8 Tipps für die perfekte Präsentation auf YouTube

Von Gastautor | 17. Juni 2013 |

René Körting Exelution
Die zweitgrößte Suchmaschine der Welt, 72 Stunden neues Videomaterial pro Minute, mehr als eine Milliarde Unique User pro Monate, Google spart nicht an Superlativen, wenn es um YouTube geht. Berechtigt: Videos gehören zu den meistgeteilten Inhalten im Netz, sie wecken Emotionen, transportieren Markenbotschaften und sind für Marken ein unerlässliches Instrument für die Kommunikation geworden. Was es bei der Implementierung eines YouTube Channels zu beachten gibt und was ab Juni mit der Umstellung auf das neue One Channel Design unbedingt berücksichtigt werden sollte, erklärt René Körting, Managing Director der Münchner Digitalagentur Exelution.

1. Die richtige Video Strategie

Die letzten drei TV-Spots, das Harlem-Shake-Video, das eigentlich nur zur Firmenfeier gedacht war. Auf YouTube laden – fertig? YouTube ist nicht einfach nur Fernsehen im Internet. Drehen Sie exklusiven Content für Ihren YouTube Kanal, spielen Sie mit interaktiven Elementen. Die grundlegende Frage ist: warum sieht ein Nutzer mein Video, warum teilt er es in seinem Netzwerk und wie motiviere ich ihn, weitere Videos und Inhalte meiner Marke zu konsumieren.

2. Erstellen Sie regelmäßig neuen Content

Durch regelmäßig erstellten, neuen Content signalisieren Sie Ihren Kunden: Komm wieder – es lohnt sich! Alte Fernsehwerbung mag historisch interessant sein – und ein Baustein Ihrer Videostrategie. Verpassen Sie aber nicht die Gelegenheit einer aktuellen, interaktiven Videokommunikation mit Ihren Kunden! Besonders gut eigenen sich dazu große Ereignisse wie beispielsweise der Superbowl in den USA. Auch wenn Sie keinen zweiten Mini Darth Vader in der Schublade haben – nutzen Sie die allgemeine Aufmerksamkeit für Aktionen, Specials oder Ihren ganz eigenen Blick auf das Großereignis.

3. Fesseln Sie Ihr Publikum auf YouTube

Sie kennen die Trägheit vermutlich aus dem Fernsehen – ohne Programmwechsel konsumieren Sie die nächste Sendung. Dieser Audience-Flow ist auch auf YouTube wichtig! Je mehr Videos Ihre Kunden von Ihrer Marke sehen, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Marke ins Relevant Set aufgenommen wird. Nutzen Sie also clever die Möglichkeiten, die YouTube Playlists bieten. Durch den Einsatz von Custom Gadgets vermeiden Sie zudem, dass Ihre Nutzer zu anderen, von YouTube vorgeschlagenen ähnlichen Videos wechseln.

4. Individualisieren Sie Ihren YouTube Channel

Das neue One Channel Layout bietet Ihnen zur Individualisierung nur den Channel-Banner, ein Hintergrundbild entfällt. Nutzen Sie die Möglichkeiten von Custom Gadgets. So können Sie Ihren Kanal nach Ihrer Wünschen sowie CI-Vorgaben gestalten und neben Videos z.B. auch Bilder, Twitter Feeds, Text und Slideshows einbinden.

5. Führen Sie den Kunden zum Ziel

YouTube bietet Ihnen die Möglichkeit, aus Videos heraus und zwischen Videos zu verlinken sowie Kommentare einzusetzen. Nutzen Sie diese Möglichkeiten – zur geschickten Verknüpfung Ihrer Videos, zur Gewinnung von neuen Abonnenten für Ihren Kanal und zur Verlinkung auf Ihre Website. Ihr Zuschauer ist nur einen Mausklick von Ihrem Produkt entfernt!

6. Empfehlen Sie andere Kanäle – oder nicht

YouTube bietet seit der Umstellung auf das One Channel Design die Möglichkeit, dass neben von Ihnen gezielt ausgewählten „Featured Channels“ auch „Ähnliche Kanäle“ auf Ihrem Channel gezeigt werden. Ähnliche Kanäle werden von YouTube automatisch erstellt. Sie selbst erscheinen in anderen Kanälen nur, wenn Sie diese Option aktiviert haben. Entscheiden Sie bewusst, ob Sie in anderen Kanälen erscheinen – und nehmen Sie in Kauf, dass auch mögliche Konkurrenten bei Ihnen erscheinen – oder eben nicht.

7. Bewerben Sie Ihre Videos und Ihren Kanal

YouTube bietet die perfekte Ergänzung zu klassischen TV-Kampagnen. Im Gegensatz zum TV zahlen sie nur, wenn der Spot auch ganz oder zu gewissen Teilen gesehen wird. Sie belegen gezielt Programmfelder und können sicherstellen, dass Ihre Botschaft direkt bei Ihrer Zielgruppe ankommt.

8. Claimen Sie Ihren Markennamen

Ihr Markenname ist bereits von einem User belegt? Weichen Sie nicht sofort auf faule Kompromisse wie MarkeTV oder MarkeVideo aus! Bei berechtigtem Anspruch auf den Namen und geringer Aktivität des Nutzers stehen die Chancen auf Ihren Markennamen nicht schlecht. Sprechen Sie in jedem Fall mit Ihrem YouTube Ansprechpartner oder Ihrer zuständigen Agentur.



Über den Autor:

René Körting ist Gründer und Geschäftsführer der auf Digitales Marketing spezialisierten Münchener Agentur Exelution.  1999 bis 2004 baute René Körting das Online Marketing der ersten Stunde für die Online-Präsenzen von Tchibo europaweit auf (Standard-Tchibo Sortiment, Reiseshops, Versicherungen, Blumen, etc.) und etablierte Tchibo in dieser Zeit auf Platz 2 der Nielsen Reichweiten-Skala.

Über Exelution:

Exelution bietet internationale digitale Marketingkonzepte – von der Strategie und Beratung über die Kreation und Umsetzung bis hin zur Erfolgskontrolle und Optimierung – und gibt darauf eine Effizienzgarantie. Ob Social Media Marketing, Display- und Video-Advertising, Search Engine Marketing oder Mobile Marketing: Exelution arbeitet in allen digitalen Disziplinen und analysiert für seine Kunden, welcher Verbraucher über welchen Kanal angesprochen werden möchte. Geschäftsführer sind René Körting, Theo Ohnsorge und Usama Abu-Pascha. Die Agentur  setzte unter anderem Projekte für Adidas, BMW, Ernstings Family, Karstadt, QVC, Tom Tailor und Tchibo um.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: Marketing

Schlagworte: YouTube., Exelution

Limango:
Der Onlinehandel in Frankreich ist im ersten Halbjahr um 13 Prozent auf 35 Milliarden Euro Umsatz an ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats