Zalando: Commerzbank, Sparkasse und KfW pumpen Millionen

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 1. Oktober 2012 |

Zalando, bislang eher Liebling von Finanzinvestoren wie JP Morgan, die sich kürzlich mit  1,3 Prozent an Zalando beteiligten, gerät nun auch auf das Radar der Bank um die Ecke. Commerzbank, die Sparkasse Mittelthüringen und die KfW Bankengruppe einigen sich mit Zalando auf eine langfristige Fremdkapitalfinanzierung in Höhe von 40,7 Millionen Euro.

Mit den Mitteln wird der Online Shop für Mode den Innenausbau seines ersten eigenen Logistikzentrums teilfinanzieren. Außerdem enthält das Finanzierungspaket eine Betriebsmittellinie, um die Finanzierung des operativen Geschäfts zu unterstützen.

Bei Zalando sieht man die Finanzspitze gleich auch als Ausweis der eigenen Seriosität: „Der erfolgreiche Abschluss der Kreditverträge ist ein sehr positives Signal. Das von den Banken entgegengebrachte Vertrauen zeigt, dass wir uns hinsichtlich des nachhaltigen Unternehmensaufbaus auf dem richtigen Weg befinden“, so Jan Kemper, Chief Financial Officer
bei Zalando. „Durch die Kombination aus Investitionsgeldern unserer Gesellschafter und dem aufgenommenen Fremdkapital sind wir solide und ausgewogen finanziert.“

Die Beteiligung der Sparkasse Mittelthüringen hat dabei auch einen regionalen Hintergrund. Das Logistikzentrum entsteht in Erfurt.  In Mönchengladbach ist zudem ein weiteres eigenkonzipiertes Logistikzentrum geplant, um die europäischen Vertriebsaktivitäten weiter zu stärken.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Zalando, Commerzbank, Sparkasse, KfW

Kurz vor 9: Otto startet neuen Möbel-Satelliten
Horror für den Möbelmarkt. Laut einer Studie des Kölner Handelsforschungsinstituts ECC droht im schl ...
Topartikel
Alles schick? Die Sache mit den regionalen Marktplätzen
In dieser Woche hat Ebay erste Zahlen nach 100 Tagen seines Mönchengladbach-Projekts veröffentlicht. ...
Marktplätze: Welche Marketing-Hebel Händler zur
Marktplätze werden für immer mehr Händler zum geschnittenen Brot des Online-Geschäfts. Doch für Butt ...
Lodenfrey: Digital san ma, fesch san ma
Käufer von hochwertiger Trachtenmode stellt man sich gemeinhin – der Stoiber-Sentenz von „Laptop und ...
Findiq:
Es ist ja nun nicht so, als wenn es nicht schon eine Überfülle an Marktplätzen in Deutschland geben ...
eye2eye: Eigendynamik beschleunigt Same Day Delivery
Nach den Offensiven von Amazon und Media-Saturn gewinnt Same Day Delivery an Fahrt. Bedrohen die Off ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats