Kurz vor 9: ELV, Amazon, Otto, Pro Markt, eBay, IBM, Kaufhof, ECC, GFC

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 19. März 2013 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

elv
ELV: Clevere Idee. Mit der Kampagne „ELV Insider“ bietet das Elektronikversandhaus ELV Hausbesitzern, Mietern und Kunden über vier Wochen die einzigartige Möglichkeit, ihre persönlichen Fragen zum Thema Haussicherheit sowohl von einem ehemaligen Einbrecher, als auch von einem Experten für Haussicherheit und Überwachung beantworten zu lassen. Über die Seite www.elv-insider.de können die User ihre Fragen zum Thema Haussicherheit einreichen. Die gestellten Fragen werden aus Einbrechersicht vom Insider beantwortet. Der Experte reagiert dann mit einer Empfehlung auf die Antwort des Einbrechers. Ist ja immer gut, wenn man eine zweite Meinung hört.  Erdacht hat die Aktion die Agentur Elbkind.

Jetzt lesen: Was der eBay-Boss verdient und wer den Wettbewerb verschlafmützt hat.

 

Zitat des Tages: “Wir setzen darauf, dass die Zukunft des E-Commerce in der Personalisierung und Individualisierung des Angebots liegt." Thomas Schnieders, Direktor E-Commerce, Innovation & Plattforms, erklärt in der Internet World, warum Otto nicht mehr auf Intershop setzt, sondern mit Lhotse eine eigene Software baut.

 

Global Founders Capital: 150 Millionen Euro legen die Samwer-Brüder und einige Mitstreiter auch mit Millionen aus dem eigenen Vermögen für einen gewaltigen neuen Gründerfond auf. Der Global Founders Capital soll weltweit Neugründungen unterstützen.

eBay: Gehaltserhöhung für eBay-Boss John Donahoe. Seine Entlohnung lag 2012 bei 29,7 Millionen Dollar (inklusive Grundgehalt, Aktien, etc.) Zuvor waren es 16,5 Millionen. Unter Donahoe hatte eBay wieder den Anschluss an Amazon gefunden. Auch der Börsenkurs erholte sich. (via)

Pro Markt: Ein "äußerst schwieriges Wettbewerbsumfeld", zu deutsch - eine verschlafmützte Managementstrategie - bescherte Rewes ungeliebter Tochter Pro Markt ein Umsatzminus von 15,5 Prozent auf noch 500 Millionen Euro, meldet Channnel Partner. Mitbewerber, allen voran die Onliner, legten derweil zweistellig zu. Jetzt bietet Rewe die Läden an wie sauer Bier.

Amazon: Amazon und der Betriebsrat der Amazon Logistik GmbH in Bad Hersfeld wollen gemeinsam Möglichkeiten für Rahmenvereinbarungen zur Beschäftigung von Leiharbeitern prüfen, meldet die Textil Wirtschaft. Zuvor sah es noch so aus, als würde der Streit vor Gericht ausgefochten.

IBM: Stellen sie sich die Barcoo-App mit Couponing-Optionen vor und ohne Barcode-Scan. Dafür aber mit Bilderkennung. Fertig ist der Augmented Reality Prototyp von IBM. Die App soll per Bilderkennung Produktinfos liefern, Preisvergleiche anstellen, Promotions liefern und auch sonst das Denken am Regal abnehmen, glaubt man Popai.

Kaufhof: Die Warenhauskette richtet rund 4.000 Kassen für das kontaktlose Bezahlen per NFC ein und nutzt dafür von Dienste von CCV, Verifone und Montrada. Das meldet die Lebensmittel Zeitung.

Zahl des Tages: Das ECC-Whitepaper „Aktuelle Trends und Entwicklungen im Online-Payment aus Konsumentensicht“ in Zusammenarbeit mit der Schufa zeigt, dass das Thema Sicherheit für die Konsumenten - natürlich -  besonders wichtig ist. Knapp 32 Prozent der Internetnutzer und knapp 30 Prozent der „Early Adopter“ nannten diese Eigenschaft an erster Stelle. Am zweit- und drittwichtigsten ist den Konsumenten die Schnelligkeit der Zahlungsabwicklung und die Convenience. Vor allem die befragten „Early Adopter“ legen Wert auf die Bequemlichkeit und Benutzerfreundlichkeit eines Zahlungsverfahrens – knapp jeder Fünfte gab an, bei der Zahlung ebenfalls auf Convenience-Aspekte zu achten.

Grafik des Tages: Das ECC-Whitepaper „Aktuelle Trends und Entwicklungen im Online-Payment aus Konsumentensicht“ frgate auch das Image von Zahlungsverfahren ab. Die Rechnung gilt als „altmodisch“, Amazon Payments als „innovativ“, Paypal als besonders bequem.

ECC_Whitepaper_SCHUFA_Abb_07
 

Lesetipp des Tages: 10 Best E-Commerce Companies in India

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: Smart: Wie man Autos in nullkommanix im Web verkauft

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Amazon, Ebay, Otto, ECC, Kaufhof, IBM, Pro Markt, ELV

Schritt für Schritt mit Google Adwords punkten
Suchmaschinenwerbung ist zwar komplex, doch trotzdem ist der Einstieg in Google AdWords keine Rakete ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats