Gewählter Tag: 31. Juli 2013

Textanzeigen

Von Gastautor | 31. Juli 2013 |

Textanzeigen Nutzen Sie unsere täglichen Newsletter-Ausgaben "Kurz vor 9" und "Aktuelle Trends und Analysen" für die Platzierung Ihrer klassischen Textanzeige. Die Textanzeige wird zwischen
Mehr lesen»

Thema: Service

Amazon zeigt Viel-Retournierer die rote Karte - Ist das erlaubt?

Von Gastautor | 31. Juli 2013 | 2 Kommentare Kommentieren

jpeg-5389.jpeg
Was erlauben Amazon? Tech-Blogger Caschy berichtet darüber, dass Amazon einem Viel-Retournier die rote Karte gezeigt hat. "Wir bitten um Verständnis, dass wir aufgrund der wiederholten Überschreitung der haushaltsüblichen Anzahl an Retouren in Ihrem Kundenkonto keine weiteren Bestellungen von Ihnen entgegennehmen können", schreibt Amazon. Neu ist das nicht. Andere Retailer agieren da ähnlich. Doch darf Amazon mit dieser Begründung ein Konto überhaupt sperren? Eine Stellungnahme von Rechtsanwalt Christian Solmecke, Anwalt für IT-Recht aus Köln.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Amazon, Retoure

Michael Börnicke: "Unser Promi ist die Kiveda-Küche"

Michael Börnicke: "Unser Promi ist die Kiveda-Küche"

Für jeden dritten Deutschen ist die Küche der beliebteste Raum in der Wohnung. Doch bisher wurde diese meist traditionell in Möbelhäusern gekauft. Das will das Berliner Start-up Unternehmen Kiveda (kiveda.de) ändern. Der Online-Küchen-Spezialisten will den Küchenmarkt über einfache und bequeme Bestellung von zuhause, transparente Preise sowie individuelle Zusammenstellung nicht weniger als revolutionieren. Im Interview mit etailment erklärt CEO Michael Börnicke, wie Kiveda den Markt verändern wird und welche Bedeutung Multichannel hat.
Mehr lesen»

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Kiveda, Möbelhandel

Kurz vor 9: Quelle auf Erfolgskurs, Bei Fab ist der Lack ab, JustFab, eBay, Food.de, Spreadshirt

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 31. Juli 2013 |

gutschi quelle

Quelle: Quelle.de war eines der Sorgenkinder der Otto Group. Nach der Restrukturierung scheint nun alles im Lot. "Der komplett neue Online-Shop läuft sehr deutlich über Plan. Die Nachfrage bzw. der Umsatz lagen in den ersten 100 Tagen 50 Prozent über Plan", sagt der für Quelle.de zuständige Manager Harald Gutschi (Foto) nach den ersten 100 Tagen. Das mittelfristige Umsatzziel der neuen Quelle beträgt über 100 Mio. Euro im Jahr. Den Break-Even will Gutschi im zweiten Geschäftsjahr erreichen. Ein Jahr früher als geplant. Die 300.000 Produkte aus Technik, Wohnen und Baumarkt werden innerhalb der Gruppe gewuppt. Shop- und Warensysteme, die vertriebliche Infrastruktur, das Category Management sowie die gesamte Logistik laufen über die verschiedenen Unternehmen der Otto Group

Jetzt lesen: Fab setzt in Berlin zum Kahlschlag an, eBay stellt neue Bedingungen.
Mehr lesen»

stats