Kurz vor 9: Otto, Groupon, Bergfest, eBay, O2, Tamaris, Quelle.de, Flip4new

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 15. Mai 2012 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 

Otto: Der Chef des Hamburger Versandhandelskonzerns Otto, Hans-Otto Schrader, will bei der Restukturierung von Otto, Baur und Schwab "möglichst ohne betriebsbedingte Kündigungen auskommen". Das Projekt Fokus sei kein Sparprogramm, sondern solle die Stärken ausbauen, sagte Schrader dem "Hamburger Abendblatt." Ende Juli will er ein konkretes Bild vor Augen haben. Ansonsten bietet das Interview die gewohnten Otto-Mantras: "Wir agieren aus einer Position der Stärke heraus", "Aus unserer Sicht ist es nicht sinnvoll, Marktanteile um jeden Preis zu verteidigen", "Wir stellen fest, dass wir nicht ganz oben in diesen (Preissuchmaschinen-)Rankings auftauchen müssen, da viele unserer Kunden ein großes Vertrauen in die Marke Otto haben."

Zitat des Tages: "Angefangen hat alles mit einem Pornofilm. Einem Pornofilm, den ich übrigens nie gesehen habe." Guido Sandler, CEO, beschreibt die Gründung des Crowdfunding-Marktplatzes Bergfürst, den er mit StudiVZ-Gründer Dennis Bemmann aus der Taufe gehoben hat.

groupon doktor coupon
Groupon: Der  Couponing-Riese Groupon ist offenbar auf dem Wege der Besserung: Der Umsatz stieg im ersten Quartal gegenüber dem Quartal des Vorjahres um 89,3% auf to 559,3 Millionen Dollar.  Von Januar bis März machte das Unternehmen einen Verlust von 11,7 Millionen Dollar. Im Vergleichsquartal 2011 waren es noch 146,5 Millionen Dollar. Die Angebote sind unterdessen nicht besser geworden. Gerade macht im Web mal wieder Spott über einen Schnäppchen-Doktortitel der Miami Life Development Church die Runde, über den etailment schon im März berichtet hatte.

eBay: Eine hübsche Spielerei soll die kommende eBay-App in Großbritannien enthalten: Farberkennuung. T-Shirt der Freundin einscannen, Kunstwerk im Museum abfotografieren  - und schon liefert die App Produkte mit der passenden Farbe. InternetRetailing schlagzeilt was von revolutionär. Hey, es ist ein Gimmick - und längst nicht so aufregend wie Urzeitkrebse in einem Yps-Heft.

O2 Wallet Money is changing. The O2 Wallet app is here.
O2:  Der Telekommunikationsanbieter O2 hat in Großbritannen eine mobile Geldbörse auf den Markt gebracht. O2 Wallet ist als NFC-Bezahlsystem angelegt und soll auch Kunden anderer Mobilfunkanbieter offenstehen. Per Money Messages kann man zudem Geld von Mobilfunknummer zu Mobilfunknummer transferieren.  

Tamaris: Die Wortmann-Gruppe will ab September für ihre Marke Tamaris einen Onlineshop starten, meldet fabeau. Abrundung kann man das nennen.Tamaris gibt es online auch bei Baur und Zalando.

Quelle.de: Quelle.de startet sein Affiliate-Programm. Exklusiver Partner zum Start ist affilinet. Für die Teilnahme am Programm können sich Publisher aus allen Bereichen bewerben: Von Blogbetreibern über Themenseiten und Traffic Broker bis hin zu Einkaufs- und Nachrichtenportalen. Für teilnehmende Webseitenbetreiber gelten Standardprovisionen von bis zu acht Prozent. Das neue Affiliate-Programm wird von quelle.de ausschließlich intern betreut.   

Flip4New: Flip4New wurde von der Investmentbank GP Bullhound mit dem "Media Momentum Award 2012" ausgezeichnet. Der Preis ehrt die innovativsten und am schnellsten wachsenden Unternehmen der europäischen digitalen Wirtschaft. Flip4New zählt zu den rasch wachsenden Unternehmen im Trend-Segment Re-Commerce.

Zahl des Tages: Tablet-Nutzer kaufen mehr über iPad und Co ein als via PC und Smartphone. Mehr als 20 Prozent der Tablet-Nutzer kaufen zudem seltener im Laden. 72 Prozent der britischen Tablet-Nutzer schauen dabei TV, sagen Zahlen von Comscore. Online-Händler bestätigten auf dem Deutschen Online-Handelskongress zudem, dass die mobilen Umsätze schlagartig in die Höhe schießen, wenn beispielsweise passende Modeprodukte gerade im TV gezeigt werden. 

Grafik des Tages: Wer guckt eigentlich Banner-Werbung?

Lesetipp des Tages: Geklont, kopiert, verklagt. Die "Zeit" hat sich durch die deutsche und internationale Start-up-Szene gewühlt, Anekdoten ausgegraben und Gründe gefunden, warum Copycats ganz sinnvoll sein können.

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: Social Media: Die Top 250 Online-Händler

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Limango:
Der Onlinehandel in Frankreich ist im ersten Halbjahr um 13 Prozent auf 35 Milliarden Euro Umsatz an ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats