Kurz vor 9: Otto und das Geheimprojekt "Collins", Marks & Spencer, Zalando, Fashion ID, Deutsche Bahn, eBay, dm, Food, Mymüsli, Auctionata, Toys'R'Us

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 3. April 2013 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

Hillebrand Otto
Rainer Hillebrand: Große Pläne

Otto: Projektname "Collins": Fashion sowie Home & Living soll ein Online-Shop bieten, mit dem Otto 2014 starten wird. Das besondere daran: "Collins" (Arbeitstitel) soll eine wichtige Rolle innerhalb der Otto-Gruppe spielen und wird von Benjamin Otto, 37, geführt. Der ist der Sohn des Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Otto und Enkel von Firmengründer Werner Otto. Mit an Bord sein soll Tarek Müller, Chef der Unternehmensberatung Netimpact, schreibt Versandhausberater. Rainer Hillebrand, Konzernvorstand für E-Commerce, will am Freitag in Hamburg die weitere E-Commerce-Strategie der Otto Group vorstellen. Bezeichnenderweise beim Beteiligungsunternehmen e.ventures.  etailment wird von dort berichten.

Jetzt lesen: Die Schweizer maulen über Zalando und Marks & Spencer testet Mobile Payment mit eigener App.

 

Zitat des Tages: “Diese Portale machen den Markt kaputt, sie verkaufen Mode zu absoluten Dumpingpreisen, zum Teil noch billiger als H&M oder Zara, die ja auch Mieten an den besten Lagen zahlen müssen". Der Schweizer Sender SRF lässt den "Stilexperten" Jeroen van Rooijen mit Schaum vor dem Mund gegen Zalando wettern, dann klagt der SRF über Pseudomarken im Sortiment, lobt den Onliner Asos. Warum die Schweizer auf Zalando nicht gut zu sprechen sind, erklärt womöglich dieser Beitrag des SFR: Schweizer Zalando-Kunden zahlen im Schweizer Shop mehr (plus 15 Prozent) als in Deutschland, können aber nicht bei Zalando.de einkaufen.

Toys'R'Us: Klar, das ist eine Mutprobe für Eltern. Zusammen mit dem Kind bei Toys'R'Us shoppen. Online gehts leichter. Und da hat sich auch Toys'R'Us 2012 um 10 % auf 1,1 Milliarden US-Dollar gesteigert. Insgesamt aber ging der Umsatz um 2,6 % auf 13,5 Milliarden US-Dollar zurück. Der Nettogewinn schmolz von 151 Millionen US-Dollar in 2011 auf nun 39 Millionen US-Dollar zusammen. Die Börsenpläne sind abgeblasen. Internet Retailer.

Zitat des Tages II: „Aus externen Daten wissen wir, dass viele Menschen ihre Online-Heimat noch nicht gefunden haben. Diese Heimat wollen wir ihnen bieten“. Ex-eBay-Modechefin Miriam Lahage, nun Chefin des neuen Online-Shops Fashion ID von P&C Düsseldorf, sieht E-Commmerce in etailment erst am Anfang der Verteilungskämpfe.

Deutsche Bahn: Großes Seufz. Die Deutsche Bahn plant mobiles Entertainment für Reisende mit W-Lan und Unterhaltungsprogramm. Bis Ende 2014 soll das Realität sein. Samt W-Lan. Auch sein Essen soll man per Smartphone an den Platz bestellen können. Und W-Lan soll es geben. Mobilbranche.

eBay: Ebay schlägt dem ebenfalls interessierten Amazon ein Schnippchen und ist Top-Investor beim 50 Millionen Dollar-Investment beim indischen Online-Marktplatz Snapdeal. Mit dabei auch Nexus Venture Partners, Bessemer Venture Partners und IndoUS Venture Partners. Techchrunch.

Dm Drogeriemarkt: Kassenzettel aufs Handy? Den Payment-Service der Drogeriemarktkette dm nutzen seit September 6000 Kunden. 60.000 E-Bons wurden aufs Handy verschickt. Lebensmittel Zeitung.

Food.de: Der Online-Supermarkt food.de bietet seinen Einkaufservice ab sofort auch in Frankfurt am Main sowie in fünf weiteren Städten der beiden Kreise Main-Taunus und Hochtaunus an. Weitere Städte sind in der Pipeline. Bislang werden mit Berlin, Frankfurt am Main, Köln, Leverkusen, Düsseldorf, Neuss und Leipzig sieben deutsche Großstädte beliefert.

Marks & Spencer: Die britische Handelskette Marks & Spencer testet eine eigene Mobile Payment App. Mit Paddle aus dem eigenen M&S Digital Lab sollen Kunden am Tisch in den M&S Coffee Shops per Scan bestellen und bezahlen können. Independent.

Mymüsli: Die Müsli-Mixer von MyMüsli expandieren weiter offline. Am 6. April eröffnet der Online-Shop in Stuttgart eine Filiale. Müsli gibts bereits im Laden in Passau, Regensburg und München. Folgen sollen Augsburg und Düsseldorf. Gründerszene.

Auctionata: Das Online-Kunstauktionshaus Auctionata erhält 2,3 Millionen Euro vom Berliner Investor Earlybird Venture Capital. Gründerszene

Zahl des Tages: Forrester sieht die Online-Umsätze in den europäischen Kernmärkten (Schweden, Niederlanden, Italien, Spanien, Frankreich, Deutschland und Großbritannien) bis 2017 im zweistelligen Wachstum und bis dahin dann bei 170 Milliarden Euro. In entwickelten Märkten wie Deutschland werde die Wachstumsgeschwindgkeit aber abnehmen. So erwartet auch e-Marketer, dass in Deutschland das Wachstum im E-Commerce 2014 nur noch 9,4 Prozent beträgt, 2016 sogar nur noch 6,5 Prozent.

Video des Tages: "Lokale Händler leben ja nicht hinter den Mond". Mein Lieblingssatz in dem Video. Auch wenn er mehr Wunschdenken als Realität über die E-Commerce-Kompetenz der lokalen Händler ausdrückt. Trotzdem sympathisch. Allerdings ist das Video der Initiative „Buy Local“ viel zu lang, um mehr als Überzeugstäter zu erreichen. Einst gestartet als Zusammenschluss von Buchhändlern, die als stationärer Handel einen Akzent gegenüber Amazon setzen wollten, will Ilona Schönle das Projekt „Buy Local“ nun auf weitere Einzelhandelbranchen ausdehnen und lokale Netzwerk schaffen. Viel Glück.

Lesetipp des Tages: Alexander Graf, eTribes, macht an der "Kassenzone" den stationären Händlern wenig Hoffnung: Das letzte Zucken

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: Logistik: Google startet Same-Day-Delivery – kostenlos

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Beacons
Vernetzt denkende Kunden, Personalisierung und Mobile - das waren nur einige der Schwerpunkte in die ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats