F-Commerce: Kunden zeigen Shopping bei Facebook die kalte Schulter

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 25. Januar 2012 |

BAUR Online Shop auf Facebook
Einer von vielen: Facebook-Shop von Baur

Etliche Top-Marken betreiben bereits Shops bei Facebook. F-Commerce gilt als hoffnungsfroher Markt mit satten Aussichten. Nur die Nutzer  finden das offenbar nicht.  

Lediglich 2 Prozent der Facebook-Nutzer haben bislang via Facebook etwas eingekauft. Nur 15 Prozent äußern überhaupt Interesse am F-Commerce. Der Rest zeigt dem Shopping bei Facebook die kalte Schulter. Zu diesem Ergebnis kommt die  W3B-Studie von Fittkau & Maaß

88 Prozent zieht den Online-Kauf im klassischen Webshop einem Einkauf via Facebook ganz klar vor. Da helfen offenbar auch nicht kluge Strategien. Über drei Viertel der Facebook-Nutzer sagen aus, dass sie im Netzwerk eben ausschließlich plaudern möchten. Die Verwandlung ihres »digitalen Wohnzimmers« Facebook ist offensichtlich nicht in ihrem Sinne.

"Die W3B-Studienergebnisse zeigen somit deutlich, dass Facebook-Commerce kein »Selbstgänger« sein wird. Wer die Potentiale des neuen Vertriebskanals nutzen möchte und die Social Networker für F-Commerce begeistern will, hat Überzeugungsarbeit zu leisten. Zielgruppenorientierte und überzeugende Angebote sind gefragt. Dafür sollten angehende »Facebook-Verkäufer« die Einstellungen und Anforderungen potentiellen Käufer genau kennen", kommentieren die Studienautoren des Marktforschungs- und Beratungsunternehmen das Ergebnis.

Allerdings würden Nutzer durchaus auch  Vorteile des F-Commerce schätzen, so die Option Angebote mit Freunden teilen zu können, was sie aber meiner Beobachtung nach zunehmend auch bei Pinterest tun. Laut Studie würden zudem einige Nutzergruppen in Facebook-Shops vor allem Exklusiv-Angebote und Fan-Artikel erwarten. Andere seien vornehmlich an Preisvorteilen interessiert. 

Der W3B-Report »Shopping via Facebook: Akzeptanz und Anforderungen der Nutzer« liefert weitere Auswertungen. 


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Studie, Facebook, F-Commerce

Limango:
Der Onlinehandel in Frankreich ist im ersten Halbjahr um 13 Prozent auf 35 Milliarden Euro Umsatz an ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
oliver samwer
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Oliver Samwer, Gründer von Rocket Internet, bekommt für ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats