Kurz vor 9: Mobile.de hat Lust auf Neuwagen, Amazon nach dem Streik, iZettle, Fab, Andrew Mason, Fressnapf, Zooplus, Görtz, Gap

Von Klaus Janke | 20. Juni 2013 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

jpeg-4921.jpeg
Mobile.de: Der Online-Automarktplatz steigt in großem Stil ins Geschäft mit Neuwagen ein. Laut Autohaus Online eröffnet Mobile.de im Herbst eine Neuwagenbörse. Diese ist als Betaversion bereits zu sehen. Laut Malte Krüger, Geschäftsführer von Mobile.de International, findet man aktuell 40.700 Lagerfahrzeuge von rund 3000 Händlern. "Voraussichtlich im Herbst wird diese Beta-Version die Neuwagensuche ersetzen, dann wird es neben Lager- auch Bestellfahrzeuge geben", so Krüger. Anfang 2014 sollen dann Gebraucht- und Neuwagensuche bei Mobile.de getrennt werden.

Jetzt lesen: Ver.di will Druck auf Amazon erhöhen, Fab bekommt Finanzspritze.

Amazon: Nach dem zweitägigen Streik in den Versandlagern Bad Hersfeld und Leipzig wurde am gestrigen Mittwoch wieder normal gearbeitet. Laut Ver.di haben sich am Dienstag rund 1300 Mitarbeiter am Streik beteiligt, laut Amazon waren es weniger als 840, wie LZ-Net berichtet. Gebracht hat der Streik bislang nichts: Es gebe noch keine Reaktionen von Amazon, so die Gewerkschaft. Sie will für die Mitarbeiter Konditionen des Einzel- und Versandhandels erkämpfen, Amazon orientiert sich bei der Bezahlung an der Logistikbranche. Um den Druck zu erhöhen, erwägt Ver.di, die Streiks auf weitere Standorte auszudehnen.

 

Zitat des Tages: "Der Markt ist riesengroß, daher sind Wettbewerber kein Problem." iZettle-Deutschlandchef Andreas Barthelmess bei Der Handel über die Akzeptanz von Mobile Payment

 

Fab:  Mehr Geld: Wenige Tage nach seinem zweiten Geburtstag hat der Online-Designstore den ersten Teil einer neuen Finanzierungsrunde mit 150 Millionen Dollar abgeschlossen. Fab hat damit seit Gründung bereits 310 Millionen Dollar aufgebracht. Zu den bestehenden sowie neuen Investoren gehören unter anderem Tencent, Atomico, Andreesen Horowitz und Itochu. Das frische Geld wird für neue Warenlager, den Ausbau und die Weiterentwicklung von Mobile und Social Commerce sowie für exklusive Produkte investiert.

 

Andrew Mason: Unter die Musiker ist der ehemalige Groupon-CEO gegangen. Laut "Wallstreet Journal" wird sein erstes Album noch in diesem Monat auf iTunes, Spotify und anderen Streaming-Portalen erscheinen. Es enthält sieben Songs, die Menschen am Anfang ihrer Karriere motivieren sollen.


Payment: Der Online-Branchenverband Bitkom will die Lastschrift auch im Sepa-Zeitalter als attraktive Alternative erhalten. Dazu hat er laut LZ-Net eine vereinfachte Variante vorgestellt. Wählt der Kunde dabei die Option Lastschrift, wird ihm ein Formular gezeigt, das er vervollständigen muss. Daraus wird ein PDF erzeugt, das an den Händler übermittelt wird. 

 
Fressnapf: Der Heimtier-Spezialist treibt seine europäische Expansion voran und will international weitere Onlineshops eröffnen. Dazu setzt er auf die E-Commerce-Plattform des Dienstleisters Hybris, die das bisherige Oxid-System ablöst.

Zooplus: Der Futterhändler aus dem Burda-Konzern bekommt im Oktover einen neuen Finanzchef: Andreas Grandinger, 41, kommt laut LZ-Net von Douglas und löst Florian Seubert ab, der bereits angekündigt hatte, seinen Vertrag nicht über 2013 hinaus zu verlängern.

Görtz: Kunden der Modefilialisten Görtz und Görtz 17 können sich den Kassenbon nun digital aufs Handy schicken lassen. Laut LZ-Net müssen sie dazu lediglich eine Nubon-App auf ihr Smartphone laden. Den Service gibt es in allen 170 Filialen in 100 deutschen Städten.

 

Online-Mode: Der Fashion-Bereich ist mittlerweile - nach Consumer Electronics - das zweitgrößte E-Commerce-Segment in den USA. Das ergibt eine Studie von GP Bullhound, der Investmentbank für Technologieunternehmen. Der Umsatz lag 2012 bei insgesamt 41 Milliarden Dollar. Damit wächst das Segment auch am schnellsten.


Gap: Jetzt gibt's auch Pick-up-Möglichkeiten: Die Modekette bietet ihren Kunden in den USA die Möglichkeit, Waren online zu reservieren und dann im stationären Geschäft abzuholen. Eingeführt wird "Reserve in Stores" laut Internet Retailer in den Gap und Banana Republic Stores in Chicago und San Francisco.


Zahl des Tages: 36 Prozent der gesamten Werbeaufwendungen in Deutschland fließen in Dialogmarketing-Medien, ergibt der "Dialog Marketing Monitor 2013" von DHL


Grafik des Tages: Zehn Schritte zum erfolgreichen E-Mail-Marketing bei Visual.ly


Lesetipp des Tages: Warum es die Gender-Frage auch im E-Commerce gibt, verrät Handelskraft

 

Beliebtester Beitrag am Vortag: Studie: Klassische Möbelhändler verschlafen das Internet 


Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats