Kurz vor 9: Zalando schreit Danke mit Bar Rafaeli, Hertie versteckt Mode, Tirendo, Otto, Karstadt, Facebook

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 17. September 2013 |

Zalando Bar Rafaeli
Zalando feiert mit Bar Rafaeli © Foto:Zalando/Markus Pritzl
Zalando: Unter dem Motto „Wir schreien Danke!“ feiert Zalando im Oktober seinen 5. Geburtstag. Die Fashionkampagne unterstützt Topmodel Bar Refaeli. Das Topmodel ziert neben dem Cover der Septemberausgabe des "Zalando Magazins" auch diverse Onsite-Werbemittel. Wer mag, kann darin eine Spitze gegen Otto sehen - oder auch Ideenarmut. Das Top-Model war 2008 Cover-Girl des Otto-Katalogs.
otto Bar Rafaeli
Bar Rafaeli, 2008 auf dem Otto-Katalog


Zalando feuert zum Geburtstag werblich auf allen Kanälen und zeigt sich offline beispielsweise vom 7.  bis 11. Oktober in Berlin, Hamburg, Köln, München, Düsseldorf, Essen und Stuttgart mit eigens gebrandete Fotoautomaten. Dort kann man dann Bilder im speziellen Geburtstagslayout machen und auch was gewinnen, mindestens aber die Bilder direkt auf Facebook posten. Ab 1. Oktober gibt es zudem eine spezielle Geburtstags-Landingpage.

Zum Jubiläum wird auch der aktuelle Spot "Fashion Control mit einem neuen Abbinder versehen und statt Klammotten gibt es Kuchen aus dem Kofferraum.

Jetzt lesen: Hertie versteckt seine Mode und ein Star-Autor beschimpft Jeff Bezos.


Tirendo:
Der reifendirekt.de-Betreiber Delticom übernimmt für 50 Millionen Euro den Online-Händler Tirendo. Tirendo (European Media Holding) hatte unter anderem mit Werbung mit Sebastioan Vettel für Aufmerksamkeit gesorgt und dürfte in diesem Jahr einen mittleren zweistelligen Millionenumsatz erreichen. Tirendo ist der erste größere erfolgreiche Exit für den Otto-Inkubator Project A Ventures, der neben der Verleger Familie Jahr und SevenVentures an Tirendo beteiligt war. etailment 

 

Zitat des Tages: "Jeff Bezos of Amazon may not be the antichrist, but he surely looks like one of the four horsemen." Der Schriftsteller Jonathan Franzen ("Korrekturen") schreibt in einem langen Essay im Guardian eine fast schon apokalyptische digitale Welt herbei. Gleichwohl- oder auch gerade deswegen - lesenswert.

 

Otto: Der Versandhandelsriese Otto gönnt seinem Blog "Two for fashion" eine eigene App für Apple und Android. Der Blog existiert bereits seit fünf Jahren und betreibt auch ein eigenes Bewegtbild-Format "Two for Fashion TV". Two for Fashion hat bereits zahlreiche begehrte Fach- und Publikumspreise gewonnen. So zum Beispiel Gold bei den International Corporate Media Awards oder Gold beim Best Corporate Publishing (BCP) Award in 2012.


Hertie: 
Hertie meldet sich nach der Wiederbelebung durch die die Osnabrücker HDK vor allem mit mehr als 500.000 Artikeln aus den Katgorien Bücher, Haushalt, Spielwaren, Technik, Beauty & Wellness, Garten &Hobby sowie Wohnen & Einrichten zurück. Wir berichteten. Einen Channel für Mode gibt es noch nicht. Doch wie die TextilWirtschaft herausgefunden hat, führt die Suchfunktion auch mehrere Hundert Produkte von Marken wie Bugatti, Camel active, Esprit, Hummel, Trigema und Triumph zu Tage. „Wir haben das Thema Mode zunächst einmal zurückgestellt, weil es sehr komplex und schwierig ist“, erklärt HDK-Geschäftsführer Nils Klöker. Es sei aber geplant, das Modeangebot in einem der nächsten Schritte konsequent auszubauen und zu vermarkten. Dazu sucht das Unternehmen derzeit Partner aus dem stationären oder Online-Handel. Einen Marketplace soll es aber nicht geben.


Karstadt: Nicolas Berggruen filetiert Karstadt und verkauft die Mehrheit (75,1 Prozent) an den Sporthäusern und die Edel-Warenhäuser Oberpollinger, Alsterhaus und KadeWe an den österreichischen Investor Rene Benko (Signa). Berggruen behält die anderen Anteile. Den Verkaufserlös von 300 Mio Euro will Berggruen in die verbleibenden 83 Filialen investieren. Die Top-Häuser und die Karstadt-Sport-Filialen galten bislang als das Tafelssilber von Karstadt. Der Handel


Anzeige

Hier könnte Ihre Textanzeige stehen! Diese Anzeigenplatzierung interessiert Sie? Dann klicken Sie einfach hier: www.etailment.de/textanzeigen!


Digitale Welt:

Kuaishubao: Lieferung binnen einer Stunde. Das bietet der chinesische Online-Händler Kuaishubao seinen Kunden in Chinas Metropolen. Der Service ist aber auf ein Kernsortiment von 1000 Produkten begrenzt. Geliefert wird per Motorroller. Internet Retailer

Digitale Praxis:

Produktpräsentation:
Ein Karussell für die Produktpräsentation sieht hübsch aus und kann nützlich sein. Econsultancy zeigt Wege auf , wie man noch mehr daraus machen kann.


Service: Kundenservice via Social Media funktioniert. Das sagt der "Forschungsbericht: Telekom hilft - Kundenservice via Social Media" der Hochschule Reutlingen. Allerdings stellt der Kanal auch hohe Anforderungen. Die 16 Seiten kann man bei Slideshare nachlesen. via


Digitales Wissen:

Facebook:
Facebook veröffentlicht zum ersten Mal tägliche und (tägliche) mobile Nutzerzahlen für Deutschland. So sind mobil in Deutschland mehr als 13 Millionen Nutzer jeden Tag auf Facebook aktiv. Insgesamt 19 Millionen Menschen nutzen Facebook jeden Tag.


etailment-Summit: Die gezielte Analyse der digitalen Datenflut ist nur ein Thema, mit dem sich Moshe Rappoport, Voderdenker bei IBM, in seiner Keynote über die Zukunft des E-Commerce beschäftigen wird. Der Trendfoscher spricht beim etailment-Summit Anfang November in Berlin.


Digitale Trends & Fakten:


Zahl des Tages: Von Depression ist zumindest im Online-Handel bei den Briten keine Spur. Der IMRG-Capgemini e-Retail Sales Index sieht für Multichannel-Händler im August ein Plus von 17% und für Pure Player ein Plus von 19% im Vorjahresvergleich.


Grafik des Tages: Infographic: The Ultimate Customer Experience


Lesetipp des Tages: "Is it crazy to start an e-commerce company in the age of Amazon?" fragt PandoDaily und findet drei Dinge, die Amazon nicht so gut kann.

Beliebtester Beitrag am Vortag: Mobile Commerce auf den Kopf gestellt: Schaufensterbummel im Smartphone

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Zalando, Otto, Karstadt, Hertie, Tirendo

whitepaper Personalisierung
Personalisierung, Dynamic Pricing und Marketing-Automatisierung gehören im Onlinehandel längst ins P ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats