Amazon stärkt mit Kindle-Erfolg seine Dominanz

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 6. Januar 2012 |

amazon-kindle-fire
Das kann sich sehen lassen. Amazon beziffert die Verkäufe für seinen Kindle auf über eine Million Geräte in jeder Dezemberwoche. Also rund 4 Millionen Geräte der Kindle-Familie mit Tablet PC Kindle Fire, Kindle Touch und den eBook-Reader Kindle. Das Trio belegt die Top-3-Plätze der Beststeller-Liste auf Amazon.com. Bedenkt man, dass der Kindle im wesentlichen ein suventioniertes gerät ist, um die Online-Verkäufe zu pushen und Kunden zu binden, wird der Kindle so zum Türöffner für E-Books und wichtiges Werkzeug gegen den iTunes-Store.

Die Lust auf den Kindle hat Amazon zudem über die Feiertage mit einer Geschenkaktion für kostenlose Ebooks unterstüzt. Noch bis 6. Januar gibt es jeden Tag ein kostenloses Buch. Darunter sind nicht nur Ladenhüter. So erzeugt man Interesse an einem neuen Produkt und Folge-Käufe.

Bei Weltbild beziffert man den Absatz des eigens gelabelten und mit knapp 60 Euro presigünstigen Trekstor-E-Reader auf eine hohe sechsstellige Zahl. Verkaufszahlen sind eben nicht nur eine Frage der Qualität.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Schlagworte: E-Book, Amazon, Tablet

Interaktiver Handel: bevh rechnet für 2015 mit über 50 Milliarden Euro
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) hat heute die Ergebnisse seiner Studie „Intera ...
Topartikel
Rocket Internet - das große Zukunftsgeschäft mit der Bequemlichkeit
Hello Fresh, Food Panda, Delivery Hero, Bonativo, Eat First, Shopwings  - wer die jüngsten Geldflüss ...
Schweiz: Neue Chancen für deutsche Online-Händler
Frei vorm Tor und doch daneben: Frank Mills legendärer Pfostenschuss in seinem ersten Spiel für den ...
Alibaba:
Kursverluste, Streit mit der chinesischen Aufsichtsbehörde und der US-Börsenaufsicht SEC wegen gefäl ...
Glossybox: „Fokus auf die Kundenzufriedenheit“
Glossybox war 2014 mit einem siebenstelligen Plus profitabel. Das Berliner Abo-Boxen-Startup konnte ...
Warum das mobile Bezahlen am POS durch Samsung Pay wahr werden könnte
Apple Pay, Samsung Pay, Android Pay und viele kleinere Anbieter wie Yapital oder Wirecard kämpfen um ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats