Miacosa wirbt mit RTL-Star / Promi-Shopping-Clubs balgen um Stars und Kunden

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 3. August 2012 |

miacosa Shopping mit Freunden
BeachMint  in den USA war einer der ersten Webshops, der mit Hilfe aus Hollywood Produkte für die Mitglieder auswählte.  

In Deutschland folgten alsbald Wanilla und Miacosa mit dem Konzept "Shopping mit Promi-Freunden".

Während Wanilla gerade in erster Linie mit prominenten Geldgebern und einer weiteren Fianzierungsrunde auftrumpft, versammelt Miacosa nun Promis, die sogar meiner einer kennt.

Bei Wanilla sind vor allem die Geldgeber große Namen. Jüngst stieß VIVA-Gründer Michael Oplesch dazu.  Schon vor dem offiziellen Start der Gründer-Brüder Edward und Jaroslaw Postnikov waren Michael Brehm (Ex-studiVZ), Stefan Glänzer (Passion Capital) sowie die DailyDeal-Gründer Fabian und Ferry Heilemann mit an Bord. Wenige Wochen später beteiligten unter anderem Oskar Hartmann (KupiVIP), Christian Vollmann (MyVideo, eDarling) und die Amiando-Gründer um Felix Haas, sowie Konstantin Sixt (Sixt AG) an Wanilla.de. 

Zu den Style-Promis gehörten beim Start Blogger Gunnar Hämmerle (StyleClicker.net) sowie Fitnesstrainer und TV-Coach Arno Schmitt. So richtig massenmarkttauglich dürften diese weniger sein. Derzeit wirbt die Seiten unter anderem mit Köchen wie Rolf Zacherl und Harald Wohlfahrt und einer Fitnessexpertin.

Das Brands4friends-Modell mit Star-Bonus 

Die Besetzungsliste zeigt schon das Sortiment der Star-Buden auf: Küche, Mode, Kosmetik, Gesundheit und Co. Quasi Brands4friends mit Star-Bonus und Vorauswahl. 

Bei Miacosa zeigen Ursula Karven (muss ich googlen), Schauspielerin Bettina Zimmermann und RTL-Moderatorin Frauke Ludowig ihre Lieblingsstücke. Mit dabei auch Design-Blogger Philipp Thom und die Gastronomin des Jahres 2011, Claudia Stern. 

Das Modell der Shopping-Communitys ist so simpel wie PR-gesteuert und Star-getrieben: So kann sich beispielsweise bei Miacosa jedes Mitglied sein persönliches Shoppingteam aus Stars und Sternchen zusammenstellen. Die Mitglieder bekommen dann regelmäßig exklusive Empfehlungen und Produkttipps von ihren Trendsettern. Angeboten werden, das versprechen alle Anbieter,  hochwertige Produkte, zeitlich begrenzt und zu guten Konditionen. 

Ob sich in Deutschland Miacosa, betrieben von Endorsed Goods und den Gründern Marc Aufzug und Arnd Halbach durchsetzt, oder doch Wanilla, dürfte neben Basisleistungen vor allem davon abhängig sein, wie authentisch die Star-Empfehlungen sind und wie gut die Stars zum Sortiment passen. Da mögen große Namen zunächst für die Wahrnehmung der Marke hilfreich sein. Auf Sicht zählt aber eher wie glaubwürdig die Promi-Testimonials zu den Produkten passen und wie ihre  Kompetenz vom Kunden bewertet wird.  

Das Marktumfeld wird obendrein enger: Auch Blissany vonr Expert Sales kündigt sich an. Zu den Experten gehören (das überrascht Sie jetzt nicht wirklich, oder) natürlich Sterneköche wie Tim Raue, das Model Sara Nuru und eine Kickboxweltmeisterin. 


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

etailment 2.015
Wir liefern Ihnen einen Grund, warum Sie die Flirt-App Tinder ausprobieren müssen, sorgen für ein we ...
Topartikel
glamloop
Es ist schon komisch. Startups sind in Deutschland weitgehend Männersache. Gerade einmal 13 Prozent ...
Kundenzufriedenheit: Amazon stürzt mit Karacho aus den Top Ten der Onlineshops
Anfang 2013, da war für Amazon noch die Welt in Ordnung. Da war Amazon der Liebling der Deutschen in ...
xxx Startups und neue Ideen: Frisch, individuell und schnell
Neue Startups und neue E-Commerce-Ideen? Fast kann man den Eindruck haben, es geht nur noch ums Esse ...
Start-up: Der Gugl rollt
Vor fünf Jahren ist Werbemanagerin Chalwa Heigl umgestiegen. Jetzt macht sie mehr als eine Million E ...
E-Commerce braucht TV, aber keine Agentur (Plus: 8 Tipps für den idealen TV-Spot im E-Commerce)
Obwohl der E-Commerce-Markt brummt, sieht es für Startups in diesem Segment nicht zwingend rosig aus ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats ?>