Glossybox: Charles von Abercron packt aus und winkt ab

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 12. September 2013 |

Glossybox: Charles von Abercron packt aus und winkt ab
Die Creme für das Lifting rund um die Augen sollte ich vielleicht ein wenig kränkend finden. Doch in meiner Glossybox als Vorbereitung für das Interview mit CEO und Gründer Charles von Abercron war auch ein Pflegeprodukt meiner (eher kostspieligen) Lieblingsmarke Korres. Damit hatte mich der Aboboxen-Versender von seiner Wertigkeit überzeugt. Warum man Glossybox auch noch gut finden kann, warum manche Probleme an der Realität vorbei herbeigeschrieben sind und wie erfolgreich sich der Beauty-Boxen-Anbieter um ein nachhaltiges Geschäft bemüht, sagt Charles von Abercron im Interview mit etailment und winkt dann noch bei manch einer Spekulation ab. 
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Abo-Commerce, Glossybox, Beauty

dfv: Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Kottmeier feiert 80. Geburtstag

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 12. September 2013 |

kottmeier

Klaus Kottmeier, Aufsichtsratsvorsitzender des Deutschen Fachverlags (dfv) zu dem auch etailment gehört, feiert am 16. September 2013 seinen 80. Geburtstag. Angela Wisken, Sprecherin der dfv-Geschäftsführung, würdigt den Jubilar im Namen der gesamten Unternehmensleitung: „Seit über vier Jahrzehnten prägt Klaus Kottmeier maßgeblich die Entwicklung des dfv, der heute zu den größten konzernunabhängigen Fachmedienhäusern in Europa gehört. Sein Wort hat im Unternehmen wie in der Branche Gewicht, denn er kennt die Welt der Fachmedien wie kaum ein Zweiter.“ Andreas Lorch, Hauptgesellschafter des Verlages und Sohn des Verlagsgründers Wilhelm Lorch, ergänzt: „Klaus Kottmeier glaubt von ganzem Herzen an das, was den Deutschen Fachverlag auszeichnet: guten, unabhängigen Journalismus.“
Mehr lesen»

Thema: Player&People

Kurz vor 9: Gruner+Jahr und das Tierfutter, Urbanara vor IPO, Getgoods, Pauldirekt, Otto, eBay, Foodiesquare, Figo

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 12. September 2013 |

jpeg-5972.jpeg

Gruner+Jahr: Mit der Transformation des Verlags in ein "Inhaltehaus" will sich G+J ("Stern", Chefkoch.de, "Brigitte") auch weiter Richtung Commerce bewegen. Die neuen "Communities of Interest" Living, Woman, Family, Food und People & Fashion, Wissen, unter deren Dach die Verlagstitel zusammengefasst werden, dürften sich für E-Commerce-Modelle anbieten, meint Horizont. Der Verlag ist bereits an dem Kinderartikel-Händler Tausendkind beteiligt, das passt zur Community of Interest Family (Zeitschrift "Eltern"). Auch Feinkost (Delinero, angesiedelt in der Community Food, "Essen & Trinken") und Wohnaccessoires (Roomido, Living, "Schöner Wohnen") gehören zum Online-Portfolio von G+J. Tierfutter werde man aber wohl nicht verkaufen, meint Horizont. Warum eigentlich nicht? Schließlich gehört auch "Dogs" zum Verlags-Imperium.

Jetzt lesen: Urbanara darf an die Börse und Otto leiht sich Geld.
Mehr lesen»

Virenschleuderpreis: Ansteckende Ideen für Bücher und Händler

Von Gastautor | 11. September 2013 |

leander wattig

Auf der Frankfurter Buchmesse wird auch in diesem Jahr wieder der "Virenschleuderpreis" verliehen. Wer glaubt, bei dem Preis in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse ginge es nur um ansteckende Marketing-Ideen für Bücher, denkt zu kurz.  Inzwischen widmet sich der Award, den der Social-Media-Berater Leander Wattig ins Leben gerufen hat, auch Ideen jenseits des Buchhandels. In einem Gastbeitrag erklärt Leander Wattig, warum auch Händler auf den Preis und die Kandidaten schauen sollten:
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Award

Kurz vor 9: Was Apple mit dem Färöer-Spiel gemeinsam hat, Seven Ventures, myToys, Primark, Asos, Otto, eBay, P&C, Amazon

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 11. September 2013 |

iphone

Apple: Es ware ein wenig ein Event, das an das Spiel der deutschen Elf gegen Färöer erinnerte. Ein glanzloses Pflichtprogramm von Apple zur Vorstellung des neuen iPhone. Und eine geringe Ausbeute. Das wichtigste in Kürze: Apple bietet ein neues "Billigmodel" iPhone 5c (ab 599 Euro) in Plastik und in fünf Farben, das Premiummodell 5S ab 699 im Metallgehäuse und in Gold, Silber und Grau. Dazu allerlei technische Updates. Die wichtigsten aus Sicht des Handels: Ein Chip, der auch weiß, ob man bei der Nutzung steht oder wie man sich bewegt. Das kann Apps wichtige Daten für den Mobile Commerce liefern und einmal Anbietern im Bereich eHealth nützlich sein. Hinzu kommt ein Sensor für Fingerabdrücke im Home-Button, der bei Bedarf das klassische Passwort ersetzt. Das könnte für den Bereich Payment nützlich werden. Auffällig in diesem Zusammenhang: Apple verweigert sich weiterhin der NFC-Technologie.Die Börse reagierte auf die Neuerungen eher entäuscht

Jetzt lesen: ebay liegt bei der Markenstrategie vor Otto und Amazon macht in Blumen.
Mehr lesen»

Endlich gelöst? Die letzten Rätsel um das richtige Timing bei Facebook, Twitter und Co

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 10. September 2013 | 3 Kommentare Kommentieren

Endlich gelöst? Die letzten Rätsel um das richtige Timing bei Facebook, Twitter und Co
So viel ist gewiss: Ein Tweet gegen 10.30 Uhr vormittags bei Twitter ist ungefähr so reichweitenstark wie ein Posting nachts um 1 bei Facebook. Jenseits dieser Fenster hilft häufig nur noch testen. Einzelne Studien können immerhin wichtige Anhaltspunkte liefern. Zusammengenommen bieten sie womöglich den Schlüssel zum Erfolg.
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Otto gibt Görtz einen Korb, Panik um Weltbild, Deutsche Post, KommtEssen, Groupon, Paypal, PLA, Pounce

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 10. September 2013 | 1 Kommentar Kommentieren

Paypal pay at table

Görtz/Otto: Es wird nichts aus dem Hamburger Schulterschluss. Otto ist nicht mehr an der angeschlagenen Schuhkette Görtz interessiert. Im August war bekannt geworden, dass die Otto-Gruppe -  für uns unverständlich -  mit einem Einstieg bei dem Schuhhändler liebäugelte. Die ersten vorfühlenden Gespräche haben aber nicht allzuweit geführt. Offenbar waren die Unterschiede über die Neuausrichtung des Sortiments und die Restrukturierungs-Maßnahmen zu groß, meldet die TextilWirtschaft. Görtz sucht nun weiter nach Investoren.

Jetzt lesen: Schräglage bei Weltbild nur Panikmache? Post will Paketboxen an der Haustür..
Mehr lesen»

?>