Gewählter Tag: 26. Juli 2013

Amazon: So weit klaffen Umsatz und Gewinn auseinander (Grafik)

Amazon: So weit klaffen Umsatz und Gewinn auseinander (Grafik)

Sieben Millionen US-Dollar Verlust weist der aktuelle Quartalsbericht von Amazon aus. Das muss man erst mal hinbekomnmen - bei einem Umsatz, der um 22 Prozent auf 15,7 Milliarden Dollar zulegte. Amazons Gewinne fallen traditionell niedrig aus. Investitionen gehen vor Profit. Für das laufende Quartal geht Konzernchef Jeff Bezos sogar von einem noch deutlich höheren Verlust aus.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Amazon, Bilanz

Möbel und Fashion: ProSiebenSat.1 greift nach Portalen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 26. Juli 2013 |

Portalis

Möbelhandel? Für ProSiebenSat.1 ist das offenbar eines der großen Zukunftsthemen. Auch den Modebereich sieht man wohl noch nicht ausgereizt. Tochter Seven Ventures will jetzt die Kontrolle bei Portalis übernehmen, wie das Kartellamt heute meldet.  Die Portalis AG betreibt Shoppingportale wie fashion.de, mysport.de und eben moebel.de. Die vertikalen Produktsuchmaschinen würden gleich aus mehreren Gründen gut ins Portfolio passen.
Mehr lesen»

Adwords: So verbrennen Sie keine Werbe-Euros

Von Gastautor | 26. Juli 2013 |

marcel Pirlich
Google AdWords bieten Internet-Unternehmen eine einfache, verhältnismäßig günstige und vor allem gut messbare Möglichkeit online zu werben. Richtig aufgesetzt erreichen die Search- und Displayanzeigen die angestrebten Zielgruppen genau dort, wo sie das Produkt oder die Dienstleistung benötigen. "Beim Umsetzen von AdWords-Kampagnen gibt es allerdings auch einige Fettnäpfchen, in die SEM-Manager nur allzu gerne tappen. Das kann dann richtig teuer werden", sagt Marcel Pirlich, Gründer und CEO der Bidmanagement GmbH, in einem Gastbeitrag und erklärt, wie man das ändern kann.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: seo, Adwords

Emmas Enkel: Geschwindigkeit ist nicht so wichtig

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 26. Juli 2013 |

Emmas Enkel gründer
Sie haben einen Laden in Düsseldorf mit guter Stube, testen ständig neue digitale Einkaufswege, bietet auf dem Campus von Vodafone in Düsseldorf mit einer digitalen Shopping Wall mobilen Einkauf per Smartphone. Um neue Wege zum Kunden sind Emmas Enkel nie verlegen. Inzwischen haben die Gründer Sebastian Diehl und Benjamin Brüser ihr nostalgisch angehauchtes, aber hypermodernes Multichannel-Konzept für den Lebensmittelhandel  ausgebaut und in Essen ein weiteres Ladenlokal eröffnet, bieten zudem Hand in Hand mit einem Düsseldorfer Metzger seit kurzem auch Wurst online an. etailment sprach mit Benjamin Brüser über weitere Expansionsziele und das Ende vom Gegensatz "Online vs Offline". 
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Tante Emma 2.0, e-Food

Lesetipp: Wie funktioniert eigentlich E-Food?

Von Karsten Werner Karsten Werner | 26. Juli 2013 |

Tourenplanung für den e-Commerce-Lebensmittel-Heimlieferservice
E-Food ist ein Trendthema: Weltweit arbeiten viele große Onliner-Retailer und Supermarktketten an Zustell-Konzepten und/oder Click & Collect-Lösungen. E-Food ist in Deutschland noch ein Nischengeschäft, könnte jedoch ein echter Problemlöser sein: "Morgens bestellt, abends geliefert". Aber wie lässt sich das eigentlich logistisch umsetzen? Dazu ein Lesetipp.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Logistik, e-Food

Kurz vor 9: Späh-Affäre gefährdet Jobs, Amazon macht Verlust, TomTailor, Youtailor, E-Food, Payment, BigCommerce

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 26. Juli 2013 |

Wer beobachtet wen?

Datenschutz: Ein breiter Aufschrei gegen die Spähaffäre, gegen Guck & Horch 3.0? Den wird es wohl erst geben, wenn Arbeitsplätze gefährdet sind. In der Internetwirtschaft und damit auch im E-Commerce sind sie das schon jetzt. Denn Einkaufen im Web braucht Vertrauen. Das aber fehlt zunehmend. Der Schaden durch PRISM (und Passivität) ist da. Nicht einmal ein Drittel der Deutschen fühlt sich im Internet noch sicher bis sehr sicher. Nur noch 34 Prozent haben laut Branchenverband Bitkom aktuell noch starkes oder sehr starkes Vertrauen gegenüber der Wirtschaft, was ihre persönlichen Daten betrifft. Vor zwei Jahren waren es 41 Prozent.

Jetzt lesen: Amazon macht wieder mehr Miese und noch mehr Umsatz.
Mehr lesen»

stats