Kurz vor 9: Fab, Kisura, Emmas Enkel, eBay, Asos, Argos, Alibaba, FashionforHome Quelle, MyToys

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 2. Mai 2013 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

Showroom Fab
Showroom Fab
Fab: Einmal mehr machte jetzt Fab CEO Jason Goldberg klar, dass man gerne das Ikea oder Amazon für Design sein möchte. Helfen soll dem ehrgeizigen Design-Kaufhaus mit ausgefeilter Mobile-Strategie dabei ein Relaunch, der sich mehr denn je auf Produktkategorien konzentriert. Auch die Suche soll verbessert worden sein. Einzelne Produkte sollen noch deutlicher beworben werden. (Video) Zudem will man mit dem Kauf des deutschen Herstellers Massivkonzept bei Möbeln deutlicher auf Eigenmarken und individuelle Angebote setzen. In Hamburg gibt es im Stilwerk dank der Übernahme inzwischen ein Ladengeschäft von Fab. Venture Beat

Jetzt lesen: Asos erleichtert die virtuelle Anprobe und Kisura berät die Frauen beim Shoppen.


Kisura:
Betreutes Shoppen für Männer gibt es schon länger. Modomoto, Outfittery nennen sich die Plattformen. Doch  brauchen Frauen das auch? Ja, sagen Tanja Bogumil und Linh Nguyen, zwei Absolventinnen der Gründerschmiede Handelshochschule Leipzig. Sie starten Kisura.de als erste deutsche Personal Shopping Plattform für Frauen. Stilberatung mit den Vorteilen des Online-Shoppings.

 

Zitat des Tages: "Focus every day on what will wow our customers most in the long term. We’re in the wow business. If we make lots of wow, plenty of sales and revenue will happen over time. But first, focus on making wow.“ Das Mantra von Fab-Gründer Jason Goldberg.

 

Emmas Enkel:  Bei Emmas Enkel können Kunden vor Ort ihre Lebensmitteleinkäufe über den Point of Sale-optimierten Webshop „OXID eShop POS“ nicht nur zusammenstellen, sondern auch direkt mit dem Smartphone bezahlen. Auf dem großflächigen interaktiven Touch-Display im Ladenlokal wählen Kunden ihre Artikel und sammeln sie im virtuellen Einkaufswagen. Mit der PayPal QRShopping App können sie ihren Einkauf dann per Smartphone bezahlen und sich diesen ganz bequem nach Hause liefern lassen. Mehr zum Thema denmächst in unserem Themen-Schwerpunkt "Payment."


Asos: Der britische Mode-Spezialist Asos baut mit Virtusize eine 2D-Lösung für die virtuelle Anprobe in den Online-Shop ein. Das recht schlanke Konzept des "Fit Visualiser" bietet einen "gezeichneten" Vergleich. Der Kunde gibt die Maße eines eigenen Artikels ein, die dann mit dem Wunschprodukt (Beispiel) verglichen werden. Internet Reatailing

Virtusize Asos
Virtusize bei Asos



Quelle:
Nach dem erfolglosen Versuch als Marktplatz für Händler bietet Quelle.de ab heute unter den 300.000 Produkten nur noch eigene Waren und solche aus der Otto Group an. etailment



Alibaba: Der chinesische Online-Riese Alibaba übernimmt laut Internet World Anteile des Twitter-Pendants Weibo und bekommt für 586 Millionen US-Dollar 18 Prozent. Ziel: Gemeinsam mehr Werbung machen, Daten ausschöpfen und Social Commerce vorantreiben. Alibaba gilt als extrem offensives Online-Unternehmen. Weibo hat zuletzt mit Autoverkauf via Tweets auf sich aufmerksam gemacht. Alibaba-Gründer Jack Ma will eBay und Amazon überholen und erklärte in einem Vortrag im März (Video) mal eben das traditionlle E-Commerce-Modell als Irrweg.


Argos: Der britische Wohnwaren-Anbieter Argos steigerte seine E-Commerce-Umsatzanteil auf 42 Prozent. Insgesamt sorgt das Web sogar für 51 Prozent aller Umsätze. Nur die Gewinne wachsen nicht gerade. Internet Retailing.


Pearl: Der Elektronik-Versandhändler Pearl hat 2011 eine Umsatzsteigerung um 1,1 Prozent auf 146,7 Millionen Euro erreicht. Der Jahresüberschuss betrug in dem Berichtszeitraum 1,7 Millionen Euro. Laut Channel Partner will Pearl seine Präsenz auf Online-Marktplätzen wie eBay und Amazon weiter ausbauen und auch die stationäre Präsenz ausdehnen.


eBay: Nach ersten Tests will eBay seinen Lieferservice "eBay Now" auf Städte wie Chicago und Dallas ausdehnen. Internet Retailer


FashionForHome: Berlin, Hamburg, München und Düsseldorf. In gleich vier Städten ist FashionForHome in Kürze mit einem Showroom vertreten. Möbelkultur


MyToys: Otto rückt seine Marken weiter zusammen. Die Shopping-Community Limango, bislang schon unter dem Dach von Otto, geht künftig Hand in Hand mit myToys.de. etailment

 

Beate Uhse: Der Erotikkonzern macht inzwischen 74 Prozent seiner Versandhandelsumsätze online. Die Erlöse sanken 2012 allerdings um 5,7 Prozent. Auch insgesamt bleibt unterm Strich ein Verlust. Lebensmittel Zeitung


Zahl des Tages: Mehr als die Hälfte aller Venture Capital Investments in Deutschland fließen nach Berlin, sagt eine Studie von BVK und Bitkom. Berliner Unternehmen aus der IT- und Internetbranche haben 2012 Venture Capital in Höhe von 133,3 Millionen Euro erhalten. Noch 2009 wurden gerade einmal 34,2 Millionen Euro investiert, die Summe hat sich damit binnen drei Jahren fast vervierfacht.



Grafik des Tages: Logistik: Der Markt in Zahlen - E-Commerce bewegt Transport


Lesetipp des Tages: Aus der Reihe "Dinosaurier unterschätzen den Klimawandel": Amazon macht Fernsehen - Mister Bezos geht einkaufen

 

Beliebtester Beitrag am Vortag: Populär im April: Versandkosten, Logistik und Ideen mit Pfiff

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Limango:
Der Onlinehandel in Frankreich ist im ersten Halbjahr um 13 Prozent auf 35 Milliarden Euro Umsatz an ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats