Kurz vor 9: Google greift an, Escada punktet online, Karstadt, Etsy, Libri, Valmano, Walmart, Tastybox

Von Klaus Janke | 10. Juni 2013 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

jpeg-4781.jpeg
Google: Der Internetriese will den deutschen Preisvergleichsportalen Konkurrenz machen. Wie die "Süddeutsche Zeitung" (Print) berichtet, will Google bis September das Portal Google Compare, das es in anderen Ländern bereits gibt, auch hierzulande launchen. Zum Start sollen darüber Kfz-Versicherer ihre Policen anbieten, entsprechende Gespräche würden bereits geführt. Mittelfristig sollen aber auch andere Produkte hinzukommen.

Jetzt lesen: Google Wallet macht keinen Spaß, Karstadt kopflos, Escada im Netz gut angelaufen.

Mehr Google: Wenig Freude hat der Konzern bislang an seinem Mobile-Payment-Programm Google Wallet, das Android-Usern das Bezahlen per Smartphone ermöglicht. Laut Bloomberg verliert Google bei jeder Transaktion Geld, weil der Dienst zu wenig genutzt werde. Zwei Jahre nach dem Launch ist  die App weniger als 10 Millionen Mal heruntergeladen worden. 

Karstadt: 
Jetzt braucht die angeschlagene Warenhauskette auch noch einen neuen Chef: Andrew Jennings, seit Januar 2011 Vorstandsvorsitzender des Essener Konzerns, will seinen Vertrag, der am Jahresende ausläuft, nicht verlängern. Der Brite wird jedoch bei der Suche nach einem Nachfolger mitwirken. Karstadt wies gestern einen Bericht von "Bild am Sonntag" zurück, in dem von Differenzen zwischen Jennings und dem Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen die Rede war.

 

Zitat des Tages: "Die Leute sehen uns als einen Marktplatz für Handmade-Produkte, nach unserem Selbstverständnis erfinden wir jedoch die komplette Wertschöpfungskette im Handel neu." Ein selbstbewusster Chad Dickerson, CEO von Etsy, bei PSFK.com

Escada: Bruno Sälzer, Vorsitzender der Geschäftsführung, ist vom bisherigen Abschneiden des im März gestarteten Onlineshops sehr angetan. Der durchschnittliche Warenkorb sei größer als erwartet, erklärt er bei Die Welt. Vor allem sei die Luxusmarke online auch bei höherpreisigen Artikeln, bei Kleidern für 1000 Euro, erfolgreich. Sälzer kündigt an, in der nächsten Zeit in puncto Warenpräsentation "noch das eine oder andere" auszuprobieren und den Onlineshop im zweiten Halbjahr 2013 auch in anderen europäischen Ländern auszurollen. Sälzer erwartet für Escada einen Online-Umsatz von einem Prozent.

Libri: Der Buch-Großhändler ist mit seinem Sortiment auf dem neuen Online-Marktplatz Bepado präsent, der nun in die Beta-Phase startet. Das berichtet Exciting Commerce. Betreiber Shopware will mit Bepado laut t3n Groß- und Onlinehändler im Stil eines Social Networks vernetzen. Die Händler sollen ihr Sortiment dadurch ergänzen und gemeinsam Marketing betreiben können. 

 

jpeg-4773.jpeg
Valmano: Comeback für Mato Peric: Der ehemalige E-Commerce-Chef von Rocket Internet ist mit Valmano, einem neuen Onlineshop für Uhren und Schmuck online gegangen. Wie die Textilwirtschaft berichtet, sind Artikel von 25 Marken im Programm. Der Shop bedient das mittlere Preissegment, die Preisspanne liegt zwischen 50 und 999 Euro. Hinter Valmano steht Epic Companies, der neue Inkubator, den Peric im Februar gemeinsam mit Pro Sieben Sat1 gegründet hat. 

Walmart: Der US-Handelsriese kommt laut AllThingsD bei seiner Aufholjagd im E-Commerce offenbar gut voran. Der E-Commerce-Umsatz soll im laufenden Geschäftsjahr, das am 31. Januar 2014 endet, rund 10 Milliarden Dollar betragen. Bislang war Walmart von 9 Milliarden Dollar ausgegangen. Innerhalb von zwei Jahren hätte sich dann der Umsatz ungefähr verdoppelt. Zum Vergleich: Der Gesamtumsatz von Walmart betrug 2012 etwa 469 Milliarden Dollar.

Zahl des Tages: 83,4 Prozent der Onlineshopper sind zufrieden mit ihren E-Commerce-Erfahrungen, ergibt eine IMRG-Studie, über die Internet Retailing berichtet. Die Quote war nie höher.


Grafik des Tages: Die E-Commerce-Trends im Mittleren Osten bei Get Elastic


Lesetipp des Tages: Die Macher der Tastybox im Interview mit Netzkonsum

 

Beliebtester Beitrag am Vortag: Endlich Gewissheit: Was "Likes" im Onlinehandel bringen

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

handmade amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Wie weltumspannend und umfassend ist Amazon? Die Antwort ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
oliver samwer
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Oliver Samwer, Gründer von Rocket Internet, bekommt für ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats