W3B: PayPal etabliert sich bei den Online-Käufern

Von Klaus Janke | 26. Juni 2013 |

jpeg-5012.jpeg
Der gute alte Kauf auf Rechnung ist noch immer die beliebteste Zahlungsart der deutschen Verbraucher im E-Commerce. Aber dann folgt mittlerweile bereits PayPal. Das zeigt eine aktuelle Sonderauswertung der 36. W3B-Studie, die das Hamburger Forschungsinstitut Fittkau & Maaß für die Ebay-Tochter vorgenommen hat. Befragt wurden dafür über 4000 Onlinekäufer.

Von diesen favorisieren 40 Prozent den Kauf auf Rechnung, PayPal kommt mit 27 Prozent auf Rang 2 vor Kreditkarten (13 Prozent) und Bankeinzug/Lastschrift (11 Prozent). Wenig überraschend finden 95 Prozent den Kauf auf Rechnung "sehr sicher" oder "sicher" (warum eigentlich nicht 100 Prozent?). PayPal halten knapp 78 Prozent der Onlineshopper für ein sicheres Zahlungsmittel. 

jpeg-5014.jpeg


Die Frage nach den beliebtesten Zahlungsmitteln hat für die Onlinehändler nicht nur theoretische, sondern unter Umständen auch finanzielle Bedeutung. Denn 29 Prozent der Rechnungs-Bevorzuger brechen den Kaufprozess und gehen zur Konkurrenz, wenn ihr Lieblings-Zahlungsmittel nicht angeboten wird. Dies gilt auch für 15 Prozent der PayPal-Nutzer.

jpeg-5016.jpeg



Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Paypal, Fittkau & Maaß

whitepaper Personalisierung
Personalisierung, Dynamic Pricing und Marketing-Automatisierung gehören im Onlinehandel längst ins P ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats