Amazon "Prime Air": Warum die Drohnen-Story so genial ist

Von Karsten Werner Karsten Werner | 6. Dezember 2013 | 2 Kommentare Kommentieren

Amazon #PrimeAir! Ganz klar, einer der besten PR-Stunts des Jahres. Da wird noch mehr daraus? In der Zukunft? Da sind wir bei etailment konträrer Meinung. Ich halte es da eher mit Ralf Pfister, der in seinem Beitrag "Ist es ein Vogel? Ist es ein Flugzeug? Nein, es ist ein PR-Ballon! - Amazon und wir Drohnen" auf einen anderen Nenner kommt: Amazon-Mastermind Jeff Bezos macht hier lediglich den Felix Baumgartner und sackt sich per CBS-Interview mit seiner Octocopter-Ankündigung mal just gratis Medialeistung (für angeblich 3 Millionen US-Dollar) anlässlich des "Cyber Monday" ein. Mehr steckt nicht dahinter. That's it. Warum die Drohnen-Story genau deshalb so genial ist.

Jeff Bezos, der Sparfuchs: Gratis Medialeistung


Was für ein Buzz! Und das "für gratis". Die 3 Millionen US-Dollar hat übrigens der Business Insider "berechnet" (ebenfalls eine reichweitenstarke Viral-Schleuder), bei dem selbiger Jeff Bezos zufällig als Investor unterwegs ist.

Ergo die perfekte Kommunikations-Masche: Sich selbst, ohne dabei eine Miene zu verziehen, als visionärer Innovator im TV darstellen und dann hinterher noch vom "eigenen" Online-Medium als Schlaufuchs in Sachen Kommunikation abfeiern lassen. Den eigenen Auftritt auch noch in Gratis-Medialeistung bewerten lassen. Nachdem das eigentliche Thema weltweit einmal viral abgefackelt wurde. 

Roflcopter
Amazon "Prime Air": Der Octocopter ist nur ein Roflcopter. Ein Lacher. Aber ein genialer.

Wodurch die Halbwertszeit der Story insgesamt nochmal deutlich verlängert wurde (nachdem - rein inhaltlich betrachtet - die faktische Irrelevanz der Drohnen-Story natürlich schnell offenkundig war). Genial. Ein Perpetuum-Mobile. Mit extra Booster. Der Mann ist also brandgefährlich, aber das wussten Sie ja vielleicht schon.


PrimeAir: Der Buzz im Überblick

Trittbrettfahrer: Plötzlich auch Drohnen in der Pipeline

Jeff Bezos: CEO oder Super-Schurke?

Satire

Geschichte der Drohnen


Jeff Bezos, der Schlaufuchs: "Zukunftsjünger" als Multiplikatoren

"Ja, aber die Zukunft! Die Innovation! Se Fjutscher! Und überhaupt: UPS, DHL, FEDEX und Co., die sind doch auch alle dran, an dem Drohnen-Thema!" Aha, sind sie das? Ja?

Und warum weiß man das dann erst seit vorgestern? Kurz mal etwas Aufklärung Richtung der "Innovationsbegeisterten", die da gerade auf ihren Affenbrotbäumen hocken und auf das nächste Octocopter-Paket warten: Die Kommunikations-Leute der KEP-Branche fahren hier lediglich Trittbrett. Jeff Bezos sagt es ist cool, es geht viral rum, also hängen die sich einfach an die Berichterstattung mit dran.

Jede positiv besetzte Erwähnung in diesem Innovations-Kanon ist schließlich was? Richtig: Gratis Medialeistung. Siehe oben. Und da das alles "noch Projekte" sind, hinterfragt die im Nachhinein eh niemand mehr. Also können die KEP-Leute beim Thema auch einfach gefahrlos andocken. Klar soweit? Gut. Wir halten fest: Der "Prime Air"- Octocopter ist nur ein Roflcopter. Ein Lacher. Aber ein wirklich genialer.
Grafik: studipedia


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
oliver samwer
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Oliver Samwer, Gründer von Rocket Internet, bekommt für ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

  1. Jan
    Erstellt 6. Dezember 2013 14:52 | Permanent-Link

    Kann das auch nur bestätigen. Geniale Virale Marketing-Idee.
    Bei uns im Büro hat jeder am ersten Tag aus einer anderen Quelle von gehört. Chapeau

  2. Erstellt 9. Dezember 2013 09:32 | Permanent-Link

    Es könnte ja auch sein, dass Amazon die Geschichte mit den Drohnen in die Welt posaunt hat, um festzustellen, wer noch an solchen Projekten arbeitet. Denn es haben ja auch prompt am nächsten Tag DHL und sonstige getönt: "Wir auch, wir auch!". Dachte sich Jeff Bezos vermutlich: "Danke, ihr Deppen!".

stats