Kurz vor 9: Deals, T-Online, Otto, Zalando, Redcoon, Bild.de, Amazon, Barcoo, Starbucks

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 6. November 2012 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 

Alle Gutscheine deals.de
Deals:  Und noch so eine Affiliate-Sammelsurium-Coupon-Gutschein-Schnäppchenjäger-Markenfallgrube-Plattform. Muss man mögen, sowas. Sparwelt.de startet gemeinsam mit T-Online ein neues Gutscheinportal für kostenlose Coupons mit dem brutalstmöglichen SEO-Namen www.deals.de, der damit auch deals.com in die Parade fährt. Deals.de  verspricht "die besten Gutscheine für alle beliebten Online Shops". Die Gutscheindatenbank wird, im Gegensatz zu einigen anderen Gutschein-Portalen, von einer 15-köpfigen Redaktion täglich gepflegt. Im Verbund mit der Reichweite eines Portals wie T-Online dürfte das ein ziemlicher Kracher werden. 

Zalando kann süß sein, Redcoon zickig und Barcoo kinderfreundlich - dies und mehr nach dem Klick.

Otto:  Eingetrübter Umsatz, da kündigte Otto-Boss Hans-Otto Schrader die Kehrtwende auf der Bilanzpressekonferenz im Juni an: Runter mit den Preisen ab Ende des Jahres. Jetzt ist es soweit. Unterhaltungselektronik und Computer sollen bereits zum Weihnachtsgeschäft billiger werden, meldet die "Welt". Zudem gibt es zinslosen Kredit.  "100 Tage Zahlpause" heißt die Aktion. Bei Mode geht es im Frühjahr an die Preise. 

Zitat des Tages: “Desaströs". Roland Schweins, Geschäftsführender Gesellschafter von Styleranking.de und etailment-Autor, auf die Frage, wie Multichannel im Fashion-Bereich angegangen wird. Im Interview mit ECommerce-Vision erklärt er auch, was falsch läuft.  

Schoko-Bote Zalando

Zalando:  "Von @Zalando wünsch ich mir nen Schoko-Boten" twitterte ich vor ein paar Tagen, als der Zalando-Spot mit dem Weihnachtsmann startete, in dem auch ein Zalando-Bote als Schokoladenfigur den Schoko-Weihnachtsmann ersetzt. Offenbar gefällt der süße Kerl nicht nur mir. Inzwischen hat Zalando nämlich eine Aktion bei Facebook daraus gemacht: "Deal: bei mehr als 5.000 Likes geben wir ihn zum Klonen in die Schokoladenfabrik", heißt es auf der Fanpage. Die Zahl ist längst erreicht. Allerdings dürfte Zalando mit dem Ergebnis gerechnet haben. Der Schokobote soll bereits im Vorfeld als Produkt geplant gewesen sein.

Redcoon:  Erinnern Sie sich daran, dass die Elektronikkette Redcoon per "Bild" und Online-Casting WG- Mitglieder für eine TV-Kampagne suchte?  Damals suchten Micaela Schäfer und Liliana Matthäus eine Begleitung für den Spot. Inzwischen hat sich die Besetzung der Zicken-WG etwas verändert. Liliana Matthäus sagte wohl ab und wurde durch Jordan Carver ersetzt, schreibt Lead Digital. Mit dabei nun außerdem Gina-Lisa Lohfink,  Sexy Julia (Internetphänomen - fragen Sie nicht) und immer noch Micaela Schäfer. Klingt nach Seifenoper. Schade, dass man nur den Werbespot sehen wird. Die ersten TV-Spots (Agentur: Serviceplan) gehen Mitte November on air.

Bild.de:  "Bild" und LG bringen das "Volks-Smartphone" auf den Markt. Das LG Optimus wird von Tatort"-Kommissar Axel Prahl beworben und ist natürlich im Bild.de-Shop zu haben, der für Händler immer mehr zum Wettbewerber wird.

Amazon: Amazon hat im New Yorker Szene-Stadtteil Williamsburg ein rund 4000m² großes Studio angemietet. Die Location auf der Kent Street soll ausschließlich für Modeaufnahmen genutzt werden. Dies sei als weiterer Schritt des Unternehmens zu sehen, das Mode-Segment weiter zu stärken, in dem man die Prozesse verbessere, schreibt die Textilwirtschaft. Zu Amazon gehören auch die Online-Retailer MyHabit und Shopbop.

Barcoo: Gute Idee: Die Verbraucher-App barcoo erweitert ihre Lebensmittel-Ampel um die Funktion der Kinder-Lebensmittelampel. Durch Scannen des Strichcodes von Kinderlebensmitteln erhalten Eltern nun auch spezielle Nährwertangaben für Kinder. So können Kunden am Ende dann doch noch den Food-Multis und Lebensmittelampel-Verhinderern ein Schnippchen schlagen.

Zahl des Tages: 2 Millionen Bezahlungen per Mobile Payment zählt Starbucks pro Woche. Das ist schon mal eine Menge Kaffee. Mobile Commerce Daily hat weitere Zahlen aufbereitet.

Grafik des Tages: Ein Jahr nach dem Börsengang ist die Groupon-Aktie auf einem neuen Allzeit-Tief.  Ein Ende ist nicht in Sicht.

Lesetipp des Tages: Marktcheck – E-Commerce für… Tierfutter!  

Gaga-Studie des Tages: Für eine Servicestudie in Sachen Internet-Shopping hat das Deutsche Institut für Service-Qualität im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv exakt elf Online-Shops für Unterhaltungselektronik unter die Lupe genommen. Sieger wurde Conrad.de vor Cyberport und Redcoon  - falls Sie es trotzdem wissen wollen. Amazon wurde nicht getestet.

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: Infografik zum Weihnachtsgeschäft: Diese Technikmarken mögen die Deutschen am liebsten

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Google Shopping: 5 Tipps für das digitale Schaufenster
Google Shopping, für mich ist das ja die Euro-Palette unter den Shopping-Alternativen. Unattraktiver ...
Topartikel
Amazon: Hat Jeff Bezos einen Plan B?
Ein wenig erinnert mich Jeff Bezos derzeit an einen Investmentbanker in meinem ersten Krimi „Keine f ...
So knacken Sie die IT-Geheimnisse des Mitbewerbers
Sie wollten immer schon mal wissen, wo der Mitbewerber in Sachen Traffic steht? Sie würden noch lieb ...
Shopkick: Harter Fußtritt oder kleiner Strampler - Was taugt die Hype-App?
Angesichts des US-Erfolgs einer App wie Shopkick war klar, dass die standortbasierte Beacon-App eine ...
Bloomy Days: Von Rocket Internet zur Blumenfrau
Wenn sich im Leben etwas ändert, kann einen das auf gute Ideen bringen. Bei Franziska von Hardenberg ...
Warum Empfehlungen im Warenkorb gefährlich sind - und wie sie das Risiko vermeiden
Haben Sie schon mal Waren an der Einkaufskasse einfach stehen lassen? Eher selten. Ist ja auch irgen ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats