Kurz vor 9: Wal-Mart startet Online-Preisvergleich, Spreadshirt im Plus, Strauss, Trbo, bvh, Design3000, Buchhandel, Facebook

Kurz vor 9:  Wal-Mart startet Online-Preisvergleich

Wal-Mart: Stellen Sie sich vor, Sie kaufen bei Media-Markt im Laden eine Waschmaschine, checken dann nochmal den Preis und stellen hinterher fest, es hätte sie bei Elektronik Schmitz um die Ecke günstiger gegeben - weil Media-Markt ihnen beim Preisvergleich geholfen hat. Ein Unding? Ein dolles Ding. Denn mit "Savings Catcher" hat Wal-Mart ein Online-Preisvergleichs-Tool aus der Taufe gehoben, mit dem Kunden den Preis eines Produktes bei der Handelskette mit dem Preis in lokalen Supermärkten vergleichen können. Kunden geben nach dem Kauf bei Wal-Mart in dem Web-Tool die Quittungs-Nummer ein. Findet das System einen günstigeren Preis bei einem lokalen Mitbewerber, erstattet Wal-Mart die Differenz. Das System vergleicht aber nur stationäre Preise und nicht Online-Angebote. Sortimente wie Elektronik sind im System gegenwärtig nicht hinterlegt.  Tampa Bay

Jetzt lesen: Facebook kauft Datenbrillen-Hersteller Oculus für 2 Milliarden Dollar, Spreadshirt legt ordentlich zu.
Mehr lesen»

Was man von Amazon lernen kann (II): Beginne beim Kundenproblem

Von Frank Puscher | 25. März 2014 | Kommentieren Kommentieren

jeff bezos
Der persönliche Führungsstil von Jeff Bezos prägt Amazon. Die Firme ist so wohlhabend und berühmt, dass sie die größten Industrietalente anzieht. Und doch gibt es eine Reihe mitunter formaler Mechanismen, die die tägliche Arbeit bei Amazon im Sinne einer Firmenkultur tragen und die selbige auch bewahren sollen. Nach dem gestrigen Auftakt widmen wir uns heute nochmals den Erkenntnissen ehemaliger Amazon-Mitarbeiter.
Mehr lesen»

Thema: Player&People

Schlagworte: Amazon

Hauptsache Mobile: 6 Rettungsanker für den Point of Sale

Hauptsache Mobile: 6 Rettungsanker für den Point of Sale
„Es geht darum, über Technologie und digitale Informationen das reale Leben der Menschen zu erleichtern“, forderte Stephan Theiß, Geschäftsführer von Gelbe Seiten Marketing, jüngst in etailment. Location Based Services, so die Hoffnung, könnten den stationären Handel stärken, um nicht vom E-Commerce überrollt zu werden. Doch auch andere mobile Lösungen und virtuelle Optionen geben dem Handel neue Hilfen an die Hand. etailment stellt 6 vielversprechende Lösungen vor. 

Mehr lesen»

Thema: Mobil

Schlagworte: Multichannel, Crosschannel, Mobile

Kurz vor 9: Otto läuft sich für Collins mit Edited warm, Klingel, McDonalds, Euronics, Vente Privee, Birchbox

Kurz vor 9: Otto läuft sich für Collins mit Edited warm,

Edited: Tarek Müller, Geschäftsführer beim Otto-Geheimprojekt Collins, das Anfang Mai startet, sagte es via Twitter: Ein weiterer Shop aus dem Hamburger Brutkasten ist da. Edited heißt er und bietet in plakativer, großzügiger Kacheloptik Damenmode an. Das darf man durchaus als eine Art Warmlaufen für Collins verstehen. "Heute haben wir mit EDITED ein weiteres Collins-Vertical (Spezial-Shop) gestartet," heißt es dazu im Collins-Blog.  Der Launch des Projekts Collins sei das aber noch nicht, heißt es weiter. Collins hat in der Vergangenheit mehrere Verticals ins Netz gebracht, aber teilweise auch wieder verschwinden lassen. Edited soll aber "weiter wachsen". Für Edited wurde sogar ein recht anspruchsvolles Magazin produziert.

Jetzt lesen: Otto startet Möbel-Blog, McDonalds testet Beacons.
Mehr lesen»

Was man von Amazon lernen kann - die Methode Rastlosigkeit

Von Frank Puscher | 24. März 2014 | 2 Kommentare Kommentieren

jeff bezos
Jenseits aller Diskussion um schwierige Arbeitsbedingungen und Mindestlöhne in Logistikzentren muss Amazon doch das eine oder andere richtig gemacht haben in den letzten 16 Jahren. Liegt das am einzigartigen Führungsstil von Jeff Bezos? Eine Suche nach Erfolgsfaktoren.

Mehr lesen»

Thema: Player&People

Schlagworte: Amazon

Interview: Yapital-Boss Nils Winkler will das Schmerzzentrum beim Bezahlen ausschalten

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 24. März 2014 |

Interview: Yapital-Boss Nils Winkler
Yapital-Geschäftsführer Nils Winkler möchte das Bezahlsystem als eine Art Schweizer Taschenmesser für das Crosschannel-Geschäft etablieren. Mobile Payment - überall, jederzeit, kinderleicht. Etliche renommierte Partner im Handel, darunter Rewe, Görtz und einige Versender konnte die Tochter der Otto Group bereits überzeugen.  Jetzt gilt es, die Kunden zu begeistern. Wie das geschehen soll und warum er große Hoffnungen in neue technische Lösungen setzt, verrät Nils Winkler im Interview mit etailment.
Mehr lesen»

Thema: Mobil

Schlagworte: Mobile Payment, Yapital

Kurz vor 9: Lego per Flatrate zum Ausleihen, Kaufhof, Rossmann, Amazon, eBay, Ludwig Beck, Zappos, Guess

bauduu

Lego: Zugang nicht Besitz  - dieser Gesellschaftstrend wird kaum einen Lebensbereich auslassen. Abo-Anbieter von Spielzeug und Bastelboxen springen derzeit in Serie auf dieses Bedürfnis auf. Besondes spannend wird es, wenn eine Kultmarke ins Spiel kommt. Bauduu bietet Lego-Sets zum Ausleihen. Mehr muss man schon gar nicht zum Modell des Castrop-Rauxeler Start-ups von Lea Zimmermann erklären. In den USA versucht sich Pley an dem Subskriptions-Modell für Lego und hat laut Forbes dort gerade eine Finanzierung über 6,7 Millionen Dollar abgeschlossen. Beide Anbieter stellen drei Ausleihvarianten mit preislich unterschiedlichen Flatrates zur Wahl. Man fragt sich nur, wie Lego das auf Dauer findet.

Jetzt lesen: Kaufhof holt Multichannel-Experten, Zappos lockt bei Instagram..
Mehr lesen»

Wochenrückblick: Ideen und Lösungen für den digitalen Handel

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 21. März 2014 |

Tolle Ideen für die Zukunft des Handels
Mir fällt jetzt keine sinnige Brücke zum Thema Frühling ein - aber in dieser Woche überzeugten wir die Leser mit einigen Ideen zur Zukunft des Handels, haben ein paar interessante Lösungen zur Lead-Generierung im Sortiment und holen unter anderem spannende Zahlen zur mobilen Zukunft aus dem Regal. Also, da wächst jedenfalls einiges an Optionen für Multichannel-Anbieter heran. Die 10 Favoriten unserer Leser im Überblick.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Wochenrückblick

Lust auf Experimente, die klappen? Der unwiderstehliche Kaufknopf

Von Frank Puscher | 21. März 2014 |

Lust auf Experimente, die klappen? Der unwiderstehliche Kaufknopf
Der Call-to-action soll möglichst einfach und deskriptiv sein, sagt das Usability-Lehrbuch. Warum eigentlich, fragt der Optimierer? So lange der Button deutlich als nächster logischer Schritt für den User erkennbar ist, könnte man auch mal ein Experiment wagen.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Tipps, Button

Kurz vor 9: Procter & Gamble verkauft online, Weltbild, Vodafone, Home24, RetailMeNot, NFC

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 21. März 2014 |

Kurz vor 9: Procter & Gamble

Procter & Gamble: In den USA lässt der Komsumgüterriese Procter & Gamble Kunden schon länger im Web einkaufen. Populäre Marken wie Gillette und Pampers gibt es dort seit 2010 in eStore. Die Schnelldreher kann man nun auch im deutschen Webshop von P&G kaufen, lässt sich in der Lebensmittel Zeitung nachlesen. P&G folgt damit hierzulande dem Beispiel von Beiersdorf (Nivea) oder Nestlé mit Nespresso. Wie immer heißt es bei solchen Vorstößen von Markenherstellern: Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten! Nur für Marke und Marktforschung. In den USA darf Amazon übrigens direkt aus dem P&G-Lager liefern.

Jetzt lesen: Home24-Gründer geht, RetailMeNot kommt mit persönlichen und ortsbasierten Empfehlungen.
Mehr lesen»