Kurz vor 9: Zalando, Tripadvisor, Garry Weber, Tesco, Real, Saks, Karstadt, Ozon.ru, 3D-Drucker

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 5. September 2012 |

Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 

Zalando:  Überdreht, aber nicht schräg und mit einer deutlich sympathischeren Positionierung - so präsentiert sich Wachstumsrakete Zalando in den Niederlanden mit dem TV-Spot "Garden". Der kommt ebenfalls von der Stammagentur Jung von Matt. Ist der Spot schlicht den lokalen Gegebenheiten geschuldet oder zeigt sich damit, dass Zalando langsam erwachsen werden will? Ein verrücktes Huhn verkauft sich an der Börse vielleicht auch nicht ganz so gut wie eine stolze Ente?

Tripadvisor:  Ein US-Urteil mit Signalwirkung. Tripadvisor darf weiter Kundenmeinungen veröffentlichen, die nicht-verifiziert sind. Sogar dann, wenn diese dazu führen, dass ein Hotel auf die Tripadvisor-Liste der zehn dreckigsten Hotels aufgenommen werde. Pech gehabt, meinte das US-Gericht, aber eine Diffamierung sei das nicht. Das Urteil als pdf.

Tesco geht unter die digitalen Buchhändler, Saks beschäftigt Roboter von Amazon, Karstadt packt den Style der 80er in die Technik von heute. All das und mehr nach dem Klick. 

Garry Weber:  Jörg Warnken startet als Head of E-Commerce International bei der Modemarke Gerry Weber. Er kommt von der Douglas-Gruppe und war mehrere Jahre für Thalia tätig, zuletzt in der Position des Leiters Business Development International. Bereits seit Mitte Juni 2012 verstärkt Daniel Hummler als Online-Marketing-Manager das E-Commerce Team. Hummler steuert und verantwortet sämtliche E-Commerce-Marketing-Aktivitäten und folgt in dieser Position auf Markus Grage, der das Unternehmen Anfang August verlassen hat. (per mail). 

Real:  Multichannel wächst zusammen: Die Handelskette real,- zeigt sich online in neuem Gewand, das nicht viel anders aussieht als das Online-Kleid aller anderen Anbieter. Dafür aber wurden alle Onlineaktivitäten nun unter einem einheitlichen Dach zusammengefasst. Die über die letzten zwei Jahre praktizierte Trennung zwischen der Onlinepräsenz des stationären Geschäfts und dem real,- Onlineshop entfällt. Kunden (1,5 Millionen User pro Monat) starten sofort im Onlineshop. Das Onlineangebot wurde zugleich 15.000 Produkte erweitert. (per mail)

Tesco:  Die britische Handelskette Tesco geht unter die Buchhändler und kauft die E-Book-Plattform Mobcast für 4,5 Millionen Pfund. Mobcast bietet derzeit ein Sortiment von 130.000 Buchtiteln zum Download an. Die sollen nun das Angebot von Tesco Entertainment ergänzen.

Saks: Normalerweise sind Logistiklager eher so "gähn", aber das neue Verteilzentrum der US-Handelskette Saks in Nashville klingt interessant. 550.000 Quadratmeter nur für den Online-Handel, 250 Mitarbeiter. Vor allem aber rollt das mobile Roboter-gestützte Logistik-System der Amazon-Tochter Kiva Systems (im Frühjahr für 775 Millionen Dollar aufgekauft) die Pakete durch die Hallen.

Karstadt:  Karstadt startet eine spezielles App für Tablet-Nutzer. Die “Karstadt Style News” für iPad und Android will mit einer Mischung aus Magazin und Einkaufskatalog samt Fotogalerien, Videos und Audiosequenzen punkten. Die von SinnerSchrader Mobile entwickelte App ist mit dem Webshop auf Karstadt.de verbunden. Die App ist ganz okayish, das Konzept für die “Karstadt Style News” stammt indes aus den 80er Jahren - und das ist noch wohlwollend formuliert. (per mail)

Ozon.ru: Ozon.ru, die russische Amazon-Alternative, hat in den vergangenen sechs Monaten den Umsatz um 78 Prozent auf 232 Millionen Dollar gesteigert. 11,1 Millionen registrierte Nutzer hat die Plattform. Rund ein Drittel des Umsatzes sind Bücher, ein weiteres Drittel Elektronikartikel. In Russland shoppen weniger als 20 Prozent der Bevölkerung online.

Zahl des Tages:  Mehr als zehn Prozent des Umsatzes gehen deutschen Online-Händlern durch Retouren verloren – dies zeigt eine aktuelle Umfrage von Trusted Shops. 30 Prozent der Waren wurden bereits von den Käufern benutzt. Etwa jede zehnte Bestellung (9,8 Prozent) im Online-Handel wird vom Kunden an den Shopbetreiber zurückgeschickt. Je nach Sortiment liegt die Retourenquote zwischen fünf und mehr als 60 Prozent.

Grafik des Tages: Das Rätsel der gefüllten aber verwaisten Online-Einkaufskörbe.

Lesetipp des Tages:  “The Implications of 3D Printing on Global Supply Chains“ - ein pdf (via)

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: Mit Local E-Commerce gegen Amazon und Ebay: Zwei Startups machen Ladenbesitzer zu Online-Händlern

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Wissen Sie, wie gut die Performance Ihres Newsletters im Vergleich zum Wettbewerb ist? Finden Sie es ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats