Warum der langweilige Werbe-Spot von Otto doch "Klick" machen kann

otto youtube
Rundumblick auf alle Sortimente

Ich muss doch noch mal ein paar Zeilen zum ersten neuen Werbefilm von Otto, Teil der Neukundenoffensive, schreiben. Der uninspirierte Opener hat auf Youtube zumindest einen lichten Moment.  Doch dazu gleich.

Erst muss ich noch #Fail rufen: Denn richtig zeigen kann ich ihn hier nämlich immer noch nicht. Trotz Youtube entdecke ich keine Möglichkeit, ihn hier einzubetten. Das mag etwas mit der Technik und der Vertriebsdenke des Spots bei Youtube zu tun haben. Ich komme gleich dazu. Ein wenig Geduld noch.

Sie müssen sich den Spot dafür auch noch nicht mal ansehen. Stellen sie sich einfach einen beliebigen Werbespot für eine Biermarke oder eine Chipsmarke vor, bei der wechselnde fröhliche Menschen durchs Bild turnen. Für die Werber: Ein abgefilmtes Moodboard. Sogar die bei Werbefilmern so beliebte Dachterassse (Freiheit! Moderne Urbanität!) darf nicht fehlen. Nur dass die jungen Leute in diesem Film wechselnde Produkte in der Hand halten. (Aufgabe aus dem Briefing:  Der Spot sollte eine junge Zielgruppe zeigen und die Sortimentsvielfalt von Otto vermitteln).

Und damit kommen wir zum interessanten Aspekt des Films und dem Grund, warum massiv Produkte auftauchen. Unter dem Spot werden im Youtube-Kanal vom Otto Thumbnails der jeweiligen Szenen angezeigt. Ein Klick darauf führt an die entspechende Stelle im Spot und aktiviert im Spot zugleich interaktive Klickflächen, die zu den jeweils gezeigten Produkten  im Store verlinkt sind. 

otto interaktiv
Otto interaktiv: Per Klick auf den roten Punkt geht es zum Produkt im Webshop

Das ist gut. Noch besser wäre es, die Klickflächen wären direkt in den Ablauf des Spots integriert und mit einem Mouseover erkennbar. Gibt es das? Geht das? Kann das vielleicht jemand mal programmieren?

Dann könnte man den Spot vielleicht auch wieder hier einbinden und die Vertriebsmechanik ginge dabei trotzdem nicht verloren. 


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: Marketing

Schlagworte: Otto, Werbung, TV-Spot, Interaktiv

TapSense Apple Watch
Wearable Devices sind groß im Kommen. Doch die tragbaren Geräte sind nicht nur Unterhaltungselektron ...
Topartikel
Kundenzufriedenheit: Amazon stürzt mit Karacho aus den Top Ten der Onlineshops
Anfang 2013, da war für Amazon noch die Welt in Ordnung. Da war Amazon der Liebling der Deutschen in ...
Mediamarkt Abholung
Online bestellen und in der Filiale abholen. Dieser Kaufprozess hört auf den schwungvollen Namen Cli ...
dm Drogeriemarkt startet deutschen Online-Shop
Sie hat sich verweigert, sie hat sich geziert, sie hat sich bei Amazon verabschiedet - Dann startete ...
Wie die Preise im Onlinehandel Achterbahn fahren
Mal rauf, mal runter. Preise in Onlinehandel bewegen sich zuweilen wie AktienkurseGelegentlich wechs ...
channel
Die Marktplätze von Amazon und eBay - sie sind Magneten. Doch auch lokale Anbieter und produktspezif ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

  1. Richard
    Erstellt 2. Mai 2012 14:42 | Permanent-Link

    Das hatte Otto schon 2008/9? bei der Lascana-Premiere auf der Homepage. Ein Flash-Video mit Mouseover und Deeplinks in den Lascana-Shop, damals noch auf Otto.de Ich vermute mal, das es in Verbindung mit YT so nicht geht. Und ohne YT (Google) geht es erst recht nicht.

  2. Olaf Kolbrück
    Erstellt 2. Mai 2012 14:52 | Permanent-Link

    Ich hatte beim Schreiben auch das Gefühl so etwas schon in ähnlicher Form von Otto gesehen zu haben. So lange ist das also her?!. Umso mehr wundert mich, dass da technisch inzwischen nicht mehr gehen soll.

  3. Erstellt 2. Mai 2012 15:24 | Permanent-Link

    In unserem neuen Daimler-Unternehmensfilm haben wir solche Links direkt in das Video integriert, siehe http://www.youtube.com/watch?v=XjgqIzgBRqg

  4. Olaf Kolbrück
    Erstellt 2. Mai 2012 15:39 | Permanent-Link

    Cool. Fehlt ja nur noch der Webshop zum Online-Autokauf. ;-)

  5. Michelle
    Erstellt 2. Mai 2012 15:45 | Permanent-Link

    Warum muss der Nutzer erst auf die Thumbnails klicken, wenn es auch technisch einfacher geht?! Gucci hat es doch so gut vorgemacht. http://www.gucci.com/us/worldofgucci/shoppable_video/shop-this-video

  6. Erstellt 2. Mai 2012 15:50 | Permanent-Link

    Dort handelt es sich aber um ein eigenes Flashvideo und nicht um Youtube

  7. Oliver
    Erstellt 2. Mai 2012 16:14 | Permanent-Link

    Über YouTube hab ich das bis jetzt auch noch nicht gesehen. Aber für OTTO wäre es cooler gewesen, wenn Sie es ähnlich der Modemarke ONLY gemacht hätten.
    Ein interaktiver Spot, bei dem man auf die Kleidungsstücke klicken kann. Allerdings fehlt eine Weiterleitung zu einem Online-Shop o.ä.
    Trotzdem - toll geworden. Schaut:
    http://www.onlybecausewecan.com/

  8. Olaf Kolbrück
    Erstellt 2. Mai 2012 16:37 | Permanent-Link

    Freue mich über eure guten Anregungen hier. Otto liest bestimmt mit :)

  9. Erstellt 3. Mai 2012 12:02 | Permanent-Link

    Schöne Beispiele auch hier in den Kommentaren - danke!

stats