Kurz vor 9: Redcoon peilt Umsatz-Milliarde an und will Shops kaufen, Whopper bei eBay, reBuy, Boss, Amazon, PayPal, Alibaba, Zooplus, Home24

Kurz vor 9: Media-Saturn holt Martin Sinner

Redcoon schwärmt von der eigenen Größe:

Der neue Redcoon-Chef Martin Sinner baut auf Expansion und will auch durch Zukäufe und Kooperationen mit anderen Onlineshops wachsen. Sinner lockt in einem Interview im Handelsblatt (Print) damit, dass Partner von der Einkaufsmacht von Media-Saturn profitieren könnten. Media-Saturn ist vor allem an Kooperationen mit Onlineshops mit Umsätzen zwischen 200 und 300 Mio. Euro interessiert. Mit Redcoon will Sinner alsbald beim Umsatz die Milliarden-Marke schaffen. Derzeit soll der Umsatz bei rund 600 Mio Euro liegen. 

Jetzt lesen: Burger King verkauft Whopper bei EBay, Amazon macht Prime zum VIP-Ticket im Web.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Paypal, Amazon, Ebay, Alibaba, Home24, Rebuy, Zooplus, Boss, Redcoon

Studie: In welchen Branchen Onlinehandel erste Wahl ist

Studie:

Händler tun gut daran, ihre Stammkunden zu umsorgen und zu halten. Denn das Relevant Set der Online-Shopper ist eng umgrenzt, die Loyalität hoch. Das zeigt die branchenübergreifende E-Commerce-Studie von Markt & Konzept, die etailment exklusiv vorab vorliegt. Die Untersuchung zeigt auch, dass Kunden je nach Branche im Onlinehandel bereits mehr Geld ausgeben als im Laden.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Kurz vor 9: eBay baut Logistikzentrum, Elegance, Home24, Rocket Internet, Keller Sports, Intersport, Wal-Mart, Spotify

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 4. November 2014 | 1 Kommentar Kommentieren

Kurz vor 9: eBay baut Logistikzentrum,

eBay - Logistik-Attacke mit Ansage:

Logistik-Attacke des Marktplatzes: Im zweiten Quartal 2015 eröffnet eBay Enterprise ein neues Logistikzentrum in Halle. Das neue Logistikzentrum wird das erste für eBay auf dem europäischen Kontinent sein.
Auf einer Fläche von zunächst rund 26.000 Quadratmetern soll das Fulfillment von Ebay-Händlern in ganz Europa abgewickelt werden. Das Investitionsvolumen liegt im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.
eBay dürfte sich damit im Fulfillment vor allem gegen die zweite Reihe der Marktplätze positionieren und sich in Sachen Service für die Zusammenarbeit mit Markenherstellern stärken. Zudem schließt eBay zu Amazon und MeinPaket.de mit ihren Fullfillment-Diensten auf.
Auch den Marketingeffekt darf man nicht unterschätzen. Die Ansage "Versand durch eBay" sorgt für mehr Vertrauen in die Verlässlichkkeit und Schnelligkeit des Versands.
5.500 Geschäfte oder anders gesagt 42 Marken und 29 Händler in 15 Ländern nutzen zudem derzeit die Software-Lösung "Ship from Store" von eBay für lokales Fulfillment durch Filialbestände.


Jetzt lesen: Home24 lästert im neuen TV-Spot über Möbelhäuser, Taylor Swift zeigt Spotify den Stinkefinger.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Ebay, Spotify, Wal-Mart, Home24, Intersport

Kurz vor 9: Starbucks bringt den Latte ins Büro, Kleiderkreisel, Slack, Rocket Internet, ECE, Spreadshirt, Urbanara

Mobile Payment muss zum spielerischen Spaß werden

Starbucks:

Gute Nachricht für alle Sbux-Fans. Zumindest in den USA will Starbucks den Caramel Brulee Latte Double Shot Large oder den schlichten Kaffee auch noch ins Büro bringen. Tests sollen in Kürze starten, meldet Adage. Zudem werden Kunden, die den Kaffee per App vorbestellen, im Laden nicht mehr in der Schlange warten müssen. Firmen-Chef Howard Schultz nennt das "E-Commerce auf Steroiden".

Starbucks zählt seit jeher zu den Vorreitern im Mobile Business und hat bereits mit Mobile Payment dramatisch gute Erfahrungen gemacht. Rund 15 %der Umsätze in den Starbucks-Filialen werden inzwischen via Mobile abgewickelt.  Starbucks bietet sogar eine Trinkgeld-Option per App.

Jetzt lesen: Payback bastelt an Payment-Lösung, Spreadshirt startet Weihnachtsoffensive.
Mehr lesen»

Wochenrückblick: Geheimnisse und starke Frauen

Bloomy Days: Von Rocket Internet zur Blumenfrau
Für etailment war der Oktober der Monat mit den bislang meisten Zugriffen in 2014. Trotz Ferienzeit. Zum Monatsende stiegen die Zugriffe zudem nochmals an.

Lag es an den IT-Geheimnissen, lag es an Jeff Bezos oder verdanken wir die Zugriffe einer Blumenfrau?
Vielleicht war es - Achtung - der bunte Strauß an Themen.

Unsere beliebtesten Beiträge in der vergangenen Woche nach dem Klick.

Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Wochenrückblick

Populär im Oktober: Personalisierung, Börsengänge, Start-ups und jede Menge Erkenntnisse

Zalando:

Personalisierung ist einer der großen Trends 2014. Wir haben intensiv nachgeschaut, was funktioniert und was nervt. Auch vom etailment Summit haben wir wichtige Erkenntnisse mitgebracht und die beiden Börsengänge des Jahres (Zalando, Rocket Internet) waren ebenso lehrreich. Staunen lassen uns aber manche Start-up-Ideen. Die spannendsten Konzepte stellen wir regelmäßig vor.  
Welche Beiträge unsere Leser im Oktober spannend und teilenswert fanden? Unser Ranking nach dem Klick.



Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Populär

Kurz vor 9: Macht Amazon mit den Händlerdaten eigene Geschäfte?, Rewe, eBay, Mädchenflohmarkt, Zalando, Lufthansa, Rakuten, Same Day Delivery, Markt-Prognose

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 31. Oktober 2014 | 4 Kommentare Kommentieren

Datenklau: „Der Händler hat den Schaden“

Amazon: Händlerdaten ausgenutzt?

Es ist ein Generalverdacht vieler Händler auf dem Marketplace: Amazon nutzt ihre Verkaufsdaten, um dann die Produkte selbst anzubieten und die Händler im Preis auch noch zu unterbieten. Der Dienstleister Upstream glaubt für diese Politik anhand einer Untersuchung von Mode-Artikeln nun klare Beweise gefunden zu haben, berichtet Fortune: " Upstream sampled 857 women’s clothing products initially sold by marketplace sellers and checked to see when Amazon initiated selling the same items. Within 12 weeks, Amazon began selling 25 percent of the top items first sold through marketplace vendors."

Überraschend dürfte ein solches Verhalten, wenn es denn zutrifft, für viele nicht sein. Oft genug hatten manche Händler schon das Gefühl, dass manche Produkt- und Preisentscheidung von Amazon kein Zufall sein kann. Andererseits wäre Amazon aber auch mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn es dieses Spiel mit dem Feuer und der Loyalität seiner Marktpartner riskieren würde.

Jetzt lesen: Rewe dreht an den Liefergebühren, Zalando optimiert Sendungsverfolgung per App.
Mehr lesen»

?>