Gewählte Kategorie:

Mobil

Wer Barcoo nutzt, soll Wunderkauf lieben

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 11. November 2014 | 1 Kommentar Kommentieren

Wer Barcoo nutzt, soll Wunderkauf lieben

Die App Barcoo bringt inzwischen über 14 Millionen Downloads auf die Waage. Reichlich Nutzer also, die per Scan Preise und Produkte vergleichen, Informationen abrufen. Ideale Voraussetzungen also, um damit auch in das Beacon-Business einzusteigen. Dort ist Barcoo auch mit einigen spannenden Piloten präsent. Doch um den US-Rivalen Shopkick im Zukunftsmarkt aus dem Feld zu boxen, setzt Gründer Benjamin Thym mehr auf die neue Anwendung Wunderkauf. Warum eigentlich?
Mehr lesen»

Thema: Mobil

Schlagworte: Barcoo, Mobile Marketing, Shopkick, Beacon

Shopkick: Harter Fußtritt oder kleiner Strampler - Was taugt die Hype-App?

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 24. Oktober 2014 | 4 Kommentare Kommentieren

Shopkick: Harter Fußtritt oder kleiner Strampler - Was taugt die Hype-App?

Angesichts des US-Erfolgs einer App wie Shopkick war klar, dass die standortbasierte Beacon-App eines Tages auch nach Deutschland schwappt. Glaubt man dem Ton mancher Schlagzeile dazu, kommt da ein Koloss, der den gesamten Schnäppchen-Beilagen- und Rabattmarkt drastisch verändern könnte. Es sei denn, man hat kein mobiles Internet oder überhaupt kein Internet. Ein bisschen weniger Hype wäre schön. Zwar zeigt Shopkick in den USA, dass es Umsatz bewegen kann und andere Mitbewerber alt aussehen lässt, aber dennoch sollte man keinen gewaltigen Kick erwarten.
Mehr lesen»

Thema: Mobil

Schlagworte: App, Shopkick, Beacon

So klappt es mit Beacon: Gettings lockt und Gamification rockt

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 12. August 2014 |

So klappt es mit Beacon: Gettings lockt und Gamification rockt
60 Prozent der Empfänger einer Beacon-Nachricht öffnen diese direkt am Point of Sale. Die Konversionsrate liegt bei 70 Prozent. Mit diesen aktuellen Zahlen zu seinem Pilotprojekt in Düsseldorf scheint Gettings unserer Warnung vor einer verfrühten Euphorie rund um die digitalen Leuchtfeuer zu widersprechen. Doch es gehört auch einiges an kreativer Wucht dazu, um das Werbegeklingel auf dem Handy gewinnbringend zu nutzen. Gettings ist ein Beispiel dafür. Wir sagen, warum das so ist und welche Ideen die Nutzung  auch noch steigern könnten.
Mehr lesen»

Thema: Mobil

Schlagworte: Mobile Marketing, Beacon

Mobile Shopping – von den Besten lernen und die eigenen Kunden einbeziehen

Von Gastautor | 12. August 2014 |

Anja Weitmeyer

Wer nicht fit für mobiles Shopping ist, der riskiert, sich aus dem Relevant Set der Kunden zu verabschieden. Doch stehen Online-Shop Betreiber vor einer Reihe von Herausforderungen. Hübsch soll es sein, Wurstfinger-tauglich und bequem  für den Kunden. In einer Grundlagenstudie hat eResult mit Probanden im Usability-Labor deren Lieblingsshops unter die Lupe genommen und zahlreich Good Practices identifiziert. Anja Weitemeyer, Senior UX-Consultant und Managing Partner bei eResult, stellt sie für etailment vor.


Mehr lesen»

Thema: Mobil

Schlagworte: Mobile Commerce

Beacon: Die verfrühte Euphorie

Beacon: Die verfrühte Euphorie

In einem rund zehn Jahre alten Video erträumte sich Microsoft die Shopping-Zukunft in einer Target-Filiale, in der die Kundin vom Handy geführt durch die Regale spaziert, von Angebot zu Angebot bummelt und dabei ständig informiert wird. Ein damals moderner Motorola-Knochen wies ihr den Weg. Heutige Videos erträumen sich diese Einkaufswelt per Beacon. Jenen Leuchtfeuern für den stationären Handel, die man angesichts der in sie gesetzten Hoffnungen genauso gut mit Rettungsanker übersetzen könnte. Doch das könnte ein Traum bleiben.
Mehr lesen»

Thema: Mobil

Schlagworte: Multichannel, IBeacon, Beacon

Gib dem Mobile Commerce Zucker

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 22. Juli 2014 |

Gib dem Mobile Commerce Zucker
Zwei Zahlen lassen aufhorchen. Da ist zum einen Zalando: 41 % des Traffics bei Zalando kommt mittlerweile über mobile Endgeräte. Da ist zum anderen der Shopping-Center-Betreiber ECE. Die zunächst in zwei Einkaufscentern mit über 35.000 Downloads erfolgreich getestete Shopping-App soll bis zum Ende des Jahres für 30 Center des ECE zur Verfügung stehen.

Mobile ist eben Brücke, Klebstoff und Bindeglied in allen Handelswelten. Wer das nicht nutzt, der versauert auf einer Seite des Grabens. Dabei ist der Erfolg kein Hexenwerk. Man muss nur die richtigen Hebel bedienen.
Mehr lesen»

Case Study Babymarkt: Responsive lohnt sich - vom Alptraum zur Erfolgsstory

Von Frank Puscher | 2. Juli 2014 |

Beispiel Babymarkt: Responsive lohnt sich - Schluss mit langweiligen Ballaballa-GIF

Der Weg zum Responsive Shop begann für Babymarkt.de an gleicher Stelle, wie bei zahlreichen anderen Onlinehändlern auch. Anfang 2013 stellt Entwicklungsleiter Andreas Ziethen fest, dass die Anzahl der mobilen Zugriffe auf die Website sprunghaft zunahm. Gleichzeitig war der damalige Webshop auf Smartphones praktisch gar nicht bedienbar. „Wir haben auch gesehen, dass der Anteil der Tablet-Nutzer signifikant anstieg und auch auf dem Tablet war der Shop nicht gut benutzbar und zeigte sogar Performanceprobleme“, erläutert Ziethen.
Mehr lesen»

Thema: Mobil

Schlagworte: Baby-Markt.de, Mobile

Mobile Commerce: Diese Zahlen zeigen, warum Smartphones und Tablets die Branche durchschütteln

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 25. Juni 2014 |

Mobile Commerce: Diese Zahlen zeigen, warum Smartphone und Tablets die Branche durchschütteln
Bei Zalando macht Mobile mittlerweile 35 Prozent des Traffic aus. Bei Otto.de kommen 30 Prozent der Besucher, bei MyToys sogar bis zu 40 Prozent der Besuche über Smartphones und Tablets. Für deutsche Verhältnisse Top-Werte.

Steigerungsfähig findet das die Otto Group, will bis 2016 über alle Online-Marken hinweg 50 Prozent des Online-Traffics mobil erwirtschaften.

Denn Überzeugungstäter (ich) und Neukunden (jede Menge) shoppen eben schlicht mit Smartphone und Tablet von der Couch oder im Bett.

Es braucht keine lang angelegten Studien um zu wissen, dass die mobilen Kunde künftig die wichtigere Kunden werden könnten. Denn das legen schon jetzt die Zahlen zum Marktgeschehen in den USA und UK nahe. Eine Zahlensammlung und Infografik der National Retail Federation in den USA sollte da ein Weckruf auch für deutsche Händler sein. <
Mehr lesen»

Thema: Mobil

Schlagworte: Mobile Commerce

Marktplätze: Mobile Websites und Apps sind noch nicht selbstverständlich

Von Klaus Janke | 20. Juni 2014 |

Ebay App

Einkaufen über Smartphones und Tablets ist längst zur Selbstverständlichkeit geworden. Auch kleine Händler haben mittlerweile die Möglichkeit, ihre Kunden mobil zu erreichen - über Online-Marktplätze, die ihre Websites entsprechend optimiert haben und/oder mobile Apps anbieten. Welche Bedeutung der mobile Verkauf mittlerweile hat, verdeutlichen Zahlen von Ebay für das 1. Quartal. Danach ist das weltweite mobile Handels- und Zahlungsvolumen im Jahresvergleich um 70 Prozent auf insgesamt 11 Milliarden US-Dollar gewachsen. Transaktionen über mobile Anwendungen machen mittlerweile 19 Prozent des gesamten Volumens aus. Über die mobilen Apps gewann Ebay im 1. Quartal etwa 6,5 Millionen Neukunden. „Kein Unternehmen kann es sich heute noch leisten, auf mobile Kanäle zu verzichten", so Stephan Zoll, Vice President von Ebay Germany. In Deutschland laufen die meisten Verkäufe über die Android-App, die die iPhone-Alternative mittlerweile überholt hat.
Mehr lesen»

stats ?>