Europäischer Online-Handelskongress: Von E-Commerce-Trends und Begehrlichkeiten der Verlage

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 20. November 2012 |

vorträge e-commerce

Heute morgen halte ich beim "Europäischen Online-Handelskongress - etailment Summit 2012" in Berlin zwei Vorträge. In einem werde ich ein wenig aufzeigen, wie sehr die Verlage mit Macht ins boomende Geschäft  des digitalen Handels dringen. Und nicht nur mit Büchern, CD und Gartenschäufelchen oder Bratpfannen.

In einem zweiten Vortrag  führe ich ein wenig durch das Wunderland des E-Commerce und stelle aktuelle Trends vor. Nicht irgendwelche. Sondern Trends, die eine Antwort auf gesellschaftliche Entwicklungen sind.

Falls Sie wissen möchten, was Sie erwartet, oder Sie gerade an anderer Stelle beschäftigt sind, gibt es die Vortragsfolien hier als kleine Inspiration.

Wie die Verlage sich im E-Commerce breitmachen

Content meets Commerce from Olaf Kolbrück

Trends im E-Commerce

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Verlage, Trends

Beacons
Vernetzt denkende Kunden, Personalisierung und Mobile - das waren nur einige der Schwerpunkte in die ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats