Facebook: Was Händler über die neuen Dynamic Product Ads wissen müssen

Von Gastautor | 3. März 2015 | Kommentieren Kommentieren

Facebook: Was Händler über die neuen Dynamic Product Ads wissen müssen
Mit den kürzlich vorgestellten Dynamic Product Ads schafft Facebook ein weiteres Argument für Händler, um das Netzwerk für  Performance-Marketing- und als Abverkaufskanal zu nutzen. Online-Shops können damit nun ihr gesamtes Sortiment bewerben, ohne für jedes einzelne Produkte eine Anzeige zu erstellen. Das klingt auf den ersten Blick wie ein Pendant zu Google Shopping. Ist es aber nicht.

Die Dynamic Product Ads sollen vielmehr Retargeting intelligenter machen. Jan-Philipp Wachsmuth, Director Social Media Advertising von eprofessional, erklärt in einem Gastbeitrag für etailment in FAQ-Form, warum das Online-Händler neue Abverkaufschancen bedeutet.

Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Facebook, Gastbeitrag, Retargeting

Kurz vor 9: eBay dreht an der Gebührenschraube, eBay kopiert Amazon Prime, Otto ändert Logo, Dehner, Planet Sports, MyTheresa, Lesara

ebay, logo

eBay dreht an der Gebührenschraube:

eBay verlangt den Verkäufern nicht nur immer neue Optimierungen ab, wie verpflichtende, aber zugleich komfortable Rückgabeprozesse über die eBay-Webseite, sondern macht es nun auch streckenweise noch teurer, über den Marktplatz zu verkaufen. Ab April wird der Basis-Shop teurer, zudem gibt es bald eine zusätzliche Gebühr für erfolglose Angebote. Allerdings werden beispielsweis die Abonnementgebühren für einen Premium-Shop günstiger. Von den Änderungen der Verkaufsprovision für Auktionen sind die Kategorien unterschiedlich betroffen. eBay-Verkäuferportal


Jetzt lesen: eBay startet Treueprogramm für Kunden, Otto schminkt sein Logo runder.
Mehr lesen»

Glossybox: „Fokus auf die Kundenzufriedenheit“

Glossybox: „Fokus auf die Kundenzufriedenheit“

Glossybox war 2014 mit einem siebenstelligen Plus profitabel. Das Berliner Abo-Boxen-Startup konnte zudem den Kundenstamm um 25 Prozent steigern. Das ist auch die Folge massiv gestiegener Kundenzufriedenheit. Im Interview erklärt Gründer Charles von Abercron, warum die Kunden inzwischen lieber kommen und länger bleiben.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Glossybox, Beauty, Kundenbindung

Christian Eggert, Bonativo: "Unser Modell ist in allen Großstädten umsetzbar"

Von Julian Heck Julian Heck | 2. März 2015 | Kommentieren Kommentieren

Christian Eggert von Bonativo:
Rocket Internet stürzt sich mit Gebrüll ins Food-Geschäft. Der Lebensmittel-Lieferdienst Bonativo ist eines der zahlreichen Neugründungen der Startup-Fabrik um Oliver Samwer. Was Bonativo, das in London gestartet und jetzt auch Berlin aktiv ist, von anderen Food-Startups unterscheidet und warum die Produzenten vor Ort davon profitieren, darüber haben wir mit Co-Gründer Christian Eggert gesprochen.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Ernsting's Family - Absage an Amazon, Outfittery, Katag, Amazon Prime, eBay, Uber, Ikea

Kurz vor 9: ehling

Ernsting's Family wächst zweistellig:

Auf dem etailment Summit 2014 gehörte der Vortrag von Johannes Ehling, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb bei Ernsting’s Family, zu einem der am meisten beachteten Auftritte. Kein Wunder. Ehling schilderte wie detailversessen und unaufgeregt Ernsting’s Family das Multichannel-Geschäft seit langem betreibt. Und wie erfolgreich. Einige der Insights damals: 80 Prozent der Online-Bestellungen werden in einer Filiale des Händlers abgeholt. Und 30 Prozent der Kunden, die ihre Ware im Geschäft abholen, kaufen hier noch zusätzlich ein.

Der Erfolg ist konstant: "Wir wachsen deutlich im zweistelligen Bereich - mit einem sehr attraktiven und über dem Markt liegenden Deckungsbeitrag für den Online-Shop." Das sagte Ehling jetzt gegenüber Internet World.  Online sorge derzeit für 4,5 Prozent des Gesamtumsatzes (brutto knapp eine Milliarde Euro). Ehling weiter: "Wie viele andere Handelsketten auch haben auch wir den überall propagierten Zehnprozentanteil irgendwann mal auf einen Zettel geschrieben, aber ich kenne niemanden, der diese Zahl erreicht hat. Mit 4,5 Prozent sind wir in der Kürze der Zeit schon ganz gut aufgestellt." Künftig will Ehling auch Beacon erproben. Plattformen wie Amazon oder Ebay will er weiter nicht nutzen und stattdessen organisch wachsen. Der etailment-Kongress 2.015 findet in diesem Jahr übrigens vom 11. bis 12. November in Frankfurt statt.

Jetzt lesen: Mehr Geld für Outfittery, mehr Service bei Katag.
Mehr lesen»

Wochenrückblick: Rocket Internet und die Zeitfrage

Die nervigsten Fehler im Shop-Design
Rocket Internet kümmert sich um unser kostbarstes Gut: unsere Zeit. Multichannel-Anbieter kümmern sich zu wenig um Wettbewerbsvorteile und Onlinehändler sollten sich mehr um die Schweiz kümmern. Was unsere Leser in dieser Woche besonders gekümmert hat, das zeigt ein Blick auf die beliebtesten Beiträge der vergangenen Woche.

Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Wochenrückblick

Schweiz: Neue Chancen für deutsche Online-Händler

Von Gastautor | 27. Februar 2015 | Kommentieren Kommentieren

Schweiz: Neue Chancen für deutsche Online-Händler
Frei vorm Tor und doch daneben: Frank Mills legendärer Pfostenschuss in seinem ersten Spiel für den BVB 1986. Lang ist’s her, aber so bittere Momente sind für die Ewigkeit. Denn nichts ist ärgerlicher als eine verpasste Chance. Das gilt beim Fußball, das gilt aber auch für den E-Commerce. Aktuell bietet sich deutschen Online-Händlern so eine Großchance: Selten zuvor war die Gelegenheit so günstig, sich ein Stück am Schweizer E-Commerce-Kuchen abzuschneiden. Tim Riepenhausen , Vorstand der Digital-Marketing-Agentur adisfaction, sagt in einem Gastbeitrag für etailmant warum das so ist und wie Händler das nutzen können.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Internationalisierung

Kundenservice – Potenzial proaktiv nutzen

Von Gastautor | 27. Februar 2015 | Kommentieren Kommentieren

Kundenservice –  Potenzial proaktiv nutzen

Put the Customer First!“ So lautet das Credo, das laut Jeff Bezos den Erfolg von Amazon begründet. Wie kann es dann sein, dass Amazon oder auch Asos keine Hotline anbieten, die die Kunden bei Fragen zur Lieferung oder Bezahlung direkt anrufen können? Amazon bietet zwar einen Rückruf-Service an. Es bedarf allerdings einiger Angaben, um diesen zu veranlassen. Sollten Online Shops nicht alles für einen perfekten Kundenservice tun, also rund um die Uhr, einfach und über möglichst viele Kanäle erreichbar sein? Die arvato-Manager Armand Farsi und Katharina Kossendey suchen in einem Gastbeitrag nach einer Antwort.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Service, Arvato, Gastbeitrag

Kurz vor 9: Zalando betreut die Shopper, Collins, Spielwaren, Gap, Artimondo, Target, Yoox

Kurz vor 9: Zalando betreut die Shopper, Collins,

Zalando macht Curated Shopping jetzt offiziell:

Zalando hat eine erste eigenständige Version seines Curated Shopping-Ablegers unter dem Übergangsnamen "Project Z by Zalando" ins Netz gestellt, meldet die TextilWirtschaft. Der finale Auftritt und Name folgt in den nächsten Wochen zusammen mit begleitenden Marketingmaßnahmen. Projekt Z tritt optisch anders auf als die bisher getestete Stil-Beratung bei Zalando.

Betreutes Einkaufen für Männer und Frauen bei Zalando startete bereits in einem Versuch vor Weihnachten ohne großes Lametta. Das Ergebnis war gleichwohl schon ansprechend. Marken können sich in die Pakete nicht einkaufen. Auch die Zalando-Eigenmarken sollen bei der Outfit-Zusammenstellung nicht bevorzugt werden. Bei Zalando sollen sich die Kunden die Style-Berater zudem auswählen können.

Jetzt lesen: Spielwarenbranche stützt Multichannel, Collins setzt TV-Spots fort.
Mehr lesen»