Kurz vor 9: Amazon, Justfab, Ahalife, MyTime, Pippa & Jean, Urbanara, Fielmann, Hanse Ventures, Wal-Mart

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 

Amazon: Umsätze mit Elektronik rauf um 43 Prozent, Umsätze mit Bücherm, Musik und Videos rauf um 19 Prozent. Das 1.Quartal lief gut für Amazon. 13,18 Milliarden US-Dollar, plus 34 Prozent. Beinahe gut. Das Wachstum hat seinen Preis. Der Gewinn schrumpft. 130 Millionen Dollar waren es im 1. Quartal. 35 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Insbesondere die Versandkosten nagen kräftig an den Gewinnen.

JustFab: Justfab wächst weiter rasant.  CEO Adam Goldenberg peilt nun für 2012 100 Millionen Dollar Umsatz an. Außerdem wird das bislang eher exklusive Konzept der Mitgliedschaft und das Abo-Modell wie auch schon bei Shoedazzle gelockert. Kunden können jetzt auch ohne Mitgliedschaft und Abo Produkte einkaufen. Dann aber zu einem leicht höheren Preis. 

MyTime: Und noch ein Player im eFood-Markt. Der stationäre Händler Bünting hat mit MyTime einen Online-Shop für Lebensmittel eröffnet und bietet deutschlandweit knapp 25.000 Food-Artikel einschließlich Frische sowie Drogeriewaren und Nonfood an. Deutlich mehr als Allyouneed zum Start bietet. Bünting ist kein Unbekannter im Markt. Die Lebensmittelzeitung weist darauf hin, dass die Ostfriesen einen großen Teil des Trockensortiments liefern, das von Amazon ab Lager Leipzig per Paket verschickt wird. 

PIPPA JEAN
Pippa & Jean: Schmuck statt Plastik. Tupperware-Party, das war früher. Inzwischen ploppen neue Party-Konzepte mit anderen Produktwelten in Serie auf. Pippa & Jean macht nun Schmuck-Partys. Gründer Gerald Heydenreich hat bereits BuyVIP an Amazon verkaufen können. Pippa & Jean soll eine Mischung aus Community, Abo und Party werden.  

Urbanara: Eine Finanzspritze von 3,5 Millionen Euro bekommt der Wohnausstatter Urbanara. Mit an Bord sind Grazia Equity und B-to-V Partners sowie neuerdings Blumberg Capital. Gründer sind Benjamin Esser, Claire Davidson und Martin von Wenckstern.

Zitat des Tages: "Das ist ein Rückfall ins Mittelalter. Damals gab es auf den Märkten auch nur Fertigbrillen." Brillen-König Günther Fielmann hält gar nichts vom Internet-Brillenhandel.

Ahalife: Ahalife erhält in einer zweiten Finanzierungsrunde 10 Millionen Dollar von Rakuten, DCM und FirstMark Capital. Das Konzept: Luxus-Shopping - und zwar richtig teuer, mit täglichen Deals die von Kuratoren vorgestellt werden.  

Wal-Mart: Der US-Handelsriese Wal-Mart ist mit “Pay with cash” gestartet. Kunden können im Internet Artikel reservieren und bei Abholung in der Filiale bar bezahlen. Grund: 15 Prozent der Kunden haben keine Kreditkarte. 

Amazon: Amazon wird zum Cloud-Spezialisten. Nach Web-Services für Firmenkunden baut der Onlinehändler seine Plattform für SAP-Unternehmenslösungen aus.

Hanse Ventures: Alexander Graf zu Eulenburg übernimmt die neu geschaffenene Position des Finanzchefs bei Hanse Ventures. Jochen Maaß agiert als alleiniger Geschäftsführer bei Hanse Ventures.

Grafik des Tages: Vielleicht helfen Bilder: Eine Grafik erklärt den Google Page Rank

Lesetipp des Tages: "Zalando vs. Otto: Wie das Start-Up etablierte Wettbewerber sieht". Der Versandhausberater hat bei einem Zalando-Vortrag mitgehört und mitfotografiert.  

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: Andre`s Ansichten: Wie das neue „Authorship Markup“ von Google ihren Inhalten einen Kick gibt

Korrekturhinweis: In der ursprünglichen Meldung wurde JustFab mit Fab.com verwechselt.  

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Schrei vor Glück: Zalando-Gruppe macht Profit

Schrei vor Glück: Zalando-Gruppe macht Profit

„Positiv“. Das ist derzeit das Lieblingswort von Rubin Ritter, Finanzvorstand bei Zalando, wenn er k ...

Topartikel

Infografik: Die größten Online-Shops in Deutschland nach Besucherzahlen

Die 10 größten Online-Shops in Deutschland nach Besucherzahlen und Reichweite (April 2014)

Frische Rankings von Nielsen Netview: Die Top 10 Online-Shops April 2014. Auf Basis von 30.000 deuts ...
Konversionsrate

7 Methoden um die Konversionsrate zu steigern

Im B2B-Marketing wird der Wandel der Trends oft als das Kommen und Gehen verschiedener Zeitalter bez ...
Die fatalen Irrtümer der stationären Handels

Die fatalen Irrtümer des stationären Handels

Es ist einer der Grundirrtümer des klassischen Handels zu glauben, der Kunde mache sich noch Gedanke ...
Jetzt abkupfern: Konzepte füp den Handel von Heute und Trends von Morgen

Jetzt abkupfern: Konzepte für den Handel von Heute und Trends von Morgen

Kooperationen? Vielleicht keine schlechte Idee? Mehr Service? Doch womit? Wie machen es die Mitbewer ...
Gib dem Mobile Commerce Zucker

Gib dem Mobile Commerce Zucker

Zwei Zahlen lassen aufhorchen. Da ist zum einen Zalando: 41 % des Traffics bei Zalando kommt mittler ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

  1. Ralf
    Erstellt 27. April 2012 09:09 | Permanent-Link

    Vorsicht, es geht nicht um Fab.com sondern um justfab.com :-)

  2. Olaf Kolbrück
    Erstellt 27. April 2012 09:47 | Permanent-Link

    Danke für den Hinweis. Morgens um 7 habe ich bei den beiden Schwächen in der Markendifferenzierung. ;) Need more coffee. :-)

  3. Ralf
    Erstellt 27. April 2012 09:55 | Permanent-Link

    Gerne. Witzig ist ja auch dass der Justfab CEO Goldenberg heisst und der von Fab Goldberg... Da kommt man wirklich schnell durcheinander :-)

stats