Kurz vor 9: Paypal, TiVo, eBay, Dailydeal, Facebook, Spartoo, Twitter, Amazon, Wal-Mart, Wolfgang Lux

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 13. Juni 2012 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 

PayPal: Zahlungsdienstleister PayPal, US-Kabelanbieter Comcast und Set-Top-Box-Anbieter TiVo haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam ein System auf den Markt zu bringen, mit dem Zuschauer Produkte im TV direkt per Fernbedienung kaufen und auch bezahlen können. Schon ab Herbst sollen PayPal-Kunden einen TV-Spot im Werbeblock anklicken und die Produkte dann direkt kaufen und bezahlen können. Klingt etwas weniger umständlich als das HbbTV-Modell, wie es beispielsweise Otto erprobt, wirkt aber dennoch nur wie ein evolutionärer Zwischenschritt. Die Fernbedienung der Zukunft ist eher das Smartphone. Weiterer Denkfehler: Zuschauer, erst recht Nutzer von Set-Top-Boxen, gucken nicht gerne Werbespots. 

eBay:  eBay geht mit DMAX-Moderatorin Lina Van de Mars und der Kampagne „Deutschland schraubt“ an den Start. Ziel: Den Fokus auf das Angebt eBay Motors lenken. Auf der Kampagnenseite www.deutschland-schraubt.de können Auto- und Tuning-Fans per Abstimmung sowie über Kommentare Einfluss auf die Aktivitäten zweier Werkstatt-Schrauberteams nehmen, die Fahrzeuge tunen. Begleitet wird die Kampagne durch eine Medienkooperation mit Auto Bild Sportscars sowie mit Online-, Direct- und Onsite-Marketingaktivitäten. Das Konzept zu „Deutschland schraubt“ wurde von DDB Tribal, Carat und Western Star gemeinsam entwickelt.

DailyDeal:  Die Google-Tochter DailyDeal startet das mobile Portal m.dailydeal.de. iPad-Nutzer sind die ersten, die von der für Mobilgeräte optimierten Website profitieren. DailyDeal vertreibt über das mobile Portal in der D-A-CH-Region täglich bis zu 110 verschiedene Rabattangebote seiner mehr als 12.000 Werbepartner.

Zitat des Tages: “Wichtig ist nicht der kurzfristige Erfolg, sondern eine nachhaltige Geschäftsstrategie." Boris Saragaglia, Chef von Spartoo, bleibt gelassen. Dabei kämpft der französische Schuhhändler gegen Zalando um die Vorherrschaft im Schuhgeschäft in Europa

Facebook: Da dürften aber einige Leute erleichtert sein. Comscore hat nun nachgewiesen, dass Werbung auf Facebook doch funktionieren kann, insbesondere wenn die Fans der Marke Sponsored Stories zu sehen bekommen. Starbucks soll damit rund 37 Prozent mehr Verkäufe erzielen können.

Amazon:  Amazon erweitert die stationäre Abholung. Nach DHL-Packetstationen kann man nun auch Abholstellen unter anderem von Hermes (Schreibwarenläden, etc) als Abholstelle beim Kauf selbst auswählen und die Ware dorthin liefern lassen. 

Wal-Mart:  In New York gibt es ja genug Staus. Da klappt das. Walmart lässt in New york zusammen mit Procter & Gamble Trucks durch die Stadt rollen, die per QR-Code unter dem Motto "@PGMobile" für Toilettenpapier und Co werben. Bestellt wird dann per QR-Code bei Wal-Mart.

Zahl des Tages:  Unternehmen verstehen Social Media nicht; 87% haben zwar ein Facebook Icon auf der Startseite integriert, nur 24% Prozent aber nutzen auch den "Gefällt mir"-Button als Social Plugin. Auf der Produktseite bieten 85 Prozent einen Sharing-Button. Schlimmer noch. Nur 69 Prozent haben dort eine e-Mail-Weiterleitungsfunktion, sagt eine Untersuchung von Exact Target. Nicht untersucht wurde, ob die Unternehmen inzwischen alle Telefon haben. 

Grafik des Tages: Twitter gewinnt wieder an Popularität. In den USA nutzt inzwischen beinahe jeder Dritte zwischen 18 und 24 den Dienst, sagt eine Studie von Pew.

Lesetipp des Tages: Was der Mann sagt, hat Gewicht. Wolfgang Lux, einst Metro-Top--Manager und in der Geschäftsführung der Media Saturn Holding für die Ressorts IT, Organisation, Logistik und Technische Innovation zuständig, hat mit "Innovationen im Handel" ein Buch über den Innovationsstau geschrieben. Es basiert unter anderem auf zahlreichen Interviews mit deutschen Top-Managern.  

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: Luxodo: Erfolgsmasche für Luxus-Stores

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

zalando

Kurz vor 9: MyParfum und der Trend der Pure Player zum Shop-im-Shop, Amazon Zalando, Imaari, Billa, eBay

MyParfum: Myparfum bastelt mit seiner Idee vom individualisierten Parfum aus dem Web (nach Insolvenz ...

Topartikel

Amazon-toppt-Otto-und-Zalando-im-Mobile-Commerce-8334.jpeg

Infografik: Top 10 der meistgekauften Produkte via Smartphone in Deutschland 2013

comScore veröffentlichte im März 2014 Umfragergebnisse zu den Produktkategorien, die in Deutschland ...
freundin kaufen facebook

Kaufen Sie sich eine "echte" Freundin auf Facebook

Das Wochenende naht. Zeit für ein buntes Thema aus dem Randbereich des E-Commerce. Eine brasilianisc ...
Personalisierung: Wenn die Daten den Kunden verstehen

Personalisierung: Wenn die Daten den Kunden verstehen

Käsetheke – das war das Stichwort im Mail-Betreff als ich mit Andreas Schönenberger ein Interview ve ...
Payment: So zahlen die Deutschen wirklich im Web

Payment: So zahlen die Deutschen wirklich im Web

Zu den Payment-Vorlieben der Deutschen in Onlineshops kursieren ungefähr so viele Studien wie Zahlve ...
Zalando Schrei Jumia

Völker, hört die Signale: Wie und wo Zalando weltweit angreift

Während die Online-Modebranche hierzulande noch darüber grübelt, wie und wann der Berliner Online-Mo ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats