eBay lüftet den Fashion-Bereich durch

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 9. April 2013 |

Guido Maria Kretschmer
eBay treibt es mit Macht Richtung Mode. Erstmals präsentiert eBay in Deutschland eine exklusive Designer-Kooperation, in deren Rahmen Designer Guido Maria Kretschmer eine limitierte Kollektion entwirft, die ausschließlich bei eBay verkauft wird.

Gleichzeitig kündigt die Plattform für Mai einen Relaunch des Fashion-Bereichs an. Der Online-Marktplatz lüftet seinen Kleiderschrank durch und zeigt erste Bilder.

"Noch ansprechender, inspirierenderer und aufgeräumter", so eBay, soll das Mode-Einkaufserlebnis sein. Im wesentlichen heißt das, klarer erkennbare Bereiche wie die „Markenwelt“ und die „Second Hand-Welt“ sowie eine deutlichere Ausrichtung auf Impulse durch eine prominente Sales&Events-Platzierung und ein mehr an Impressionen durch Trends & Styles.

Ziel: Nutzer sollen leichter wählen können, ob sie Neuware direkt von großen Händlern und Herstellern oder Klamotten von privaten Verkäufern kaufen möchten.

Für eBay geht es dabei auch ums Image. Denn trotz mehr als 30 großen Händlern und Fashion-Anbietern wie Apart, Görtz, Triumph, Buffalo, Eastpak und frontlineshop.com gilt der Marktplatz eben immer noch eher als Second-Hand-Kleiderschrank.

Manch eine Marke fühlt sich da eher unwohl. So hat Adidas Händlern für einen Verkauf der Produkte auf der Plattform einen Riegel vorgeschoben. Das Verbot klappt aber nicht sonderlich

Mit dem Relaunch dürfte eBay also auch nach Argumenten suchen, um es solchen Marken heimeliger zu machen. In den Markenshops haben die Händler daher auch die volle Kontrolle, können Produkte komplett in ihrer eigenen Markenwelt präsentieren.

ebay_fashion_startseite


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Ebay, relaunch

Content im Webshop: Jetzt texten die Roboter
Mit immer ausgefeilterer Software versuchen Programmierer aus Standardfakten aussagekräftige Fliesst ...
Topartikel
Digitale Szenarien für den stationären Handel
Früher nannte man es vielleicht Rundum-Sorglos-Paket. In Zeiten der digitalen Transformation heißt d ...
IPO-Wahnsinn Zalando und Rocket Internet?
Rocket Internet - 6,2 Milliarden Euro wert. Zalando - bis zu 5,6 Milliarden Euro wert. Vor dem Börse ...
Handel der Zukunft: Wer ist noch zu retten?
„Wer jetzt Schwierigkeiten hat, den werden wir in zehn Jahren nicht mehr sehen“. Eine mutige Prognos ...
E-Food und der Content: Mal karge Euro-Palette, mal reizvolle Rezept-Welten
Was erwarten Kunden in Lebensmittel-Onlineshops? Gute Preise und viele Produkte. Natürlich. Aber auc ...
Scheidung: eBay und PayPal trennen sich
Lange hat sich eBay gewehrt, hat die Forderung des Top-Investors Carl Icahn nach einer Trennung von ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats