Geschafft: Zalando packt Umsatzmilliarde und Break-even im Heimatmarkt / Retourenquote 50 Prozent

Von Klaus Janke | 15. Februar 2013 |

zalando-werbung
Zalando-Werbespot: Auch die Zahlen begeistern

Alle Experten haben damit gerechnet, heute gibt Zalando offiziell bekannt: Die Milliardenhürde wurde übersprungen. Der Umsatz beträgt 1,15 Milliarden Euro und hat sich damit mehr als verdoppelt (2011: 510 Millionen Euro). Allerdings: Wegen nach wie vor hoher Investitionen im internationalen Markt schreibt Zalando noch keine schwarzen Zahlen. Minus 90 Millionen Euro beträgt das Ergebnis vor Steuern 2012, im Vorjahr waren es 60 Millionen Miese gewesen. Aber: In der Kernregion Deutschland, Österreich und Schweiz hat das Unternehmen den Break-even erreicht. Auch damit erfüllt Zalando die Erwartungen von Marktbeobachtern. In der D-A-CH-Region erzielt der Händler nach eigenen Angaben "deutlich mehr als die Hälfte" seines Umsatzes.   

Für das künftige Wachstum sei der Schuh- und Modeshop, der mittlerweile in 14 europäischen Ländern aktiv ist, finanziell gut aufgestellt: „2012 ist unsere Eigenkapitalquote auf über 50 Prozent gestiegen, von 39 Prozent im Jahr zuvor", erklärt Geschäftsführer Rubin Ritter. 2012 hat Zalando die Investoren DST Global, J.P. Morgan Asset Management und Quadrant Capital in den Gesellschafterkreis aufgenommen. Der schwedische Investor AB Kinnevik erhöhte seine Beteiligung und ist der größte Anteilseigner. Zusätzlich einigte sich Zalando im Herbst 2012 gemeinsam mit der Commerzbank und
der Sparkasse Mittelthüringen auf eine langfristige Fremdkapitalfinanzierung in Höhe von 40,7
Millionen Euro.

Zalando_Nettoumsatz_2010_2011_2012.png 2480×1748

Ebenfalls heute hat Zalando-Hauptinvestor Kinnevik seinen Jahresbericht vorgelegt, in dem er eine kleine Einschätzung des Zalando-Engagements bietet. Danach sei Convenience ein ganz wichtiges Thema für Zalando. Zum Geschäftsmodell gehöre auch eine "sehr generöse Retourenpolitik". Die Retourenquote liege um die 50 Prozent. Daher versuche Zalando, möglichst kosteneffizient zu arbeiten, weshalb auch der größte Teil der Logistik in Eigenregie geführt werde. Ende Januar hat Zalando den Grundstein für ein weiteres Logistikzentrum in Mönchengladbach gelegt, das im Herbst 2013 seinen Betrieb aufnehmen soll. 

Alles zum Erfolgsrezept von Zalando hier.

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Zalando

Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats