etailment Summit in Berlin: Collins, Westwing, Zooplus, Project A und Co stellen ihre Visionen und Lösungen vor / Rabatt für Start-ups

etailment Summit in Berlin: Collins, Westwing, Zooplus, Project A

Vielleicht sollten wir jeden Morgen in Tempelhof ein wenig Meditation anbieten, Yoga-Matten auslegen, damit Sie den Kopf frei bekommen für all die Inhalte, die vom  7. bis 9. Oktober in Berlin-Tempelhof beim etailment Summit auf Sie einprasseln werden. Redner von illustren Playern wie Westwing, Collins, Tchibo, Zooplus, Project A Ventures, Ernsting´s Family, Ikea sind ebenso mit dabei wie ganz junge Gründer wie MyBoshi oder Lesara sowie weitere Anbieter, die erfolgreich ausgezogen sind, den großen Namen mit cleveren Konzepten die Stirn zu bieten.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: etailment Summit

Kurz vor 9: Barnes & Noble verbündet sich mit Google, Neuer Investor für Rocket Internet, MyTime, Rewe, Marley Spoon, Zulily

SameDayDelivery Barnes& Noble

Barnes & Noble: Wenn man Amazon nicht alleine schlagen kann, dann muss man sich eben mit einem seiner größten Gegner verbünden. Also treibt man so wie Barnes & Noble den Teufel mit dem Beelzebub aus und kooperiert mit Google. Gemeinsam bieten Google und Barnes & Noble in den USA die Buchlieferung binnen eines Tages. Das Duo nutzt dafür den Google-Dienst „Shopping Express“. Vorerst ist das aber kaum mehr als ein großflächiger Test, da Google seinen Express-Dienst, der sonst Produkte aus dem Supermarkt ausliefert, bislang nur in Zentren wie San Francisco, Los Angeles und New York anbietet. In New York bot Barnes & Noble bislang schon einen eigenen Express-Dienst an.  NYT

Jetzt lesen: Rocket Internet ist jetzt 3,3 Milliarden Euro wert, MyTime kooperiert mit RTL.
Mehr lesen»

Ilan Benhaim, Vente Privee: "Individualisierung ist eine der Herausforderungen für den Handel der Zukunft"

Ilan Benhaim, Vente Privee:
Shopping-Clubs gehören mittlerweile zum Alltag im E-Commerce. Auch weil Big Player wie Vente Privee längst das Image eines Restposten-Anbieters abgeschüttelt haben. Gerade der 2001 von Jacques-Antoine Granjon gegründete Club setzt nicht nur auf eine Fülle an zusätzlichen Sales-Modellen wie das Produkt des Tages, Gutscheine für den Handel und ein immer breiteres Sortiment, sondern eben auch auf eine hochwertige Produktpräsentation. Das kommt an - bei Kunden und Markenherstellern.

Auch weil Vente Privee frühzeitig auf die richtigen Trends setzt. So kommt Mobile Commerce beim Club inzwischen auf einen Anteil von 45 Prozent. Welche Trends Händler auf dem Radar haben sollten, sagt Vente-privee Mitbegründer Ilan Benheim im Interview mit etailment und verrät außerdem, welchen Retailer er inspirierend findet.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Westwing - Mobile verleiht Flügel, Baumarkt direkt, Spreadshirt, Amazon, Zalando, Fab, Click & Collect

Kurz vor 9: Westwing - Mobile verleiht Flügel

Westwing: Der auf Wohnaccessoires spezialisierte Shopping-Club Westwing macht inzwischen 37 % des Umsatzes über mobile Endgeräte. Das meldet das vielversprechende Start-up im Möbelhandel zum Jahrestag der Einführung der Shopping-App, die mit einer extremst nutzerfreundlichen Usability und etlichen visuellen Features daherkommt. Die wurde zudem inzwischen global eine Million Mal heruntergeladen. Westwing ist in 12 Ländern vertreten. Die Zahl der deutschen Downloads beziffert Möbelmarkt auf 150.000.

Der Shop gilt als heißer Kandidat für einen Börsengang an der Frankfurter Börse. Zu den Investoren gehören unter anderem Fidelity Worldwide Investment, Odey, Tengelmann, Holtzbrinck Ventures, Kinnevik und Rocket Internet.

Noch im Frühjahr hatte sich Westwing in einer Finanzierungsrunde 72 Millionen Euro gesichert. Zuletzt lag der Umsatz bei rund 110 Millionen Euro. Tendenz steigend. Der Verlust lag zuletzt bei rund 40 Millionen Euro.

Schwarze Zahlen sollen in zwei Jahren drin sein. Dafür spricht die hohe Wiederbestellquote und der überdurchschnittlich hohe Warenkorb der Kunden. Die positive Entwicklung lässt sich auch in den Pitch-Unterlagen beim Capital Market Day (pdf) von Kinnevik und Rocket Internet nachlesen. Details werden wir auf dem etailment Summit von Stefan Smalla, Geschäftsführer von Westwing, hören.

Jetzt lesen: Baumarkt direkt freut sich über kaufkräftige mobile Kunden, Amazon weitet Same Day Delivery aus.
Mehr lesen»

Predictive Analytics: Vernetzte Chancen früher erkennen

Predictive Analytics: Vernetzte Chancen früher erkennen

Was vermutlich noch kein Onlinehändler gemacht hat – bei einer der Wahrsager-TV-Programme angerufen, um zu hören wie sich die Kundennachfrage entwickelt und in welchen Kanälen man den Verbraucher am besten erreicht. Wesentlich klarere Aussagen als die Glaskugel erlauben aber auch die vielfach im Webshop vorhanden Daten und Analysetools nicht.

Dabei verspricht Predictive Analytics bei der Sortimentsplanung und im Online-Marketing großes Potenzial, ist aber mit vielen Herausforderungen verbunden. Die gilt es zu kennen, wenn man mit der passenden Software in die Zukunft schauen will.
Mehr lesen»

Thema: Technologie

Schlagworte: Software

Beacon: Die verfrühte Euphorie

Beacon: Die verfrühte Euphorie

In einem rund zehn Jahre alten Video erträumte sich Microsoft die Shopping-Zukunft in einer Target-Filiale, in der die Kundin vom Handy geführt durch die Regale spaziert, von Angebot zu Angebot bummelt und dabei ständig informiert wird. Ein damals moderner Motorola-Knochen wies ihr den Weg. Heutige Videos erträumen sich diese Einkaufswelt per Beacon. Jenen Leuchtfeuern für den stationären Handel, die man angesichts der in sie gesetzten Hoffnungen genauso gut mit Rettungsanker übersetzen könnte. Doch das könnte ein Traum bleiben.
Mehr lesen»

Thema: Mobil

Schlagworte: Multichannel, IBeacon, Beacon

Kurz vor 9: Formel für glückliche Kunden gefunden, DHL, QVC, Waitrose, MyMuesli, Amazon, 21Sportsgroup, Etsy, Groupon

waitrose, paketstation, logistik

Neuromarketing: Fangen wir den Tag einmal mit etwas Kompliziertem an - einer Formel, aber die ist für Händler wichtig. Es ist nämlich die Formel für glückliche Kunden. Die sieht dann nach Meinung Londoner Forscher (Studie als pdf) etwa so aus (Bild nach dem Klick):

Glück ist demnach eine Mischung aus Erwartungen und Erfahrungen mit einer Prise Belohnung.
Gute Händler wussten das schon immer: Man muss die Erwartungen seiner Kunden einfach immer übererfüllen. Immer wieder. Weil die Erfahrung von gestern zum Standard von Morgen wird. Aber dafür gibt es noch keine Formel. Digital Intelligence Today

Jetzt lesen: MyMuesli schwört auf Filialen, Waitrose schwört auf Paketstationen mit Kühlung.
Mehr lesen»

E-Commerce-Studie: Die Top-Trends 2014 für SEO, SEA und Social Media in Deutschland

E-Commerce-Studie: Die Top-Trends 2014 für SEO, SEA und Social Media in Deutschland
Wen Google nicht sieht, den kennt auch der Kunde nicht. Die jüngste Studie von Aufgesang Inbound Online Marketing zum Einsatz von SEO (Suchmaschinenoptimierung), SEA (Suchmaschinenwerbung) und Social Media bei 177 der umsatzstärksten Online-Shops Deutschlands unterstreicht einmal mehr die dramatische Abhängigkeit des Handels von Google und einer guten SEO-Strategie. Adwords helfen dagegen weniger, neue Kunden zu finden. So zeigt die Studie, dass die organischen Suchergebnisse bei Google in allen zwölf untersuchten Branchen für den größten Besucherzustrom (81,66 Prozent) sorgen. Tendenz steigend.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: seo, Marketing

Kurz vor 9: Zalando bietet mit Foto-App Amazon und Co Paroli, Kaufhof, Bauer, Wal-Mart, Retouren

Kurz vor 9: Zalando bietet mit Foto-App Amazon und Co Paroli,

Zalando: Der Innovationsmotor von Zalando schaltet mobil einen Gang höher, überholt deutsche Wettbewerber und zieht mit Amazon gleich. Für den Turbo sorgt die Produkterkennung per Foto in der App. Zalando-Kunden können nun mit dem iPhone (Android demnächst) Produkte aus Katalogen, in Schaufenstern oder auf der Straße fotografieren. Auf Basis der Software von Cortexia werden die Bilder dann mit der Produkt-Datenbank von Zalando verglichen. Das System sucht dann ähnliche Artikel aus und schlägt sie zum Kauf vor.

Das bietet in dieser Form nur Amazon mit dem Fire Phone. Nicht einmal Zappos ist so weit. Dort können Kunden Bilder mit dem Hashtag #AskZappos an Zappos schicken. Ein Serviceteam sichtet, wie gestern berichtet, dann händisch das Material. Auch Target, das jüngst ebenfalls die Suchabfrage per Foto einführte, beherrscht die Produktabfrage mit der neuen App-Funktion nur eingeschränkt. Da klappt es mit Produkten aus dem Katalog oder aus Anzeigen.

Jetzt lesen: Bauer macht 100 Millionen Euro für Start-ups locker, Wal-Mart schwört auf Personalisierung.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Zalando, Retouren, Weltbild, Wal-Mart, Kaufhof, Bauer

Female Commerce: Frauen sind schlicht anspruchsvoller

Female Commerce: Frauen sind schlicht anspruchvoller
Vielleicht sind Frauen gar nicht so kompliziert als Online-Kunden. Womöglich sind einfach die Männer ein wenig unterkomplex. Frauen, das sagt eine Untersuchung, haben schlicht höhere Ansprüche. Werden die aber einmal befriedigt, sind sie einem Webshop gegenüber besonders loyal.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Frauen