4toGo: Social Commerce, Spreadshirt, Facebook, Microsoft

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 3. Juli 2012 |

4 aktuelle Nachrichten und Links kompakt um 4 herum*. Das Wichtigste des Tages zum Mitnehmen.

Social Commerce ist vielen Online-Händlern das Geld nicht wert, 2 % Viralität ist bei Facebook schon ein guter Wert, Spreadshirt wertet sich mit Superhelden auf und das Microsoft-Tablet "Surface" könnte für den E-Commerce noch wertvoll werden. Dies und mehr nach dem Klick. 

Social Commerce: Online-Händler winken ab

Fast 90 Prozent der Online-Händler geben bislang höchstens 10 Prozent ihres gesamten Marketing-Budgets für Social Commerce Maßnahmen aus. Der Grund: nur 22 Prozent der Händler glauben, dass ein Engagement im Social Commerce signifikante Veränderungen im Geschäftserfolg bewirken kann. Mehr als jeder Dritte glaubt, dass es sich finanziell nicht auszahlt. Das ist das Ergebnis einer von der Become Europe, einem der führenden Preisvergleichsanbieter in Europa, im Mai 2012 durchgeführten Online-Händler-Umfrage.

Superhelden bei Spreadshirt

Die Clothing-Commerce-Plattform Spreadshirt forciert das Lizenzgeschäft und sichert sich die Rechte am Superheldenteam des aktuellen Kino-Highlights „Marvel´s The Avengers“. Im „The Avengers“ Spreadshirt Shop haben Fans ab sofort die Auswahl aus 20 unterschiedlichen Motiven, die auf Männer- und Frauentextilien gedruckt werden können. Lizenzgeber ist The Walt Disney Company. Was fehlt: Ein komplettes Iron-Man-Kostüm. Spreadshirt hat zudem Lizenzen für Bekleidung an Film- und TV-Stars wie „Bud Spencer“, „The Simpsons“, „Garfield“ sowie „Die Sendung mit der Maus“. (per mail)

Wie "viral" sind eure Facebook-Beiträge?

Die organische Reichweite von Beiträgen ist ein wichtiger Faktor. Je höher die Reichweite, um so mehr Fans sehen die veröffentlichten Post. Logisch. Doch hier hängt mehr dran, als man vielleicht auf den ersten Blick denkt.

What Microsoft Surface Means to Ecommerce

The web is still buzzing with the announcement of Microsoft’s new tablet. Surface boasts some hot differentiators like the cover-slash-keyboard (a bonus for online shopping, making it easier to fill in checkout fields). But perhaps its most compelling selling feature is its compatibility with Xbox.

* Aus technischen Gründen heute schon um 15 Uhr.

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Für uns moderne Kunden ist der erste Schritt bei einem Einkauf meist derselbe: Wir „googeln“ das gew ...
Topartikel
Der Zalando Code: 5 Charts erhellen den Erfolg
172 Seiten stark ist der Geschäftsbericht von Zalando, der erklären soll, warum es bei Zalando derze ...
Glossybox: „Fokus auf die Kundenzufriedenheit“
Glossybox war 2014 mit einem siebenstelligen Plus profitabel. Das Berliner Abo-Boxen-Startup konnte ...
Warum das mobile Bezahlen am POS durch Samsung Pay wahr werden könnte
Apple Pay, Samsung Pay, Android Pay und viele kleinere Anbieter wie Yapital oder Wirecard kämpfen um ...
Facebook: Was Händler über die neuen Dynamic Product Ads wissen müssen
Mit den kürzlich vorgestellten Dynamic Product Ads schafft Facebook ein weiteres Argument für Händle ...
Zalando: Die ehrgeizigen Planspiele für noch mehr Wachstum
Rund 2000 neue Beschäftigte will Zalando in diesem Jahr zusätzlich zu den bislang europaweit rund 76 ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats