4toGo: Daimler, Tiramizoo, Project A Ventures, Rocket Internet, Cuponation, Makerbot

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 21. September 2012 |

Project A Ventures stellt „Yves“ und „Zed“  vor, Daimler investiert in einen Kurierdienst, Rocket Internet macht wieder in Coupons und Makerbot eröffnet den ersten Store für 3D-Drucker. 

4 aktuelle Nachrichten und Links kompakt vor 4  gibt es nach dem Klick.

Cuponation: Rocktet Internet zurück im Couponing-Markt

2010 verkauften die Samwer-Brüder Citydeal an Groupon. Nun kehrt Rocket Internet zurück ins Couponing-Geschäft und startet in  Indien  Cuponation. Internationalisierung nicht ausgeschlosssen. Statt täglich wechselnde Deals bietet Cuponation vor allem eine Übersicht von Gutscheincodes und Co. Neu ist das nicht. Muss auch nicht.  "Rocket Internet wird Cuponation sicherlich nicht nur als reines Gutscheinportal monetarisieren, sondern dürfte dieses auch als Traffic- und Nutzerlieferant für seine anderen Startups einsetzen", vermutet Gründerszene.

Daimler beteiligt sich an Start-up-Kurierdienst tiramizoo

Daimler macht einen weiteren Schritt vom Automobilkonzern zum Mobil-Dienstleister und beteiligt sich an einem weiteren Start-up. Diesmal ist es Tiramizoo. Das Start-up  ist vor einem Jahr mit einer voll automatisierten Online-Buchungsplattform für Stadtkurierdienste in München gestartet. Inzwischen bietet Tiramizoo Kurier- und Lieferdienste in zehn weiteren deutschen Großstädten. Gesellschafter von Tiramizoo sind neben Daimler die Gründer Michael Löhr, Volker Schneider und Philipp Walz, die Investoren Burkhard Blum und Dirk Reiche sowie der High-Tech Gründerfonds (HTGF) und Bayern Kapital. Im Januar stieg Daimler über die Tochter Car2go bei MyTaxi ein.  Im Sommer beteiligte sich der Konzern an Carpooling.com. Die Holding betreibt die deutsche Mitfahrzentrale Mitfahrgelegenheit.de. (per mail)

Project A Ventures entwickelt eine eigene E-Commerce-Plattform

Es klingt weniger sexy als das Bündnis mit dem Online-Reifenshop Tirendo und der Werbespot mit Sebastian Vettel, könnte aber eine weitaus zukunftsträchtigeres Modell werden. Project A Ventures, mit Otto-Millionen gepäppelter Inkubator ehemaliger Rocket-Internet-Manager, entwickelt eine eigene E-Commerce-Plattform. Von der Eigenentwicklung „Yves“ und „Zed“ (Frontend & Backend) erhofft sich Project A einige Vorteile: Die Plattfiorm soll offenbar den verschiedenen Businessmodellen der Ventures mehr Bandbreite bieten und Features kombinieren, die bestehende Plattformen nur mit großen Einschränkungen bieten könnten. Dazu gehören laut Project A neben der vollständigen Abbildung des Orderprocessing ein integriertes Monitoring und die Anbindung an ein eigenes Data Warehouse. Das soll auch die Integration von Marketing- und Reporting-Tools erleichtern. Und was für eigene Ventures (Amerano, Wine in Black, Toroleo, Tirendo, Kochzauber) taugt, das kann man  dann beizeiten ja vielleicht auch gewinnbringend vermarkten. Ein pdf stellt „Yves“ und „Zed“ vor.

Makerbot eröffnet Store für 3D-Drucker

Ich bin überzeugt, dass 3D-Drucker für den Hausgebrauch Teile im E-Commerce, Vertrieb und Produktion (Barbie-Puppen, Auto-Ersatzteile, Möbel, etc) noch massiv umkrempeln werden. Es lässt also aufhorchen, wenn Makerbot, gerade mit dem handlichen Replicator 2 gestartet, und Macher des ersten einigermaßen bezahlbaren 3D-Druckers, nun einen Store in New York eröffnet. Es ist ein Schritt Richtung Massenmarkt. Das wichtigsten Entwicklungen im Bereich der 3D-Drucker werden wir deshalb auch bei etailment weiter begleiten.

EOHK_468x60_etailment

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den Newsletter


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats