Infografik: Wie Amazon in Deutschland E-Commerce und Buchhandel dominiert

Von Karsten Werner Karsten Werner | 16. Mai 2013 |

Die E-Commerce-Branche nahm laut Handelsverband Deutschland (HDE, "Der deutsche Handel", PDF-Download) im vergangenen Jahr 29,5 Milliarden Euro ein. Abweichend dazu: Laut IFH Köln sollen es sogar 33 Milliarden Euro sein.
 
Amazons Umsatz belief sich im selben Zeitraum auf 6,5 Milliarden Euro. Damit entfielen gemäß der HDE-Studie circa 22 Prozent des deutschen E-Commerce-Umsatzes allein auf den Online-Händler aus Seattle. Den Buchhandel hat das Unternehmen im hiesigen Markt ebenfalls fest im Griff. Zwei Infografiken verdeutlichen die Dominanz des Konzerns im deutschen Markt.

Amazon erwirtschaftet laut Berechnungen des BVH 74 Prozent des Online-Umsatzes mit Büchern in Deutschland. In absoluten Zahlen ausgedrückt setzte der Internet-Buchhandel hierzulande im vergangenen Jahr 2,15 Milliarden Euro um. Davon entfielen 1,6 Milliarden Euro auf den Buchumsatz des Online-Versandhauses.

E-Commerce-Umsatz in Deutschland

E-Commerce Umsatz in Deutschland prognostiziert bis 2013

buchhandel-und-ecommerce-in-deutschland
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Amazon, Buchhandel

Warum Pinterst, Instagram und Co per Buy-Button den Handel umkrempeln
Der “Buy it”Button macht sich auf den Plattformen im Web breit. Bei Instagram, bei Twitter, Facebook ...
Topartikel
12 aktuelle E-Marketingtools für das kleine Budget
Die Preise, die Oracle oder Adobe für ihre Marketing-Clouds aufrufen, übersteigen deutlich die Budge ...
Warum Pinterst, Instagram und Co per Buy-Button den Handel umkrempeln
Der “Buy it”Button macht sich auf den Plattformen im Web breit. Bei Instagram, bei Twitter, Facebook ...
Retouren:  Was Forscher raten – und wie sich Händler selbst helfen
Würde man nicht bei Kunden, sondern bei Händlern eine Umfrage machen, was sie beim Kunden am schnell ...
Shopwings:
Auch wenn Rewe aufs Tempo drückt und seinen Lebensmittel-Bestellservice in inzwischen rund 70 Städte ...
Mentale Hebel für den Umsatz: Erlebniswelten verkaufen besser
Der günstigste Preis? Geht immer, aber nie lange. Da der Wettbewerb über den Preis endlich ist, müss ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats