Amazon stärkt mit Kindle-Erfolg seine Dominanz

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 6. Januar 2012 |

amazon-kindle-fire
Das kann sich sehen lassen. Amazon beziffert die Verkäufe für seinen Kindle auf über eine Million Geräte in jeder Dezemberwoche. Also rund 4 Millionen Geräte der Kindle-Familie mit Tablet PC Kindle Fire, Kindle Touch und den eBook-Reader Kindle. Das Trio belegt die Top-3-Plätze der Beststeller-Liste auf Amazon.com. Bedenkt man, dass der Kindle im wesentlichen ein suventioniertes gerät ist, um die Online-Verkäufe zu pushen und Kunden zu binden, wird der Kindle so zum Türöffner für E-Books und wichtiges Werkzeug gegen den iTunes-Store.

Die Lust auf den Kindle hat Amazon zudem über die Feiertage mit einer Geschenkaktion für kostenlose Ebooks unterstüzt. Noch bis 6. Januar gibt es jeden Tag ein kostenloses Buch. Darunter sind nicht nur Ladenhüter. So erzeugt man Interesse an einem neuen Produkt und Folge-Käufe.

Bei Weltbild beziffert man den Absatz des eigens gelabelten und mit knapp 60 Euro presigünstigen Trekstor-E-Reader auf eine hohe sechsstellige Zahl. Verkaufszahlen sind eben nicht nur eine Frage der Qualität.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Schlagworte: E-Book, Amazon, Tablet

eBay - neuer Ausfall
eBay: Die technischen Probleme bei eBay reißen nicht ab. Nach einem Hackerangriff im Mai, der die Nu ...
Topartikel
Breuninger: Multichannel auf schwäbisch
„Grenzen überschreiten. Neues wagen. Kunden begeistern, faszinieren, klug an sich binden“. So begann ...
Bestellprozess: 3 Best Practices zeigen, wie man den Kunden gekonnt führt
Mit der Optimierung von Bestellprozessen bei Online-Shops wird man kaum Preise gewinnen und nur selt ...
oliver samwer
Noch in diesem Jahr will Rocket Internet in Frankfurt an die Börse. Zum Börsengang bemüht sich Rocke ...
Betrügerische Kunden - so wehren Shopbetreiber Gefahren ab
Im Internet weiß niemand, dass Du ein Hund bist - die Quintessenz des Comics aus den 90er Jahren bes ...
Runners Point: Der lange Run zum Multichannel
Auf der „cum grano salis“ zu lesenden „Todesliste“ des Handels von Wirtschaftswoche und Wieselhuber ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats