Kurz vor 9: Zalando, Google+, Clinique, Touchcode, Pinterest, Amen, MHK, Mobile Commerce, Amazon.com

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 28. März 2012 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 

Zalando: Früher nannte sich so etwas, glaube ich, Betriebsversammlung. Zalando nennt es Speakers Corner. Dort soll künftig regelmäßig  jeder Mitarbeiter aktuelle Projekte vorstellen können, Fragen in die Runde werfen, Diskussionen starten. Also alles ein bisschen interaktiver.  

Google+: Nutzer interagieren mit Marken auf Google+ besonders häufig am Morgen und am Mittwoch. Also, wenn überhaupt. Die durchschnittliche Verweildauer im Netzwerk ist rückläufig. 3,3 Minuten im Januar.   

Clinique: Die Kosmetikmarke Clinique setzt in UK  Augmented Reality ein, um Online und Offline zu verbinden. Eine AR-Anwendung von Blippar auf Plakaten und in Printanzeigen animierte Nutzer, mit dem Smartphone in den Webshop zu gehen, um dort weitere Infos zu erhalten. Video:

Amen: Gefühlt zwei Wochen lang war Amen ein ziemlicher Hype. Dann wurde es still um das Berliner Start-up, in das auch Ashton Kutcher Geld gesteckt hat. Das Prinzip des Start-ups, auf einer Plattform beliebig Dinge zu Top und Flop zu erklären - "Frankfurt ist die schönste Stadt aller Zeiten", überzeugte nicht lange. Jetzt investieren Sunstone Capital und Slow Ventures von Dave Morin, der mit Path auch so ein hochgejazztes Netzwerk betreibt, in Amen. Das soll nun mutlimedialer werden und eine Anbindung an iTunes bekommen. Die Marktrelevanz bleibt trotzdem zweifelhaft. 

Pinterest:  Die digitale Bilder-Pinnwand Pinterest lässt sich offenbar leicht mit Affiliate-Links spammen. Dailydot interviewt einen Profi-Spammer, der dort pro Tag gut  1.000 US-Dollar verdient, in dem Bots seine Affiliate-Tags verteilen. 

Touchcode: QR-codes haben sich noch nicht durchgesetzt (zu kompliziert, komplex und umständlich für T-Online-Startenseiten-Nutzer) da kommt die nächste Idee, mit der alles einfacher werden soll: Touchcode. Zumindest im Video wirkt die Lösung sehr elegant. 

Zahl des Tages: Dolce Vita E-Commerce. Mode ist der Wachstumtreiber im E-Commerce in Italien. Netcomm bilanziert ein Umsatzwachstum von 38 Prozent im Modebereich.

Zitat des Tages: "Es kann nicht hingenommen werden, dass heute über 30 Prozent der Umsätze an online verkauften Einbaugeräten am Küchenfachhandel vorbeigehen." Hans Strothoff, Vorstandsvorsitzender der MHK Group AG, schaltet die inhabergeführten Küchenfachgeschäfte mit der bei Stationären bekannten  "Mischung aus Überheblichkeit und Unbedarftheit" auf Angriff.  Ab 1. Oktober soll ein MHK-Shop zum führenden Online-Shop für Küchenprodukte  werden. 

Grafik des Tages: Sinnvolles Take-Away von der  Mobile Business Conference. 84 und noch mal 64 Folien mit Zahlen und Praxisbeispielen von Thomas Lang zum Mobile Commerce.  

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: Redesign: Das neue Amazon.com ist eine Oase für die Sinne

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Ja wo klicken sie denn? Ein neues Händlerwerkzeug zur Erhöhung der Konversion
Messen und Analysieren sind (nicht nur) im Onlinehandel ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Das weiß ...
Topartikel
4 Beispiele für Content Marketing mit Glitzer
Content-Marketing, da geht es für viele Marketer und Onlinehändler immer noch darum, viel Klickibunt ...
Limango-Chef Sven van den Bergh:
Für rund 2,4 Milliarden Dollar schnappte sich die QVC-Mutter Liberty Interactive Corporation Mitte A ...
ROPO-Effekt und Showrooming:
Der ROPO-Effekt ist eine der großen Hoffnungen des stationären Handels. Online informieren, offline ...
Tops und Flops: So treffsicher sind die Mailings im Handel
E-Mail-Marketing ist das geschnitten Brot im digitalen Marketing. Doch wie steht man als Onlinehändl ...
Die 3 hartnäckigsten Irrtümer über Google Adsense
Die große Krise des Display-Advertising soll noch bevorstehen. In Zukunft werde es nicht mehr genüge ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats