Kurz vor 9: Glossybox ausverkauft, Otto im Plus, Zalando, Karstadt, Weltbild, Payleven, Kisura

glossybox
Glossybox: Der Versender von Beauty-Boxen musste 2013 durch ein paar holprige Monate. Internationale Expansion eingedampft, Rückbesinnung auf die Kernmärkte nennt man das, wenn das Geschäft in Brasilien, Italien, Polen aufgegeben und in Spanien und den Niederlanden verkauft wird. Dann ein Kesseltreiben, weil unelegant Altforderungen eingetrieben wurden. Doch jetzt geht es bei Glossybox offenbar wieder aufwärts.

Drei Monate hintereinander war die Beauty-Box nun ausverkauft. Auch das Konzept der Sonderthemen funktioniert. "Nicht zuletzt hat unsere „Valentine’s Edition“ für einen massiven Push gesorgt," sagt Managing Director Mark Ralea. Weltweit verschickt das Berliner Unternehmen jeden Monat Pakete mit ausgewählten Kosmetik- und Pflegeprodukten an über 200.000 Abonnenten. Zuletzt wurde auch der Servicebereich verbessert und wickelt Kundenanfragen nun mit der SaaS-Lösung von Zendesk ab. Mit gutem Grund: Die Zielgruppe ist nicht nur konsumfreudig, sondern auch extrem kommunikativ - positiv wie negativ. Da zahlt sich schneller Service aus. Glossybox sammelte bei den Investoren Rocket Internet, Access Industries, Holtzbrinck Ventures und Kinnevik bislang 55 Millionen Euro ein.

Jetzt lesen: Zalando erprobt Schuherkennungssoftware, Foodiesquare insolvent.


Otto:
Der Otto-Versand legte beim Umsatz im Geschäftsjahr 2013/14 (28. Februar) um rund 7% auf 2,27 Milliarden Euro zu. "Der Gewinn liegt voll in unserem selbst gesteckten Zielkorridor von 3 bis 5%“, sagte Alexander Birken, Sprecher des Otto-Vorstands, in Hamburg. Otto dürfte damit einen Gewinn von mindestens 68 Millionen Euro auf der Haben-Seite verbuchen. 60 Millionen Euro sollen in diesem Jahr prompt wieder investiert werden. etailment

 

Zalando: Der Onlineversender testet eine neue Software namens "FindSimilar" von Cortexica Visual Systems, mit der Kunden passende Schuhe auf Basis eines Fotos finden können. Die Software vergleicht visuelle Daten mit Bildern in einer Datenbank in der Cloud und liefert dem Zalando-Kunden dann entsprechende Vorschläge. Businesscloudnews


Karstadt: Laut "Manager Magazin" hat Karstadt im Geschäftsjahr 2012/2013 127 Millionen Euro Miese in den Büchern stehen. Auch für das laufende Geschäftsjahr werde ein dreistelliger Millionenverlust erwartet.


Kisura:
Der ehemalige Escada-CFO Michael Börnicke steigt als  Gesellschafter und Berater bei der Curated Shopping-Plattform Kisura ein, die betreutes Fashion-Shopping für Frauen anbietet. TextilWirtschaft

 

Zitat des Tages: "Pure Aufmerksamkeit, die nicht auf die Marke einzahlt und letztendlich damit auch den Umsatz ankurbelt, ist wertlos." Media-Experte Thomas Koch hat in der Wiwo seine Zweifel am Erfolg der Edeka-Kampagne "Supergeil" und am "Umparken im Kopf" bei Opel.

 

Weltbild: Der Medienkonzern Holtzbrinck interessiert sich nach Informationen des "Manager Magazin" für Weltbild. Bastei Lübbe und Advent sollen indes einen Rückzieher gemacht haben. Die waren im wesentlichen nur am Digitalgeschäft interessiert. Die Pläne des Insolvenzverwalters sehen aber vor, Weltbild in Gänze zu erhalten.


Payleven: Das Rocket-Internet-Unternehmen Payleven will zusätzlich zu seinen mobilen Kartenlesegeräten in der zweiten Jahreshälfte einen NFC-Kartenleser launchen und damit kleinen Gewerbetreibenden den Zugang zu der Technologie erleichtern. Mobilbranche


Anzeige

Tipps, Checklisten und Hintergründe für Einsteiger und kleine Händler mit schmalem Budget: "Erfolgsfaktor Online-Marketing: So werben Sie erfolgreich im Netz - E-Mail, Social Media, Mobile & Co. richtig nutzen" von etailment-Autor Olaf Kolbrück. Jetzt beim Verlag bestellen! 


Foodiesquare: Das mit rund 500.000 Euro crowdfinanzierte Start-up foodiesquare ist insolvent. Das Start-up wollte mit der "Tastybox" den Kunden Überraschungsboxen mit exklusiven Lebensmitteln liefern. Deutsche Startups

GLS: Zum 1. April 2014 erhöht GLS Germany die Preise für Geschäftskunden um durchschnittlich 3,8 Prozent. Die PaketShop-Preise ändern sich nicht.

Digitale Welt:


Amazon: Die Amazon-Tochter Quidsi startet unter VineMarket.com einen Shop für Lebensmittelallergiker und Kunden, die vergane oder koschere Produkte wünschen. Techchrunch


Saks: Die US-Warenhauskette versendet Onlinebestellungen nun für lau - gleichgültig wie hoch der Warenkorb ist. Luxury Daily

Digitale Praxis:

Content Summit: „Content, der Kunden schafft.“ Unter diesem Motto trifft sich ein exklusiver Kreis von E-Commerce-Verantwortlichen am 15. Mai in Düsseldorf zum „Content-Summit“. Der Teilnehmerkreis ist auf 100 Online-Experten begrenzt. etailment verlost zehn Freitickets.


Digitale Trends & Fakten:



Zahl des Tages: 18 Prozent der Männer, aber nur 9 Prozent der Frauen shoppen während der Arbeitszeit im Web. Die beliebtesten Zeiten für virtuelle Einkäufe sind zwischen 15 und 17 Uhr und zwischen 21 und 24 Uhr. Was die Zustellung der geshoppten Ware angeht, so sieht es hier ähnlich aus. Rund 10% der Online Shopper lassen sich das Päckchen zur Arbeit bringen. Für die Studie hat das Gutscheinportal Flipit 1047 Online-Shopper befragt.


Lesetipp des Tages: 18 Mind-Blowing Facts About Alibaba, The Chinese E-Commerce Giant On The Verge Of A Gigantic IPO

Beliebtester Beitrag am Vortag: 5 Infografiken zeigen das mobile Potential am digitalen PoS

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Schritt für Schritt mit Google Adwords punkten
Suchmaschinenwerbung ist zwar komplex, doch trotzdem ist der Einstieg in Google AdWords keine Rakete ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

  1. Jan
    Erstellt 20. März 2014 14:06 | Permanent-Link

    Spannende Sache, wie Amazon immer mehr auch in Richtung Lebensmittel etc. ausprobiert. Bin wirklich sehr gespannt auf den Start von Amazon Fresh in diesem Jahr in Deutschland. REWE und Co können sich schon einmal warm anziehen!

stats