SEO: Optimierung des Webshops ist kein Hexenwerk

Von Gastautor | 9. März 2012 | 3 Kommentare Kommentieren

Blanka_Szczebak
Onlineshop-Betreiber wissen, wie wichtig eine gute Position im Google-Ranking ist. Aus diesem Grund interessieren sich die meisten nicht nur für Internet-Werbeanzeigen, sondern auch für eine zielgerichtete Suchmaschinenoptimierung (SEO) für den organischen Bereich. Doch um diesen Bereich ranken sich viele Mythen und Missverständnisse.

Verständlicher Weise fragen sich daher viele: Wie gehen die Experten dabei vor? Und welche Faktoren spielen für den erfolgreichen Ablauf einer Optimierung eine Rolle?

Um diese Fragen anschaulich zu beantworten, stellt Gastautorin Blanka Szczebak, Online Marketing Solutions AG, ein SEO-Beispielprojekt vor.

Der Fachhändler Wandwerke.de bietet in seinem Onlineshop ein breit aufgestelltes Sortiment für die Innenraumdekoration an – Wandaufkleber, Wandtattoos und andere Dekorationen werden hier primär dem Endkunden angeboten. Anfang 2011 entschied Wandwerke.de, dass der Shop einer professionellen Suchmaschinenoptimierung unterzogen werden sollte und wählte dafür die Online Marketing Solutions AG.

Eine Basis-Optimierung hat der eigene Webmaster des Unternehmens in einigen Punkten bereits durchgeführt: Produkt- und Kategorie-Seiten waren eingerichtet und übersichtlich organisiert. Der Onlineshop wies jedoch nicht genug beschreibende Texte auf und hatte keine relevant ausgebaute Linkstrategie. Im organischen Ranking unter den für den Kunden interessanten und daher auch für den Umsatz des Shops wichtigen Suchbegriffen „Wandtattoos“ und „Wandtattoo“ stand die Internetseite Wandwerke.de zu Beginn der Zusammenarbeit lediglich auf den Plätzen acht und zehn – weit ab vom aufmerksamkeitsstärksten Bereich der Suchergebnisseite.

Das Ziel

Unser größtes Ziel ist es, die bestmögliche Sichtbarkeit in den wichtigsten Suchmaschinen für unsere Kunden zu erreichen.Bei der Optimierung des Onlineshops www.wandwerke.de ging es konkret darum,die Angebote des Kunden unter den stark umkämpften Einzelsuchbegriffen „Wandtattoo“ und „Wandtattoos“ stabil und langfristig auf prominenten Positionen im organischen Google-Ranking zu etablieren. Hier standen somit natürlich auch die Steigerung der Besucherzahl und eine Umsatzsteigerung für den Shop im Fokus.

Wandwerke Homepage

SEO-Projektplan

Die Google-Mitarbeiter werden nicht müde zu betonen, dass es bei der Entwicklung des Algorithmus darum geht, jedem Suchenden qualitativ hochwertige Inhalte zu bieten. Die daraus resultierende Aufgabe für den Webseitenbesitzer und seinen Suchmaschinenoptimierer: Steigerung der Qualität für den Besucher schaffen und die eigene Webseite so optimieren, dass die Crawler der Suchmaschine den Mehrwert und die Themenrelevanz sofort erkennen. In der Theorie klingt das natürlich logisch, doch wie ist das in der Praxis umzusetzen?

  • Der erste Punkt auf einem professionellen SEO-Projektplan sollte in jedem Fall ein Perspektivwechsel sein. Betrachtet man die Internetseite mit den Augen der Besucher, erkennt man Schwachstellen besser und kann die Besonderheiten deutlicher hervorheben. Begonnen wird bei der Online Marketing Solutions AG zudem auch mit einer grundlegenden Vorabanalyse: Das Projekt „Optimierung des Shops Wandwerke.de“ startete mit einer Überprüfung der Inhalte und des strukturellen Aufbaus der Website im Bezug auf die Richtlinien der Suchmaschinen. Dabei beachtete der Techniker den technischen Aufbau des Onlineshops und die Einzigartigkeit der Texte.
  • Auch die Domainkonfiguration, die Server- bzw. Host-Einstellungen wurden genau unter die Lupe genommen. Ein suchmaschinenfreundlicher Quellcode ist einer der wichtigsten Punkte und muss detailliert geprüft werden. Zudem ist in diesem ersten Schritt auch eine ausführliche Konkurrenzanalyse wichtig, um branchenspezifische Merkmale zu erkennen und zu berücksichtigen.
  • Die Suchbegriffsanalyse ist einer der wichtigsten Punkte einer Suchmaschinenoptimierung. Hier wird der Grundstein für alle weiteren Maßnahmen gelegt. Für Wandwerke.de analysierte der Betreuer speziell umsatzrelevante Suchbegriffe und stimmte sich daraufhin eng mit dem Kunden bezüglich dessen Favoriten ab. 

Wer sucht was?

Bei einer professionellen Suchbegriffsanalyse geht jedoch nicht immer nur der Kundenwunsch vor. Ausschlaggebend ist vor allem die Relevanz im Bezug auf tatsächlich zu findende Inhalte auf der Webseite: Im ersten Moment attraktiv erscheinende Suchbegriffskombinationen wie zum Beispiel „Wandtattoo kostenlos“ sollten nur in Betracht gezogen werden, wenn genau dieses Angebot so im Shop zu finden ist.

Falsche Erwartungen sollten nicht geweckt werden, da sich so die Absprungrate der Besucher erhöht. Dieser Wert ist ein ausschlaggebendes Rankingsignal für Google. Außerdem wird das Suchvolumen jedes Keywords analysiert. Das ist wichtig, denn was nützt der schönste Suchbegriff, wenn niemand danach sucht. Eine gute Mischung aus einzelnen Begriffen (Beispiele: „Wandsticker“  oder „Wandtattoos“) und Kombinationen ist hilfreich, denn die Suchbegriffe sind unterschiedlich umkämpft. Spezifische Kombinationen können auch genauer an die angebotenen Produkte angepasst werden. Sie sprechen eine spezifischer eingegrenzte Zielgruppe an (Beispiele: „Wandtattoo Kinderzimmer“ oder auch „Wandtattoo selber machen“). Lokale Differenzierung ist im Rahmen der Suchbegriffsfindung auch eine gute Möglichkeit für Keyword-Kombinationen – besonders für stationären Handel bieten sich diese Kombinationen an. Für Wandwerke.de war das allerdings aufgrund der deutschlandweiten Ausrichtung nicht notwendig.

  • Die Vorabanalyse des SEO-Technikers  zeigte schon sehr früh ein grundlegendes Problem: Wandwerke.de hatte relativ viel internen „Duplicate Content“ (DC). DC ist die Bezeichnung für mehrere gleiche oder sehr ähnliche Dokumente bzw. Texte, die unter verschiedenen URLs erreichbar sind. Einzigartige Inhalte sind für Suchmaschinen ein wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Webseite. Google will den eigenen Nutzern eine Vielzahl an unterschiedlichen Informationen bieten, nicht hunderte von Webseiten mit gleichen oder ähnlichen Inhalten.
  • Zuerst wurde der DC also detailliert identifiziert. Für SEO-Einsteiger ist hierfür die sogenannte Site-Abfrage zu empfehlen. Anschließend mussten die gedoppelten Inhalte entfernt beziehungsweise so umgeschrieben werden, dass die Texte als absolut einzigartig einzustufen waren. Auch mit Hilfe von 301-Weiterleitungen können Dopplungen umgangen werden. In diesem Beispiel handelte es sich hauptsächlich um Inhalte auf weiteren Seiten des Kunden, somit konnte das Problem intern gut gelöst werden. DC auf fremden Seiten lässt sich manchmal leider nur mit rechtlichen Vorgehensweisen und Abmahnungen lösen.
  • Bei der Startseitenoptimierung erstellten die Texter nach enger Absprache mit dem Kunden einen informativen Webseitentext, der einerseits den Shop, das Unternehmen und die angebotenen Produkte beschreibt und gleichzeitig die wichtigsten Suchbegriffe aufgreift. Parallel dazu wurde auch die technische Überarbeitung eingeleitet: Der SEO-Techniker passt die Meta-Elemente der Webseite an und schaute sich das interne Linkkonstrukt an. Basierend auf in der Vorabanalyse gewonnen Informationen wurden für Wandwerke.de sogenannte Onsite-Maßnahmen formuliert, welche im Rahmen des SEO-Consultings mit dem Webmaster abgesprochen wurden.

Wer liest mit?

Die SEO-Texter  haben bei der Erstellung von Texten für Onlineshops und Unternehmenswebseiten nicht nur die Zielgruppen des Kunden vor Augen, gleichzeitig müssen auch die Suchmaschinencrawler angesprochen werden. Das Ziel von suchmaschinenoptimierten Texten ist also: ansprechende Formulierungen mit Mehrwert für die Kunden kombiniert mit einer hohen Relevanz des Textes für den Suchmaschinen-Crawler.

  • Planen die Suchmaschinenoptimierer ein Projekt für die Optimierung eines bereits länger existierenden Onlineshops achten sie darauf, bereits bestehende Kategorien und Produkt-Seiten zu stärken. In einem solchen Fall wird bewusst darauf verzichtet noch weitere zusätzliche Landing Pages einzurichten. Das bedeutet allerdings, dass diese Unterseiten mit relevanten Textinhalten aufgewertet werden müssen. Eine schlanke, für den Nutzer sinnvolle interne Verlinkung wird zudem eingerichtet.
  • SEO funktioniert am effizientesten, wenn man auf mehreren Ebenen gleichzeitig arbeitet. Während die Inhalte optimiert werden und der Techniker an dem strukturellen Aufbau arbeitet, sollte gleichzeitig schon eine Strategie zur Steigerung der Linkpopularität konzipiert werden. Auch bei Wandwerke.de fand eine umfassende Offsite-Optimierung statt. Ziel war hierbei, die Bekanntheit der Webseite www.wandwerke.de im Netz zu stabilisieren und themenrelevante Verweise auf den Shop zu sammeln. Zu einer professionellen Offsite-Optimierung gehören die Identifizierung von geeigneten Kooperationen, der Kontaktaufbau und gegebenenfalls die Erstellung von speziellen, besonders linkwürdigen Inhalten.
  • Zusätzlicher Mehrwert und interessante Informationen werden ab sofort auch auf dem Weblog von Wandwerke.de geboten: www.wandtattoo-weblog.de. Das macht die Webseite zusätzlich attraktiv für Besucher ohne direkte Kaufabsicht. Ein Techniker stellte gemeinsam mit dem Social Media-Team der Online Marketing Solutions AG und dem Kunden das Konzept für eine Themenseite rund um Wanddekoration und Wandtattoos auf. Ein Blog informiert jedoch nicht nur die Leser ohne direkt kommerziell zu sein, sondern bietet auch Interaktionsmöglichkeiten. Das stärkt die  Bindung der Besucher an die Webseite, denn die meisten, die einen Kommentar posten, kommen regelmäßig, um die Diskussionen weiter mit zu verfolgen. Das sind auch positive Signale für Google. Zudem lassen sich von Blog auch potentielle Käufer auf die Shopseite weiterleiten.

Ergebnisse

Durch die von der Online Marketing Solutions AG umgesetzten Maßnahmen, konnte die Webseite www.wandwerke.de deutlich besser in den Suchmaschinen positioniert werden. Der Shop hat sich bezogen auf die beiden Hauptsuchbegriffe „Wandtattoo“ und „Wandtattoos“ unter den ersten drei Ergebnistreffern im Google-Ranking eingependelt. Die Besucherzahl der Webseite konnte im Vergleich zum Januar 2011 um knapp 60 Prozent gesteigert werden. Vergleichen wir die Besucherzahl aus dem organischen Teil der Suche im gesamten Jahr 2010 (vor Beginn der Suchmaschinenoptimierung) mit dem Wert in 2011, so sehen wir eine deutliche Steigerung von über 50 Prozent.

Trafficvergleich Wandwerke

Anhand der vorliegenden Auswertung sehen wir, dass die Besucherzahlen im Dezember 2011 einen kurzfristigen Einbruch erlitten. Daran kann man gut erkennen, dass es deutliche Auswirkungen hat, wenn der Onlineshop auf eine schlechtere Position rutscht. Und hierbei geht es nicht um einen Sprung von Platz eins auf Platz 20 – sogar eine Veränderung innerhalb der Top 10 kann sich auf den Traffic gravierend auswirken. Zu saisonalen Höhepunkten, wie hier zum Beispiel das Weihnachtsgeschäft, legen auch die Konkurrenten den „Optimierungs-Turbo“ ein. Arbeitet der Dienstleister eines Mitbewerbers gerade mit Nachdruck an den Inhalten der Seite oder wurde dort eine aufmerksamkeitsstarke Aktion gestartet, kann er schnell auch im Ranking besser bewertet werden.

Gerade in Bereichen, die aktuell zu belieben Trends zählen, sind die Einzelsuchbegriffe meist stark umkämpft. Die grundlegenden Kriterien, wie zum Beispiel das Vorhandensein des wichtigsten Keywords in der Domain oder ein angepasster Seitentitel, werden in solchen Bereichen von fast allen Konkurrenten erfüllt. Das stellt eine Optimierung vor so manche Herausforderung. Die beste Methode in einem solchen Fall ist die Herausstellung der individuellen Besonderheiten. Die zuvor beschriebenen Schritte bilden somit nur die Grundlage für ein gutes Ranking. Suchmaschinenoptimierung muss allerdings langfristig angegangen, regelmäßig überprüft und angepasst werden. Ein detailliertes Monitoring gehört daher zu jedem großangelegten SEO-Projekt, denn nur so kann der Suchmaschinenoptimierer schnell wichtige Anpassungen vornehmen, um auch in Ausnahmesituationen die Position zu halten.

Über die Autorin:

Blanka Szczebak sitzt zusammen mit einem Team von  SEO und SEM-Technikern in einem Großraumbüro und beschäftigt sich tagtäglich mit den Irrungen und Wirrungen der Suchmaschinenoptimierung. Die Medienwissenschaftlerin ist dort zuständig für die Unternehmenskommunikation der Online Marketing Solutions AG – ein technologieorientiertes Unternehmen, dass sich auf Online Marketing-Lösungen für Onlineshops und Unternehmenswebsites spezialisiert hat.

 


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
oliver samwer
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Oliver Samwer, Gründer von Rocket Internet, bekommt für ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

  1. TheRiddler
    Erstellt 11. März 2012 22:19 | Permanent-Link

    Warum sollte man bei der SEO-Firma mit dem schlechtesten Ruf sein Marketingbudget platzieren? Eine kurze Google-Suche fördert da massenweise negative Berichte an die Oberfläche und das ist alles andere als vertrauenserweckend. Denn genau das ist es was man haben muss....Vertrauen...darauf das seriös und sauber gearbeitet wird! Da helfen auch so kleine Case-Studies wo es ausnahmsweise mal gut gegangen ist nicht weiter. Die Ongate GmbH lässt grüssen. Stoppt endlich mal den Wahnsinn der eine ganze Branche in Verruf bringt.

    TheRiddler hat gesprochen!

  2. PolyLux
    Erstellt 13. März 2012 18:36 | Permanent-Link

    Netter Artikel.... nur hat der Kunde wohl nicht so recht an den SEO Erfolg geglaubt,
    Zitat auf der Webseite:

    "...aufgrund des hohen Bestellaufkommens haben sich erhebliche Lieferverzögerungen ergeben... Es kann im Moment zu Lieferzeiten von bis zu 2 Monaten kommen..."

    Naja... nur nach 2 Monaten bin ich eigentlich fertig mit der Renovierung...

  3. Erstellt 4. Juni 2012 15:49 | Permanent-Link

    Wirklich gut geschriebener Artikel. Schade, dass Wandwerke gerade seinen eigenen "Shitstorm" erlebt. Auf qype.de und facebook häufen sich die Beschwerden. Ich würde mal über eine bessere Unternehmenskommunikation nachdenken oder das Social Media Team besser trainieren.

stats