Auf "Du" mit dem Kunden: Baur startet Online-Magazin "b-inspired"

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 10. Januar 2013 |

Magazin Baur
Titelseite des Magazins von Baur

In der Otto-Group hat das Management zunehmend Lust auf redaktioneller Begleitung des Verkaufs. Nachdem im Herbst Otto mit dem auch gedruckt verbreiteten Mode-Magazin “MyLife” startete, legt nun Baur online nach. „b-inspired“ nennt sich das Online-Magazin, das rund ums Wohnen und Einrichten informiert. Die Optik kommt frisch und modern daher.

Das Magazin schlägt damit in Sachen Content einen ersten Pflock in die Neuausrichtung, die Otto-Group-Vorstandschef Schrader im Sommer den Töchtern Otto, Baur und Schwab verordnet hatte. Baur soll sich dabei vorwiegend mit Mode, Schuhe und eben Wohnen bei der wertkonservativen Kundin profilieren.

Auf 38 Seiten lässt es Baur neben den üblichen Trends, Tipps, Tricks und Rezepten sogar menscheln. Auf einer doppelseitigen Fotostrecke stellt Baur-Einrichtungsexpertin Kerstin Bauer ihr privates Haus vor. Trotzdem: im Kern bleibt das Magazin ein Katalog mit ein paar Alibi-Textchen.

Ungewohnt angesichts der Ausrichtung hin zur wertkonservativen Kundin: der Leser wird konsequent geduzt.

b-inspired Retrolook

Das Magazin dürfte weitere Kaufimpulse setzen und für weitere Besucher im Webshop sorgen. Zuletzt lag Baur im Nielsen-Ranking der Online-Shops mit 2,78 Millionen Besuchern auf Rang 10.   


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Baur, Magazin, Content

Kurz vor 9: Multichannel sorgt für Wachstum,
Studie zum E-Commerce-Wachstum: Fast jeder dritte Euro im Online-Handel wird in den Online-Shops st ...
Topartikel
Amazon: Hat Jeff Bezos einen Plan B?
Ein wenig erinnert mich Jeff Bezos derzeit an einen Investmentbanker in meinem ersten Krimi „Keine f ...
So knacken Sie die IT-Geheimnisse des Mitbewerbers
Sie wollten immer schon mal wissen, wo der Mitbewerber in Sachen Traffic steht? Sie würden noch lieb ...
Shopkick: Harter Fußtritt oder kleiner Strampler - Was taugt die Hype-App?
Angesichts des US-Erfolgs einer App wie Shopkick war klar, dass die standortbasierte Beacon-App eine ...
Bloomy Days: Von Rocket Internet zur Blumenfrau
Wenn sich im Leben etwas ändert, kann einen das auf gute Ideen bringen. Bei Franziska von Hardenberg ...
Warum Empfehlungen im Warenkorb gefährlich sind - und wie sie das Risiko vermeiden
Haben Sie schon mal Waren an der Einkaufskasse einfach stehen lassen? Eher selten. Ist ja auch irgen ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats