Kurz vor 9: Pinterest, Tom Tailor, Common Vintage, Mango, KaufDa, Zalando, Praktiker, Amazon

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 12. April 2012 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9  

Amazon.com Clothing

Pinterest: Ist das der Ritterschlag für die digitale Bilder-Pinnwand Pinterest? "Pinterest-Button", ähnlich dem Like-Button, zieren nun die Produktseiten von Amazon.com. Pinterest dürfte damit endgültig zum Massenphänomen werden, zumal US-Händler bereits von deutlichen Traffic-Gewinnen und Umsatz durch Pinterest berichten.

Tom Tailor: TV wirkt, glaubt man bei Tom Tailor. Im ersten Quartal stiegen die Retail-Umsätze um 45,5% im Vergleich zum Vorjahr. Der E-Shop erreichte im März 2012 im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar ein Umsatzplus von 96,6 Prozent. "Dieser fulminante Zuwachs belegt, dass unsere Entscheidung, in TV-Werbung zu investieren, richtig war“, zitiert fabeau Tom-Tailor-Vorstandschef Dieter Holzer.

Common Vintage: Nicht Besitz zählt, sondern vor allem der Zugang. Darauf baut auch das Tauschparty-Konzept von Common Vintage: Kleidertausch für Vintage-Mode. Bislang nur offline, soll das Konzept bald auch online abheben, hat Deutsche-Startups erfahren. 

Zitat des Tages:. "Wir konzentrieren uns darauf, das Unternehmen nachhaltig aufzubauen, und halten uns diesbezüglich alle Optionen offen." Zalando-Geschäftsführer Rubin Ritter bleibt in der FTD zu möglichen Börsenplänen gewohnt vage.

KaufDa: KaufDa geht nach Russland. Die Bonial International Group/kaufDA und Fast Lane Ventures haben in Moskau Lokata, Portal für lokale digitale Angebotsprospekte vorgestellt. Das neue Verbraucherinformationsportal Lokata informiert Online-Nutzer in Russland ab sofort kostenlos, bequem und tagesaktuell rund ums lokale Einkaufen. 

Mango: Die spanische Modekette Mango will den ohnehin rasant wachsenden Online-Anteil noch mehr steigern. Nach einem Wachstum von 72 Prozent auf 36,2 Millionen Euro in 2011, will man den Online-Umsatz 2012 gleich verdoppeln, sowohl über die eigene Plattform als auch Online-Konzessionen für andere Portale, weiß fabeau

Zahl des Tages: 47 Prozent der Kunden lassen sich durch die Anreize wie „Selbstabholung vor Ort“ und Gutscheine überzeugen, einen weiteren Kanal zu besuchen. Dabei wünschen sich die Konsumenten in erster Linie gleichen Service und identische Preise in allen genutzten Kanälen. Das ist ein Ergebnis einer Multichannel-Studie von ibi research an der Universität Regensburg.

Praktiker: Bei Praktiker haben Pflanzen nun ihren eigenen QR-Code. Der liefert dann Infos zu Wuchs, Blüte und Standort der Wunschpflanze (Agentur TWT). Nett, aber irgendwie so reizvoll wie ein Gummibaum. Ich hätte erwartet, dass man dann die Pflanze auch gleich zahlen kann und im Idealfall bei größeren Bäumchen an der Kasse (oder gleich nach Hause geliefert) gereicht bekommt. Modernität im Handel ist ein kleines Pflänzchen.

Praktiker_QR-Code
  

Amazon: Sechs der größten US-Verlage (HarperCollins, Random House, Hachette, Simon & Schuster, Penguin und Macmillan) wollen die neuen Verträge von Amazon nicht unterzeichnen. Amazon habe den Marketingzuschuss für E-Books „exorbitant erhöht", beklagen die Verleger. Teilweise um das 30-fache, weiß Buchreport

Grafik des Tages: Ein Foursquare-Check-In ist 40 US-Cent wert, ein von Facebook-Nutzern weitergeleiteter Beitrag 2,4 Cent, ein Tweet gerade mal ein Zehntel-Cent. Der Wiwo-Blog hat Erläuterungen und Grafik.

Lesetipp des Tages: Für viele Curated-Shopping-Modelle ist er das Vorbild: Der Trunkclub. Springwise zieht eine Bilanz der Erfolgsgeschichte

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: Lebensmittel online: Die alten Krämer wirken müde

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

whitepaper Personalisierung
Personalisierung, Dynamic Pricing und Marketing-Automatisierung gehören im Onlinehandel längst ins P ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats