Kurz vor 9: Amazon Smartphone von HTC?, XXXLutz, Brille24, ProSiebenSat.1, E-Food, HBO, Zalora, Apple, Square, Wal-Mart

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 15. Oktober 2013 |

Amazon toppt Otto und Zalando im Mobile Commerce
Amazon: Die endlosen Gerüchte um ein Amazon Smartphone bekommen neue Konturen. Als Hersteller steht offenbar HTC bereit und entwickelt gleich drei Geräte. Sie könnten bereits 2014 auf den Markt kommen. Ob das Amazon-Smartphone wirklich gebaut wird, ist aber wohl final noch offen. Zuletzt hatten Gerüchte die Runde gemacht, Amazon wolle ein Smartphone  bauen und es sogar an Prime-Kunden verschenken. Der Versandhändler dementierte. Mobilgeeks

Jetzt lesen: XXXLutz verkauft im Netz und Bücher kommen per Drohne.


XXXLutz: Von wegen  - die großen Möbelketten verschlafen das Netz. Jetzt ist der Webshop von XXXLutz gestartet und bietet 20.000 Artikel, meldet Moebelkultur. Bereits seit August ist Segmüller mit Daheim.de im Netz. 


Brille24: Wie bereits gemeldet, kauft sich SevenVentures, Investment-Tochter vonProSiebenSat.1, mit einem Media-for-Equity-Deal bei Brille24 ein. Der TV-Spot läuft bereits. Pro Sieben beziffert die geplante Beteiligung in einer Unternehmenspräsentation nun mit 21 Prozent. PDF, Seite 35.

 

Zitat des Tages: "Der reine Onlinehandel wird die 25%  Marktanteil (Stückzahlen basiert) erst langfristig, also in 7-10 Jahren, erreichen. Mit Multi-Channel-Konzepten wird diese Marke schon in 3-5 Jahren erreicht werden." Dirk Graber, Geschäftsführer Mister Spex, in einem lesenswerten Beitrag in der Kassenzone über den deutschen Brillenmarkt.

 

E-Food: Der Online-Supermarkt Food.de liefert jetzt auch in Hamburg aus. Damit liefert food.de nun in rund 30 deutsche Städte, darunter Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main und Köln. Auf Wunsch sogar noch am Bestelltag. Für die direkte Lieferung fällt lediglich eine Gebühr in Höhe von fünf Euro an. Es gibt zudem keinen Mindestbestellwert.


HBO: HBO startet Anfang 2014 einen europaweiten Webshop für Merchandise-Artikel wie Bekleidung, Schmuck, Geschirr, Spiele und Sonderkollektionen zu Serien wie Game of Thrones, True Blood, Sex and the City und Sopranos. Technik und Fulfillment kommen von Asknet. Pressebox

Anzeige

2. WirtschaftsWoche Jahrestagung  „NFC – Mobile Ticketing & Payment“
12. und 13. November 2013 in Karlsruhe
Highlight: Vor-Ort-Besichtigung der NFC-City Straßburg
Praxisvorträge: u.a. Emmas Enkel, E-Plus, HRS, HSV-Arena, Kölner Verkehrs-Betriebe, Shell

nfc-ticketing-payment.de



Digitale Welt:

Zalora: Zalando-Spin-off Zalora macht jetzt auch in Eigenmarken. Für den Markt in Südostasien geht die Mode-Marke Ezra ins Rennen, schreibt TechinAsia.


Amazon: Traumhafte Renditen, reichlich Luft nach oben. Im Luxusmarkt geht im Web noch so einiges. Gerade im Kosmetiksegment. Das findet auch Amazon und hat seinen US-Kunden mit Luxury Beauty einen Mikro-Shop für Luxus-Kosmetik mit etlichen Edel-Marken eingerichtet. Luxuoa


Apple: Als wären die Apple-Stores nicht schon stylish genug. Apple macht Angela Ahrendts, einst CEO von Burberry, als Senior Vice President of Retail and Online Stores zur Herrscherin über die weltweiten Apple-Stores. Ab Frühjahr 2014 tritt die 53jährige an. Business Insider sieht sie schon als Kandidatin für die Cook-Nachfolge.


Square: Der US-Paymentdienstleister Square macht mit einer App nun auch die Geldüberweisung von Nutzer zu Nutzer möglich. Mit Square können Nutzer einen Geldbetrag per e-Mail an einen anderen Nutzer senden, in dem sie die Summe im Betreff angeben. Der Empfänger muss dann - verkürzt gesagt -  Square lediglich noch die Nummer seine Geldkarte angeben und die Überweisung geht auf den Weg. AllThingsD


Wal-Mart: Der US-Handelsriese Wal-Mart weitet seine Tests mit Same Day Delivery von San Francisco nach Denver aus. Am Test für “Walmart To Go” kann man aber nur nach einer Einladung teilnehmen. Techchrunch


Digitale Praxis:

Möbelhandel: Das wäre vielleicht was für mich, dem schon Laubsäge-Arbeiten immer zu kompliziert waren. Die Online-Schreinerei meine möbelmanufaktur hat einen dreidimensionalen Möbel-Konfigurator entwickelt, mit dem Kunden zu Hause am Bildschirm eine 3-D-Vorschau ihres ganz individuellen Möbelstücks erhalten. Farben, Oberflächen und alle Details wie Bügel und Gürtelhalter werden beim Konfigurieren originalgetreu wiedergegeben. Per Mausbewegung kann das Möbelstück auf den Kopf gestellt, umgedreht und herangezoomt werden. Nach der Bestellung wird das am Bildschirm gestaltete Lieblingsteil beim schwäbische Start-up in Köngen bei Stuttgart gefertigt. Standardmäßig wird bei Online-Maßmöbel-Anbietern bisher die Produktvorschau lediglich als 2D-Strichzeichnung angezeigt.


Amazon: Was die Datenbanken von Amazon drauf haben, zeigt ein neuer Geschenkefinder für das Weihnachtsgeschäft. Vorschläge können damit nach nach Alter, Geschlecht, Interessen, Marken und Preis gefiltert werden. Internet Retailer


Digitales Wissen:

Zookal: Einst war der Lieferservice von Pizza und Döner via Flugdrohne nur ein Spaß im Netz. Das war so ungefähr vorgestern.  Jetzt will das Start-up Zookal seinen Buch-Verleih via automatisch ferngesteuerte Drohnen erledigen, die dann vorerst in Sydney via GPS ihr Ziel finden. Gegenwärtig geht es dabei vor allem um Fachliteratur für Studenten. Wie Literatur Flügel bekommt, zeigt ein Video. Pando Daily


Twitter: Eine Börsen-Erfolgsstory vor dem IPO sieht anders aus: Twitter machte in den ersten drei Quartalen 2013 134 Millionen Dollar Verlust. Im Vorjahreszeitraum waren es nur 71 Millionen Dollar. Der Umsatz hat sich mit 422 Millionen Dollar allerdings mehr als verdoppelt.  USA Today


Multichannel: Nordstrom, Apple, Macy's, Walmart, Target und Best Buy sind die Klassenbesten in Sachen Omnichannel. Das meint die Studie "Omnichannel Readiness".



Digitale Trends & Fakten:



Zahl des Tages: Möbel im Web gekauft haben erst ein paar Proznet der deutschen Kunden. Mögen täten aber schon einige mehr. Drei Viertel (75 Prozent) der Verbraucher finden es wichtig oder sehr wichtig, dass Händler auch große Möbel nicht nur im Laden, sonder auch im Web anbieten. Das ergab eine repräsentative Verbraucherumfrage im Rahmen des eBay- Projektes „Zukunft des Handels“. etailment


Grafik des Tages: Was braucht es, um einen Kaffee erfolgreich zu verkaufen? Ein paar Bohnen, Wasser, ein tolles Image und jede Menge Digital-Strategie. Wie digital mittlerweile Starbucks seinen Kaffee verkauft, zeigt diese Infografik.


Lesetipp des Tages: 1-Click, Empfehlungen, Autorip  und so weiter - Business Insider hat einmal zusammengestellt, wo Amazon als Innovator den Wettbewerb vor sich her trieb und und noch treibt.

 

Beliebtester Beitrag am Vortag: 10 Player – 10 Lösungen (I)

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Beacons
Vernetzt denkende Kunden, Personalisierung und Mobile - das waren nur einige der Schwerpunkte in die ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
oliver samwer
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Oliver Samwer, Gründer von Rocket Internet, bekommt für ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats