Offtime: So kann man abschalten

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 12. Juli 2013 |

jpeg-5228.jpeg
Ausklinken aus dem digitalen Strom. Mehr Fokus, mehr Achtsamkeit, mehr Ruhe. Das Berliner Startup Offtime entwickelt eine App, mit der sich einzelne Apps, Nachrichten, Anrufer gezielt und zeitlich begrenzt ruhig stellen lassen. Netzwertig stellt das spannende Projekt im Alpha-Stadium vor.
Für alle, die so lange nicht mehr warten möchten und vor dem Start ins Wochenende abschalten wollen, schnell vier Tipps, wie sie am Browser ohne eigenes Zutun gepflegt eine Pause einlegen können.

2 Minuten
Zwei Minuten nichts tun am Rechner mit Meeresrauschen. Wer sich bewegt, verliert.

The Quiet Place
Sanfte Musik und nur noch die Leertaste klicken und lesen, was sie gerade alles nicht verpassen. Zwingt zum Nachdenken: Pausen, klar, "but if you keep taking your phone with you, you haven't really accomplished anything"

Rainy Mood
So ähnlich wie 2 Minuten. Nur mit Regen

Eindlich allein

Ein Klassiker: Alleinr

Ansonsten: Schönes Wochenende. Genießen Sie die Zeit.

Mehr solches Zeug hier.

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Quatsch

Gender-Commerce: LiveChat mit Frauen!

Gender-Commerce: LiveChat mit Frauen!

Während die E-Commerce-Welt über ausgefuchste 1:1-Strategien im Targeting spricht, bemerken die UX-S ...

Topartikel

freundin kaufen facebook

Kaufen Sie sich eine "echte" Freundin auf Facebook

Das Wochenende naht. Zeit für ein buntes Thema aus dem Randbereich des E-Commerce. Eine brasilianisc ...
Wie Zalando und Otto gegen Retouren kämpfen

Wie Zalando und Otto gegen Retouren kämpfen

Kosten sparen, überleben gar, das kann gerade in der Modebranche von jedem halben Prozentpunkt abhän ...
Die inoffizielle Liste alle 200 Ranking-Faktoren bei Google

Die vielleicht ultimative inoffizielle Liste aller 200 Ranking-Faktoren bei Google

Guter Content? Check. Sinnvolle Keywords? Check? Zufriedenstellende Social Signals? Check. Ordentlic ...
Payment: So zahlen die Deutschen wirklich im Web

Payment: So zahlen die Deutschen wirklich im Web

Zu den Payment-Vorlieben der Deutschen in Onlineshops kursieren ungefähr so viele Studien wie Zahlve ...
Personalisierung: Wenn die Daten den Kunden verstehen

Personalisierung: Wenn die Daten den Kunden verstehen

Käsetheke – das war das Stichwort im Mail-Betreff als ich mit Andreas Schönenberger ein Interview ve ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats