4toGo: HSE24, Vente Privée, Best Buy, Brille24

Von Klaus Janke | 11. Juli 2012 |

Axa Private Equity reibt sich die Hände, Alain Moreaux hat viel zu tun, Best Buy Kanada geht aufs Ganze, Brille24 gibt uns ein sicheres Gefühl. All das nach dem Klick.

Axa Private Equity macht mit HSE24-Verkauf kräftig Kasse

Aus Finanzkrisen ist  bekannt geworden, für welchen Betrag Axa Private Equity den Homeshopping-Sender HSE24 an den Finanzinvestor Providence verkauft: Die Rede ist von 650 Millionen Euro. Die Franzosen hatten 2008 180 Millionen Euro für HSE24 bezahlt. (Wiwo.de)

Alain Moreaux wird Country Sales Manager von Vente Privée

Vente Privée hat Alain Moreaux zum neuen Country Sales Manager ernannt. In der neu geschaffenen Position ist Moreaux ab sofort für die bestehenden Märkte in Deutschland, Österreich, Großbritannien sowie die Niederlande verantwortlich. Neben Stationen als Geschäftsführer bei der Cortefiél- sowie der Blue Salon-Gruppe war er zuvor Präsident von GAP in Frankreich und Vice President der internationalen Division der GAP-Gruppe. (Fabeau)

Best Buy Kanada kontert Showrooming mit Niedrigstpreis-Garantie

Die Consumer-Electronics-Kette will in Kanada eine neue Strategie einschlagen, um den Showrooming-Effekte (im Laden gucken, im Internet billiger kaufen) zu bekämpfen: Best Buy gibt hier nun eine Niedrigstpreis-Garantie, die für alle kanadischen Onlinewettbewerber gelten soll. Auf diese Weise sei der einzige Wettbewerbsvorteil, den die E-Commerce-Anbieter hätten, dahin, so das Unternehmen, das gern als „Amazons Showroom“ verspottet wird. (Business Insider)

Brille24 bekommt TÜV-Zertifikat

Der Online-Optiker Brille24 hat seinen Onlineshop erfolgreich vom TÜV Süd testen lassen und erhält das s@fer-shopping-Zertifikat. Im Ergebnis heißt es: „Mit geprüfter Qualität, Sicherheit und Transparenz ist www.brille24.de in hohem Maße vertrauenswürdig.“ Dafür hatte der TÜV SÜD über mehrere Wochen einen umfassenden Kriterienkatalog von mehr als 100 Einzelkriterien abgearbeitet. Brille24 ist nach eigenen Angaben mit über 530.000 registrierten Kunden größter Anbieter im deutschsprachigen Raum und betreibt Onlineshops in fünf weiteren europäischen Ländern. (per Mail)

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

channel
Mulichannel bietet eine Vielzahl an Kanälen und Optionen. Doch wo und wie schlagen sich Händler am b ...
Topartikel
Das dreckige Dutzend: Die hässliche Seite des E-Commerce
Da kann man schon mal frustriert sein. Die Hitze draußen, die Hitze des Wettbewerbs. Erst recht, wen ...
Warenkorbabbrecher: xxx
Warenkorbabbrecher - für die einen sind sie die größten Nervensägen im Onlinehandel. Für andere die ...
Möbelhandel online: Ikea darf kein Vorbild sein
Machen jetzt die Pure Player wie Home24 oder Wayfair Kasse? Oder kann der stationäre Handel noch auf ...
Hätte, hätte Fahrradkette - der Konjunktiv als Feind des Erfolgs im mobile Commerce
Es sind gleich zwei Schwächen, zu denen ich mich ohne Umschweife bekennen kann. Ja, ich spiele gern ...
Öde Provinz - wo Omnichannel und InStore-Digitalisierung noch keine Rolle spielen
Wenn der moderne Handel ein Zentrum besäße, dann wäre man in meinem Heimatort am weitesten davon ent ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats