Fallstudie: Warum Lascana auf Product Listings Ads von Google schwört

Das Grummeln in der Händler-Welt war groß, als Google die PLA (Product Listing Ads) in der Shopping-Suche auch in Deutschland einführte. Doch die teuren Klicks können sich lohnen. Studien in den USA zeigten vorab, dass sich die Lösung auch für Händler auszahlt. Nun belegt ein Test des Wäsche- und Bademodenanbieters Lascana, wie erfolgreich Product Listings Ads sein können.

Im April und Mai 2013 schaltete die Agentur uniquedigital für lascana.de erstmalig Product Listings Ads, kurz PLAs.

Product Listing Ads werden stets mit Produktbild, -preis sowie konkreter Produktbezeichnung angezeigt. Sie lassen sich zudem mit verschiedenen Optimierungsmöglichkeiten aussteuern. Das kann man ausnutzen.
bikini, PLA
Die Suche nach "Bikini" zeigt in der Universal Search quasi nur Shop-Angebote. Da reizen die Shopping-Anzeigen mit Bild besonders zum Klicken

"Damit können unerschlossene Longtail-Keywords erschlossen und spezielle Suchanfragen treffgenau mit Produkten samt Preisnennung sowie einem aufmerksamkeitsstarken Produktbild bedient werden“, sagt Key Account Managerin Friederike Famira. Weiterer Vorteil von PLAs: Sie können gleichzeitig mit AdWords-Textanzeigen auf eine Suchanfrage hin ausgespielt werden und steigern damit die Abdeckung.

Für das Multi-Channel-Konzept der Otto Group ist neben dem Stationärgeschäft und den Katalogen der Webshop www.lascana.de der Hauptvertriebskanal für die mehr als 3.000 angebotenen Artikel. Der Retailer bestreitet 70% der Online-Werbung mit Google AdWords, die harte Konkurrenz verteuert auch die Anzeigenschaltungen. Da können also PLAs ein wichtiger Hebel für mehr Effizienz sein.

Und das sind sie auch.

Das Kernergebnis: Die Conversion Rate beim Test von Lascana lag um bis zu 30% höher als die der Standard-Textanzeigen, während sich der CPO um 48% und der CPC (Cost per Click) um 14% verringerte.

Eine weitere Entdeckung: Der generische Umsatz pro Sale fiel im Testzeitraum um 6% höher aus. Das Kosten-Umsatz-Verhältnis verbesserte sich um 15%.
flyknit PLA
Top platziert: Wer Flyknit sucht, der bekommt bei Google zuerst Shopping-Ergebnisse


Sie haben als Händler oder Dienstleister interresante Fallstudien, Best Cases? Dann interessiert Sie vielleicht unser neues Vermarktungskonzept.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: Marketing

Schlagworte: Adwords, Lascana, PLA

Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

  1. Erstellt 30. August 2013 13:53 | Permanent-Link

    Das PLA gut funktioniert ist zwar auch nicht so ganz neu, aber zumindest beinhaltet der Artikel neben dem PR-Gedöns einigen Unterhaltungswert. Zum Beispiel die Bildunterschrift "Da reizen die Shopping-Anzeigen mit Bild besonders zum Klicken" oder aber auch die Screenshots für sich. Keine PLA-Anzeige von Lascana weit und breit, da freut sich der Wettbewerb. Was die Suche nach "Bikini" mit Longtail zu tun hat sich mir auch noch nicht erschlossen. Herzlichen Glückwunsch & ein schönes Wochenende!

  2. Erstellt 30. August 2013 16:04 | Permanent-Link

    Freut mich, wenn der Beitrag unterhaltsam war und auch ein Leser einer Wettbewerbsagentur noch was lernen konnte. ;-)

  3. Erstellt 2. September 2013 11:12 | Permanent-Link

    Es bleibt abzuwarten, wie lange Google braucht - bzw. wann es sich erlaubt - alle anderen Preissuchmaschinen aus dem Index zu kicken. Die Product Listing Ads sind auf jeden Fall wie dazu geschaffen.

stats