Kurz vor 9: MyTaxi, Diapers.com, Lovehoney, Fressnapf, Pinterest, Amazon, Moviepilot, Groupon

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 11. Mai 2012 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 

Taxi-Deutschland: MyTaxi hat den Taxizentralen mit einer App das Fürchten gelehrt. Die Taxizentralen negierten erst die Gefahr, bauten Taxifahrern dann Hürden und konterten schließlich mit eigenen lokalen Apps. Jetzt kommt die nationale Gegenoffensive der Genossenschaft Taxi Deutschland eG mit einer Taxi-App der Taxizentralen namens "Taxi Deutschland". Sie funktioniert in ganz Deutschland, in jedem Ort ist eine Taxizentrale angeschlossen. Laut PR ist es natürlich die größte, beste schönste Taxi-App. In jedem Fall ist es die Taxi-App mit dem hässlichsten Logo. Die Verbreitung in kleiner Ortschaften ist jedenfalls ein Vorteil dieser App. Weißen Flecken auf der Landkarte könnten für MyTaxi-Gründer Sven Johannes Külper zum Risiko werden.

Diapers.com: Der weltgrößte Online-Händler für Babywaren Diapers.com steigt nun auch in den Verkauf von Bekleidung und Schuhen ein, meldet Internet-Retailer. 30.000 Produkte und 100 Marken soll das Sortiment umfassen. 

Zitat des Tages: "Das Internet verändert alles". Fressnapf-Inhaber und -Chef Torsten Toeller will zum Crosschannel-Händler werden und in fünf Jahren 15 Prozent des Umsatzes online erzielen, schreibt LZ-Net.

Lovehoney: Der britische Online-Händler Lovehoney (ja genau, was Sie denken: die britische Variante von Beate Uhse) stand im Mittelpunkt einer Dokumentation auf Channel 4. Die Folgen, samt rauchender Server (TV wirkt), beschreibt Manager Richard Longhurst auf Internet Retailing.

Pinterest: Pinterest-Nutzer sind kauffreudiger als Facebook-Fans. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Online-Boutique Boticca. Der durschnittliche Warenkorb lag bei Pinterest bei 180 Dollar, bei Facebook bei 85 Dollar. Futurebiz hat weitere Zahlen. 

Amazon: In der Onlinewelt Pottermore rund um Harry Potter gibt es neben Online-Spielen alle Bücher rund um den Zauberschüler  sowie exklusiv E-Books und Hörbücher zu kaufen. Joanne K. Rowling umgeht damit die Verlage und Amazon. Amazon darf die Titel nicht direkt für das Kindle verkaufen, sondern muss zu Pottermore weiterleiten. Der Versandriese kontert nun, verleiht in den USA die eBooks der Potter-Saga ab 19. Juni kostenlos an die „Prime“-Kunden, meldet Buchreport.  

Moviepilot: Die Film-Community Moviepilot erhält in einer Finanzierungsrunde sieben Millionen Dollar. Damit soll die Expansion der  Empfehlungsplattform Richtung USA finanziert werden. Investoren sind laut Deutsche Startups DFJ Esprit (London), T-Venture, Grazia Equity und der VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin der IBB.

Lesetipp des Tages: Pinterest: Marketing-Guide für Unternehmen.

Grafik des Tages: Groupon: Das Auf und ab eines Investments

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: Andre`s Ansichten: Die 5 besten Tipps um Ihre Bilder bei Google auffindbar zu machen

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Bastian siebers
Garten XXL wächst durch die Decke: "Unsere Umsätze gehen mit einem Plus von 300 Prozent aktuell spr ...
Topartikel
Digitale Szenarien für den stationären Handel
Früher nannte man es vielleicht Rundum-Sorglos-Paket. In Zeiten der digitalen Transformation heißt d ...
IPO-Wahnsinn Zalando und Rocket Internet?
Rocket Internet - 6,2 Milliarden Euro wert. Zalando - bis zu 5,6 Milliarden Euro wert. Vor dem Börse ...
Handel der Zukunft: Wer ist noch zu retten?
„Wer jetzt Schwierigkeiten hat, den werden wir in zehn Jahren nicht mehr sehen“. Eine mutige Prognos ...
E-Food und der Content: Mal karge Euro-Palette, mal reizvolle Rezept-Welten
Was erwarten Kunden in Lebensmittel-Onlineshops? Gute Preise und viele Produkte. Natürlich. Aber auc ...
Scheidung: eBay und PayPal trennen sich
Lange hat sich eBay gewehrt, hat die Forderung des Top-Investors Carl Icahn nach einer Trennung von ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats