Kurz vor 9: Post steigt mit Paysmart ins Mobile Payment ein, Outfittery, NuBon, Mornin Glory, Deichmann, Billa

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 11. März 2014 |

Kurz vor 9: Outfittery, NuBon, Mornin Glory

Deutsche Post: Die Post bietet jetzt die mobile Zahllösung Paysmart an. Sie setzt dabei auf die Valuephone-Technologie. Mit der App können Kunden in Geschäften, die für Paysmart registriert sind, ohne Gebühren mit ihrem Smartphone mittels Scan eines QR-Code und bei Paysmart hinterlegter Bankverbindung bezahlen. (Erklärvideo) Viele sind das noch nicht. Das System funktioniert derzeit nur im Raum Köln/Bonn bei knapp 50 Händlern sowie 50 Taxis. Paysmart soll künftig auch Rabatte oder Gutscheine erkennen und automatisch vom Kaufbetrag abziehen. Auch Werbebotschaften lassen sich via Paysmart an den Kunden schicken. Für Händler kostet die Nutzung 5 Cent pro Transaktion und ein Disagio von 1,75 Prozent. Valuephone hat auch die Apps von Edeka und Netto zusammengeschraubt.

Jetzt lesen: Outfittery geht in die Werbeoffensive.
Mehr lesen»

Mobile Commerce: Wer jetzt nicht rennt, wird abgehängt

Mobile Commerce: Wer jetzt nicht rennt, wird abgehängt
Meine Oma sagte immer: Wenn man den Kopf in den Sand steckt, schaut immer noch der Hintern heraus. Wie komme ich jetzt darauf? Ach ja. Wegen Mobile Commerce. So mancher steckt da nämlich noch bequem den Kopf in den Sand. Doch wer nicht rasch, also 2014, auch mobil klare Konturen zeigt, der kann sich ab 2020 mit dem Sand auch beerdigen lassen oder bekommt vom Kunden zumindest einen Tritt in das nackte Hinterteil.
Mehr lesen»

Thema: Mobil

Schlagworte: Mobile Commerce

Was die Bounce Rate über einen Shop verrät

Von Gastautor | 10. März 2014 |

Was die Bounce Rate über einen Shop verrät

Natürlich will jeder, dass sein Shop erfolgreich ist. Umso neugieriger ist man daher auf alle Zahlen und Fakten, die den Erfolg zeigen: Das Lob für das sehr attraktive Design der neuen Webseite, der Blick auf das Page-Ranking, die Besucherzahlen, die Anzahl positiver Kundenbewertungen, die Facebook-Fans und  Twitter-Follower …, oder ganz einfach – den Shop-Umsatz. Ich nenne dies: die „positiven Zahlen“. Solange sich die Erfolgszahlen im erwarteten Rahmen bewegen oder vielleicht sogar besser werden, möchte man am liebsten gar nichts ändern.

Doch wenn man seinen Shop weiter optimieren will und gezielt Schwachstellen sucht, sollte man seinen Blick ganz bewusst auf eine „negative Zahl“ lenken: die Bounce Rate. Wolf-Dieter Fiege, Redakteur des Online-Teams von www.hosteurope.de hat in einem Gastbeitrag für etailment genau hingeschaut.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Tipps, Gastbeitrag

Kurz vor 9: Amazon und die Frische, Zalando, eBay, Stylight, Freshfoods, Rewe, Wayfair

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 10. März 2014 |

Amazon fresh startet in Deutschland -

Amazon: Der Onlineriese im deutschen Online-Lebensmittelhandel? Manch einer hält die Meldung immer noch für eine Nebelkerze, ausgeworfen von Mitbewerbern, um den Markt zu verunsichern. Ich würde mich da nicht drauf verlassen. In den USA steht der landesweite Roll-Out offenbar bevor. Auch die Kernfrage "Wie viel Geld wollen die verbrennen?" scheint beantwortet. "We now believe we have got it right, and that we can maintain quality. We are trying to roll it out in North America and than, history would suggest,  it is followed by international expansion", zitiert Food-Manufacture Amazon UK Vice-President Doug Gurr.

Jetzt lesen: eBay verbessert die Tweets und WeChat kann auch E-Commerce.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Amazon, Ebay, Zalando, Rewe, Wayfair

Wochenrückblick: Frischer Wind bei Otto, Zalando, eBay

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 9. März 2014 |

eBay-Kollektionen:
Es war eine Woche aus der Abteilung Attacke. Die Otto Group legt beim Umsatz ordentlich zu und drückt beim Mobile Commerce aufs Tempo, Zalando hübscht sich im Premium-Segment auf, wie etailment als erstes Fachmedium meldete, und eBay bringt seine Nutzer-Kollektionen nach Deutschland und macht Shopping damit ein bisschen mehr "social". Diese Top-News und unsere beliebtesten Beiträge der vergangenen Woche nach dem Klick.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Wochenrückblick

Digitalisierung: Bedrohung oder Chance für den lokalen Handel?

Von Gastautor | 7. März 2014 | 1 Kommentar Kommentieren

Digitalisierung: Bedrohung oder Chance für den lokalen Handel?
Gelbe Seiten wird im Laufe dieses Jahres einen weitreichenden Schritt in die „Push-Welt“ der Location Based Services gehen. Ziel ist es, den Usern mehr proaktive und personalisierte Angebote in der eigenen App zu bieten. Dem stationären Handel soll sich durch das Angebot die Möglichkeit eröffnen, Kunden zielgenauer anzusprechen. Denn der Händler vor Ort kann immer noch gegen die Web-Welt punkten. Mobile Endgeräte nehmen dabei eine Schlüsselrolle ein. Stephan Theiß, Geschäftsführer von Gelbe Seiten Marketing, macht deshalb in einem Gastbeitrag für etailment den stationären Händlern Mut.
Mehr lesen»

Thema: Player&People

Schlagworte: Gastbeitrag

Kurz vor 9: Zalando hübscht Premium-Shop auf, Collins, Otto, Thalia, Deichmann, Media-Markt, Amazon

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 7. März 2014 |

Kurz vor 9: Zalando hübscht Premium-Shop auf und holt Boss zurück, Collins

Zalando: Das eigenständige Luxusportal Emeza hat Zalando eingestellt. Wer den Webshop aufsucht, der landet jetzt bei Zalando. Fast. Genauer: Er landet im re-designten Premium-Shop von Zalando, der gerade erst scharf geschaltet wurde. Zalando-Premium, natürlich auch über die Navigation bei Zalando erreichbar, unterscheidet sich sichtbar von Rest der Zalando-Welt. Der Eingang wirkt deutlich wertiger und eleganter und sieht mehr nach Chic und High-End-Qualität aus. Das dürfte auch einigen Markenpartner gefallen, die wie das Unternehmen Hugo Boss einst ein unpassendes Umfeld für das Premium-Label Boss Black bemäkelten und die Top-Marke aus dem Sortiment nahmen. Und nun raten Sie mal, wer sich im Premium-Shop prominent wiederfindet: Boss. Das war jetzt aber nicht schwer zu erraten. Lediglich Boss Black fehlt wie gehabt. Noch. Mehr zum Thema in Kürze bei etailment.

Jetzt lesen: Aus Antevorte wird Collins und Amazon macht in 3D-Druck.
Mehr lesen»