Kurz vor 9: Amazon, Redcoon, Lodenfrey, Groupon, Netmoms, Stefan Glänzer, Michael Rook, Trivago, Expedia, Billionaire Shop, Netzgemüse

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 27. Dezember 2012 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 

Micaela-Schaefer-und-redcoon-Kunde-01
Paketbotin: Im Auftrag von Redcoon Pakete verteilt und dann von RTL als Werbeverlängerung versendet - pardon - gesendet.

Redcoon:  Was kann schlimmer sein, als wenn das Paket nicht rechtzeitig kommt? Vielleicht, wenn Gina-Lisa Lohfink und Micaela Schäfer, Stars der TV-Werbung von Redcoon, die Pakete der Elektronikkette selbst vorbeibringen. Mit einem RTL-Kamerateam im Schlepptau, wie Redcoon jubelt. Frage am Rande: Wurde RTL-Explosiv dafür eigentlich als Dauerwerbesendung gekennzeichnet?

Amazon:  Großreinemachen bei Amazon. Nachdem im Herbst in US-Medien Geständnisse über Gefälligkeitsrezensionen und  Legionen bezahlter Bewertungen für Bücher bei Amazon die Runde machten, löscht Amazon nun tausende von Buchbesprechungen, schreibt die New York Times. Dahinter steckt ein gewaltiges Eigeninteresse. Jeder Fehlkauf durch eine gefälschte Rezension schafft einen unzufriedenen Kunden, der dann für den Fehlkauf womöglich die Plattform verantwortlich macht und nicht zurückkehrt. Gefälschte Rezensionen nagen damit zugleich an der Glaubwürdigkeit des gesamten Empfehlungssystems bei Amazon, das für einen Großteil der Umsätze verantwortlich ist.

Lodenfrey vertraut den Kunden und Millionäre kaufen im Billionaire Shop. Dies und mehr nach dem Klick.

Lodenfrey:  Vorbildlich: Der Münchener Modehändler Lodenfrey testet regelmäßig live, welche Webshopvariante dem Kunden am besten gefällt, schreibt "Der Handel" Rund drei bis fünf Wochen laufen die "Geschmackstests" je Internetseite, seit Beginn der Webshop-Optimierung vor einem guten Dreivierteljahr hat Lodenfrey acht solcher Tests durchgeführt.

Zitat des Tages: “If you don’t know how a startup will make money, neither do they.” Lästerzunge und Gründer Derek Powazek (Cute Fight) macht sich seine Gedanken über Business-Modelle. 

Groupon: Trendforscher Peter Wippermann sieht in "Der Handel" Couponingportale wie Groupon und Daily Deal noch nicht am Ende der Entwicklung angekommen. "Diese Schnäppchenkultur war bei uns extrem unterentwickelt. Wir liegen gegenüber der USA ungefähr fünf Jahre zurück", sagt Wippermann. Allerdings werde sich der Markt konsolidieren, es gebe schlicht zu viele Couponportale.

Netmoms:  Die Burda-Tochter Tomorrow Focus übernimmt 100 Prozent der Anteile an NetMoms. Gezahlt werden für das Mütter-Portal 2,5 Millionen Euro in bar sowie 258.040 Aktien von Tomorrow Focus. Freuen dürfen sich darüber die bisherigen Altgesellschafter, darunter die beiden Gründer und Geschäftsführer Dr. Tanja Prinzessin zu Waldeck und Pyrmont und Jens Echterling, die das Unternehmen weiterhin leiten werden.

Expedia: Die Reise-Plattform Expedia steigt laut Reuters beim Hotelpreisvergleichs-Portal trivago ein. Für die Mehrheitsbeteiligung von 61,6 % zahlt Expedia 477 Millionen Euro.

Stefan Glänzer: Internet-Unternehmer Stefan Glänzer ist in London zu einer Bewährungsstrafe und einer Geldbuße verurteilt worden, meldet Daily Mail. Der Mitgründer von Ricardo und einstige Vorstand bei Last.fm hatte gestanden, dass er sich im Sommer in einer Londoner U-Bahn zugekifft an einer Frau gerieben habe.

Michael Rook: Wegen eines millionenschweren Bestechungsskandals muss der frühere Deutschlandchef von Media Markt, Michael Rook, für fünf Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Rook ließ sich nach Ansicht der Wirtschaftskammer des Augsburger Landgerichts von einem ebenfalls angeklagten Unternehmer für Aufträge schmieren, meldet die Lebensmittel Zeitung.

The Billionaire Shop: The Billionaire Shop, das ist quasi Amazon für Menschen mit dem nötigen Kleingeld. Die schwedische Glücksspiel-Plattform Multilotto.com hat den Shop, in dem man Inseln und Traumautos kaufen kann, auf die Beine gestellt, schreibt Mashable. Sozialneid gibts übrigens kostenlos.

Grafik des Tages: Martktanteil mobiler Shopper global

Lesetipp des Tages: Sie kennen sich mit E-Commerce aus, aber wie Sie mit ihren Heranwachsenden und deren Facebook-Konsum umgehen sollen, wissen Sie nicht so genau? In "Netzgemüse" erklären Tanja und Johnny Haeusler, wie sie mit den eigenen Kindern und deren Leben im Netz umgehen und wie die damit umgehen. Unterhaltsam geschrieben ist das auch. 

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: E-Commerce-Trends 2013: Was uns erwartet, was wichtig wird und was warten kann

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

birchbox

Kurz vor 9: Zalando - noch ein Schritt näher zum Börsengang?, Tengelmann, Modomoto, Birchbox, Target, Gap, Airbnb, Square, Kataloge

Zalando: Der Onlinehändler Zalando hat Medienberichten zufolge die renommierte Anwaltskanzlei Freshf ...

Topartikel

freundin kaufen facebook

Kaufen Sie sich eine "echte" Freundin auf Facebook

Das Wochenende naht. Zeit für ein buntes Thema aus dem Randbereich des E-Commerce. Eine brasilianisc ...
Personalisierung: Wenn die Daten den Kunden verstehen

Personalisierung: Wenn die Daten den Kunden verstehen

Käsetheke – das war das Stichwort im Mail-Betreff als ich mit Andreas Schönenberger ein Interview ve ...
Payment: So zahlen die Deutschen wirklich im Web

Payment: So zahlen die Deutschen wirklich im Web

Zu den Payment-Vorlieben der Deutschen in Onlineshops kursieren ungefähr so viele Studien wie Zahlve ...
Zalando Schrei Jumia

Völker, hört die Signale: Wie und wo Zalando weltweit angreift

Während die Online-Modebranche hierzulande noch darüber grübelt, wie und wann der Berliner Online-Mo ...
Wie Zalando und Otto gegen Retouren kämpfen

Wie Zalando und Otto gegen Retouren kämpfen

Kosten sparen, überleben gar, das kann gerade in der Modebranche von jedem halben Prozentpunkt abhän ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats