E-Payment-Ratgeber: Was Online-Händler wissen sollten

Von Karsten Werner Karsten Werner | 3. Mai 2013 |

Schwerpunkt im Mai: Payment
Schwerpunkt im Mai: Payment
E-Payment, M-Payment, Payment Systeme, Payment Service Provider? Plugins, Komplett-Lösungen und Bezahl-Module?

Fachliteratur und Lehre halten zum Thema E-Payment zwar viel an Informationen bereit, können dabei aber oft nicht mit der aktuellen Marktentwicklung und der Geschwindigkeit technischer Innovationen Schritt halten. Wir haben drei Quellen in einer Kurzübersicht zusammengefasst und bewertet, die Shop-Betreibern den thematischen Einstieg erleichtern, einen Marktüberblick bieten und auch als Ressource für Reiz- und Anknüpfpunkte in geplanten oder bereits laufendenden Projekten hilfreich sein können.

1. Was ist was im E-Payment und wie viel kostet es?

Paymentanbieter.de bietet Händlern eine Übersicht und einen Vergleichsrechner zu den Kosten bei verschiedenen Payment-Varianten.

Nutzwert: In der Medienberichterstattung zum E-Payment gelingt Trennschärfe nur bedingt. Neben dem Kosten-Check punktet der Service hier mit Erläuterungen zu den die wichtigsten Fachbegriffen und grenzt diese gegeneinander ab: Übersichtliches "Was ist was?" zum elektronischen Bezahlen.

Payment Anbieter, Übersicht und Vergleich der Kosten verschiedener Payment Systeme

 

2. Übersicht über Leistungen von Payment Service Providern und Orientierungshilfen

Vanillabanking.de bietet eine umfassende Marktübersicht inkl. einer Checkliste für Shop-Betreiber, Grundlagen zu Risikomanagement und rechtlichen Fragen.

Nutzwert: Die Checkliste sowie die Ausführungen zu Risikomanagement und Rechtsgrundlagen eignen sich auch ideal als Leitfragen für die konzeptionelle Planung im Rahmen eigener E-Payment-Projekte: Was es vor der Einführung eines Bezahl-Moduls/Plugins zu berücksichtigen gilt.

Payment Service Provider (PSP) für E-Payment und M-Payment, Ratgeber


3. Marktübersicht und technische Grundlagen

Bei paymentandbanking.com gibt es die umfassendste Gesamtübersicht  über Anbieter und Technologien von E-Payment-Services. Neben der Gesamtdarstellung in einer MindMap gibt es auch Weiterführende Grafiken zur technischen Anbindung an Shop-Systeme sowie eine ausführliche Erläuterung zu den Unterschieden nach Funktionen der Player für den deutschen Markt. Die MindMap wird von Branchen-Experte und E-Payment-Consultant Andre' Bajorat stetig aktualisiert und bietet zudem einen Überblick über die Beziehungen von Händlern zu kaufmännischen und technischen Vertragspartnern.

Nutzwert: Die Erweiterung der eigenen Shop-Infrastruktur um neue Zahlungsmethoden führt letztlich zu einem IT-Projekt. Der überwiegend technische Fokus des Autors kann hierbei nicht nur eine hilfreiche Ressource für die konzeptionelle Planung sein sein, sondern auch für das Anforderungsmanagement während der Umsetzung: Hilfreich für die Fehlersuche im Rahmen einer rollierenden Planung (Zum Beispiel, wenn das Bezahl-Modul im Testbetrieb funktioniert, in der Praxis aber bei Prüfung und Freigabe individuell verfügbarer Zahlungsarten Probleme auftreten).

Übersicht Payment Services im E-Commerce

Weiterführende Links:

E-Payment in Deutschland: Was fehlt und warum  – t3n
Paymentanbieter und die Zahlungsarten – shoptrainer


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Ratgeber, Payment

oliver samwer
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Oliver Samwer, Gründer von Rocket Internet, bekommt für ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats