Kurz vor 9: Pinterest, Uniqlo, Google, SEO, Facebook, Traxpay, E-Commerce Alliance, Spreadshirt, Rakuten, Social Media

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 

Pinterest: UNIQLO- bis gestern kannte ich die japanische Modemarke nicht. Für das "Dry Mesh Project” haben sie die visuellen und gestalterischen Möglichkeiten von Pinterest bis ins Letzte aufgebohrt. Kreativ und Sehenswert. Das Video zeigt die Aktion und das Making-of. Hier mal ein Detail bei Pinterest.

Google:  Google und SEO, ein ewiger Quell des Rätselratens und wachsender Geschäft. Jetzt hat Google selbst einmal wieder ein paar Handreichungen geliefert - als SEO Essentials for Start-ups

Facebook:  Was erlauben Facebook? Facebook ersetzte die bisherigen Email-Adressen auf den Profilen seiner Nutzer mit einer Adresse seines E-Mail-Dienstes. Künftig also Nutzername@facebook.com für alle. Grund: Blablabla. Vereinheitlichung und so. Zwang erzeugen, so wie Google mit der Zwangsmitgliedschaft bei Google+, um die homöopathische Nutzung irgendwie populärer zu machen. Man kann es aber selbst wieder ändern.

Women s Apparel
Uniqlo bei Pinterest

Rakuten: Die Antwort auf das Kindle kommt aus Japan, genauer vom E-Commerce-Giganten Rakuten und heißt Kobo. Anfang Juli will Rakuten seine weiteren Pläne für das eBook-Geschäft bekanntgeben.

My-Wardrobe.com:  My-Wardrobe.com startet laut My Retail Media nun auch länderspezifische Seiten in Frankreich und Deutschland. Der britische Fashion-Anbieter will damit ein lokales Einkaufserlebnis ("Wir sprechen deutsch") schaffen.

Traxpay:  Traxpay in Köln, Anbieter für Zahlungen in Echtzeit im Business-to-Business-Bereich, sammelt vier Millionen US-Dollar an Wachstumskapital ein. Leadinvestor in der Finanzierungsrunde ist Earlybird, meldet Deutsche Startups. Kunden wie die Otto Group nutzen Traxpay bereits.

Spreadhirt: Kein Scherz, sondern PR: Lothar Matthäus geht unter die T-Shirt-Designer bei Spreadshirt. Die eigene T-Shirt Kollektion dient wohl auch dazu, Sendeminuten zu füllen, weil der Ex-Fußballer auf irgendeinem TV-Sender durch eine Art Doku-Saop stapft, die nicht mal als Trash-Format taugt.

Ecommerce Alliance: Die Holdinggesellschaft Ecommerce Alliance konnte ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2011 von 19,4 Millionen Euro auf 26,7 Millionen Euro steigern, ein Wachstum von 37,4 Prozent. Das EBITDA ist im Minus. Grund seien unter anderem finanzielle Vorleistungen zur Beschleunigung des Wachstums der Tochtergesellschaft Pauldirekt.

Zahl des Tages:  Ich sag es ja, wenn Social Media nicht funktioniert, dann liegt es an den Unternehmen, nicht an Social Media. Laut einer Studie von Socialbakers werden 7 von 10 Fragen (70%), die Facebook-Benutzer auf Facebook-Seiten hinterlassen, nicht beantwortet. 

Grafik des Tages: Warum Unternehmen Social Media nutzen und was sie dort tun: Bekannte Zahlen, neu dargereicht. Mir fehlt da ja immer die Rubrik "Wir wissen selbst nicht, warum wir das machen. Wir dachten, wir finden es heraus, wenn wir einmal dabei sind." 

Lesetipp des Tages: „Das große Online Marketing Praxisbuch“ trägt seinen Namen zu Recht. Es ist ein Rundumschlag auf 750 Seiten über Grundlagen, Display-Werbung, Emails, Affiliate, Virals und und und. 24 Kapitel, kompetent zusammengestellt von Dominik Wojcik und André Alpar, den unsere Leser auch als etailment-Autor kennen.

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: Mit dieser Werbung punkten Webshops beim Kunden

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Rocket Internet Logo

Kurz vor 9: Plant Rocket Internet Milliarden-IPO 2. Klasse?, eBay, FMCG, Uber, Bergfürst, Flipkart, Foursquare, Facebook

Rocket Internet: Macht Rocket Internet in Sachen IPO jetzt Nägel mit Köpfen? Nach Informationen des ...

Topartikel

So clever macht Deichmann den Onlinehandel zum Erfolg

So clever macht Deichmann den Onlinehandel zum Erfolg

Geben Sie es zu: Wenn Sie an Deichmann denken, dann kommen Ihnen nicht als erstes Begriffe wie sexy, ...
Benjamin Otto:

Benjamin Otto: "Ein paar Stellschrauben reichen nicht für den Handel der Zukunft"

Von Medien herbeigeschriebene Nachfolger-Debatten? Gründerenkel Benjamin Otto bewegen an der Spitze ...
Die fatalen Irrtümer der stationären Handels

Die fatalen Irrtümer des stationären Handels

Es ist einer der Grundirrtümer des klassischen Handels zu glauben, der Kunde mache sich noch Gedanke ...
Infografik: Die größten Online-Shops in Deutschland nach Besucherzahlen

Die 10 größten Online-Shops in Deutschland nach Besucherzahlen und Reichweite (April 2014)

Frische Rankings von Nielsen Netview: Die Top 10 Online-Shops April 2014. Auf Basis von 30.000 deuts ...
Gute Produktdaten für Google sind der Schlüssel zum E-Commerce-Erfolg

Google Shopping: Gute Produktdaten sind der Schlüssel zum E-Commerce-Erfolg

Das Erdöl des 21. Jahrhunderts, das Gold des digitalen Zeitalters – derzeit gibt es kaum ein Bild, d ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

  1. Erstellt 28. Juni 2012 10:27 | Permanent-Link

    Man kann ja das “Dry Mesh Project” von Uniqlo als gelungene Marketingstrategie sehen oder nicht.
    Was mir bei der ganzen Bericherstattung über die sog. "Scrolling Slumber" .(animierte Scroll Banner) nicht gefallen hat,das diese als Schöpfung von Uniqlo dargestellt werden.

    Vielmehr ist der Schöpfer dieser Scrolling Slumber Pablo Stanley. Pablo Stanley veröffentlichte schon einen Monat vor Uniqlo sein "Moonwalk Experiment" . http://9gag.com/gag/4291976
    Pablo Stanley ist Designer,Autor und Illustrator von Comics, Hobby-Fotograf und Musiker.

stats