Billig + Busen: Fertig ist der TV-Spot für Redcoon

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 9. November 2012 | 6 Kommentare Kommentieren

Billig- Redcoon Busen Gina-Lisa Lohfink und Micaela Schäfer
So also sieht die neue Kampagne von Redcoon aus. Die Busenwunder Gina-Lisa Lohfink, Micaela Schäfer, Jordan Carver sowie Casting-Siegerein Sandra Lang zeigen Oberweite.

Nein, das teuerste am Spot waren nicht die Dekollete. Man kann die Art der Anmache im TV-Spot billig finden, den Massengeschmack trifft sie womöglich.

Was das auf Dauer mit der Marke Redcoon macht - unklar.

Wie man sich damit als "als zuverlässiger, schneller, kompetenter und günstiger Versender von Elektronikartikeln und Haushaltsgeräten" zeigen will, (O-Ton Redcoon-Gründer und Geschäftsführer Reiner Heckel) - unklar.

Ob es die die Markenbekanntheit tatsächlich erhöht - dafür ist der Spot zu humorbefreit und dann doch nicht nackig genug.

Gina-Lisa Lohfink und Micaela Schäfer redcoon.de
Der Media-Druck ist zumindest immens: 2000 TV-Spots auf reichweitenstarken Sendern wie Pro7, RTL, VOX, RTL2 und N-TV. Der Online-Marketingplan sieht einen Mix aus Reichweite und Special Interest Portalen vor. Großformatige Werbemittel und Homepage Events sind unter anderem gebucht auf bild.de, youtube, GMX, CHIP online oder Spiegel online - über 90% der Platzierungen arbeiten dabei mit Videoinszenierungen.

Was man mit Blick auf den Spot nur sagen kann: Redcoon hats nötig.

Der Umsatz des Online-Hoffnungsträgers, seit gut einem Jahr Mitglied der Media-Saturn Unternehmensgruppe, war zuletzt nicht gerade geil.

Für die Spots wohnen die Mädels gemeinsam in einer Luxus-Villa, hantieren am Pool mit Tablets und Smartphones und übertrumpfen sich in verschiedenen Spots gegenseitig in dem Bemühen, so "billig wie möglich" zu wirken, frei nach dem Kampagnen-Claim: "So viel billig gab's noch nie!".

Bereits vor den Dreharbeiten wurde nach einer großen Casting-Aktion von Kooperationspartner bild.de Sandra Lang als weiteres redcoon Girl in die Villa geholt.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: Marketing

Schlagworte: TV-Spot, Redcoon

outfittery

Anna Alex, Outfittery: "Balance aus Offline und Online aufbauen"

Rund 100.000 männliche Kunden betreut Outfittery mittlerweile beim Mode-Einkauf. Tendenz steigend. D ...

Topartikel

So clever macht Deichmann den Onlinehandel zum Erfolg

So clever macht Deichmann den Onlinehandel zum Erfolg

Geben Sie es zu: Wenn Sie an Deichmann denken, dann kommen Ihnen nicht als erstes Begriffe wie sexy, ...
Benjamin Otto:

Benjamin Otto: "Ein paar Stellschrauben reichen nicht für den Handel der Zukunft"

Von Medien herbeigeschriebene Nachfolger-Debatten? Gründerenkel Benjamin Otto bewegen an der Spitze ...
Die fatalen Irrtümer der stationären Handels

Die fatalen Irrtümer des stationären Handels

Es ist einer der Grundirrtümer des klassischen Handels zu glauben, der Kunde mache sich noch Gedanke ...
Infografik: Die größten Online-Shops in Deutschland nach Besucherzahlen

Die 10 größten Online-Shops in Deutschland nach Besucherzahlen und Reichweite (April 2014)

Frische Rankings von Nielsen Netview: Die Top 10 Online-Shops April 2014. Auf Basis von 30.000 deuts ...
Gute Produktdaten für Google sind der Schlüssel zum E-Commerce-Erfolg

Google Shopping: Gute Produktdaten sind der Schlüssel zum E-Commerce-Erfolg

Das Erdöl des 21. Jahrhunderts, das Gold des digitalen Zeitalters – derzeit gibt es kaum ein Bild, d ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

  1. Christoph Lippok
    Erstellt 9. November 2012 20:36 | Permanent-Link

    Vorsorglich wurden auf youtube schon mal alle Bewertungs- und Kommentarmöglichekiten deaktiviert. Wie billig.

  2. Bastian
    Erstellt 10. November 2012 15:48 | Permanent-Link

    So wie ich das verstanden habe, handelt es sich hierbei nur um einen Teaser.
    Die tatsächlichen Spots laufen doch erst ab Montag, oder?

  3. Erstellt 11. November 2012 15:00 | Permanent-Link

    Zumindestens berichtet der eine oder andere Blog darüber. Funktioniert doch ;-)

  4. Erstellt 12. November 2012 07:23 | Permanent-Link

    Ja, fiel mir auch auf. Die wissen schon, warum sie sich nicht trauen.

  5. Thomas
    Erstellt 12. November 2012 09:07 | Permanent-Link

    Hat nicht redcoon mal als seriöser günstiger Elektronik-Versender angefangen? Jetzt wirkt alles genauso einfach gestrickt wie bei Media Markt und da wissen wir ja längst, dass die Strategie nicht aufgeht.
    Von Amazon kennen wir günstige Preise und sehr gute Kundenzufriedenheit. So muss es sein. Keine "billigen" Spots.

  6. Erstellt 18. November 2012 11:54 | Permanent-Link

    Redcoon hat es wirklich nötig. Siehe auch: http://ichsagmal.com/2012/11/16/der-redcoon-paletten-fall-lasst-euch-nicht-verscheisern-transportverpackungen-mussen-zuruckgenommen-werden/

stats