Kisura mit Live-Beratung per Chat, Hudson’s Bay, Gourmondo, AO, Breuninger, Hermes, Samsung Pay, Wolverine, Macy’s

Von Stephan Lamprecht | 24. Februar 2016 |

Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

In der vergangenen Woche wollte meine Tochter mit ihren Klassenkameraden ein Referat vorbereiten. Dazu hatten sich die jungen Leute zu einer Videokonferenz per Skype verabredet. Schließlich sollten auch Gestik und Mimik geprobt werden. Nach gut 10 Minuten griff meine Tochter dann doch entnervt zum Telefon. Ein rauschendes und wackliges Bild machten die Verständigung unmöglich. Irgendwann kommt die 16 Mbit-Leitung im Haus an seine Grenzen, wenn gleichzeitig auch noch Netflix konsumiert wird. Es wird höchste Zeit, dass sich die Telkos und Kabelbetreiber intensiver dem Breitbandausbau widmen, gerade auch abseits der Großstadt. Denn sonst dürften beispielsweise die neuen Serviceangebote des Handels nicht so ankommen, wie erhofft. Denn die direkte Kommunikation mit den Kunden per Video- und Live-Chat steht für viele Händler gerade auf der Agenda, aktuelles Beispiel die Plattform Kisura.

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.

Kisura mit Live-Beratung per Chat

Kisura mit Beratung per Live-Chat:

Das Berliner Start-up Kisura baut sein Serviceangebot aus und bietet ab sofort auch einen Live-Chat für die Kundenberatung an. Das teilt das Unternehmen der Presse mit. Für die Kundinnen des Curated-Shopping-Anbieters wird die Antwort auf die Frage "Was sollte ich heute anziehen" damit einfacher. Die Stylistinnen des Unternehmens werden zeitnah antworten und in Sachen Stil und Outfit Hilfestellung anbieten. So dürfen die Nutzer sich auch konkrete Ratschläge erwarten, ob das gewählte Outfit tatsächlich so kombiniert werden kann. Der Live-Chat ist direkt in die Plattform integriert, eine App oder ein Messenger sind nicht notwendig.

Hudson’s Bay wächst durch E-Commerce:

Der Kaufhof-Eigentümer Hudson’s Bay hat einen Ausblick auf die Geschäftsentwicklung des Geschäftsjahres 2015 und dessen vierten Quartals gegeben. Wie die Textilwirtschaft berichtet, stiegen die Umsätze in den drei Monaten zwischen November 2015 und Januar 2016 um 11% an. Dies ist das erste Quartal, in dem Kaufhof zum Konzern gehört. Stark entwickelt hat sich der Online-Bereich, der währungsbereinigt um 23,2% zulegen konnte.

 

Gourmondo wird übernommen:

Wie die Lebensmittelzeitung berichtet, hat Delticom, auf den Online-Handel mit Reifen spezialisiert, die Mehrheit an der Gourmondo GmbH sowie die ES Food GmbH übernommen. Zu den Unternehmen gehören unter anderem Lebensmittel.de und der Online-Shop von Alnatura. Das ist einerseits ein Bekenntnis zum Lebensmitteleinkauf über das Internet. Zum anderen verfügt die ES Food GmbH über ein automatisiertes Lagersystem, das Delticom in seinem Kerngeschäft sicherlich auch nutzbringend einsetzen kann.


AO will deutschen Markt aufmischen:

Große Pläne hat der auf weiße Ware spezialisierte Onlinehändler AO für den deutschen Markt. Das aus Großbritannien stammende Unternehmen, das seit Ende 2014 auch mit einem deutschen Shop online ist, will sein Serviceangebot ausweiten. Einen Schwerpunkt bildet die schnelle Lieferung an den Kunden. Dazu bedient sich AO einer eigenen Lieferflotte und Logistik. In Ballungsräumen wird bei einer Bestellung bis 20 Uhr das Gerät am nächsten Tag geliefert, angeschlossen und das Altgerät mitgenommen. Das weiß Der Handel zu berichten.

Breuninger mit Innovationswettbewerb für Start-ups:

Das Stuttgarter Fashion- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger, über dessen unaufgeregte Innovationen in Sachen Handel etailment schon häufiger berichtet hat, ist Hauptsponsor der Open Innovation Challenge. Zum Thema „Future Store – Building a better Shopping Experience“ können bis zum 21. März Studenten und Start-ups kreative Handelskonzepte einreichen. Der Fokus des Wettbewerbs liegt auf der Digitalisierung der Einkaufserfahrung – dabei liegen die Schwerpunkte auf dem Instore Kundenerlebnis, dem nahtlosen Multichannel-Einkauf und dem Web-to-Store Erlebnis. Die 25 meistversprechenden Teams können in der zweiten Phase des Wettbewerbs, vom 4. April bis 6. Mai 2016 ihre Ausarbeitung finalisieren. Am 9. Juni 2016 werden die fünf besten Geschäftsideen ausgezeichnet. via Pressemitteilung per E-Mail

Hermes Gruppe mit Angebot für Cross-Border-Commerce:

Border-Guru heißt ein neues Service-Angebot der Hermes Gruppe. Der Service richtet sich anHändler, die ihre Waren auch in die USA oder Asien verkaufen wollen. Zu Border Guro gehört vor allem die Abwicklung des Versands unter Berücksichtigung landesspezifischer Einfuhr- und Zollbestimmungen. Die dafür benötigte BorderGuru IT-Software wird direkt in den Webshop des Auftraggebers integriert. Der Händler kann seinen Kunden damit etwa beim Check-out eine Übersicht über die gesamten Gebühren der Lieferung inklusive ggf. anfallender Zölle erstellen. Darüber hinaus erhält der Nutzer Zugang zu einem globalen Track & Trace-Service und kann den Status der Sendung aktiv verfolgen. Komplettiert wird das Hermes Serviceportfolio durch das Angebot der Integration auf weltweiten Handelsplattformen, beispielsweise auf der Verkaufsplattform des chinesischen Handelsriesen JD.com. via Pressemitteilung per E-Mail


INTERNATIONAL


Samsung Pay meldet Erfolge:

Wie unter anderem die Lebensmittelzeitung berichtet, kann Samsung Pay ganz erfreuliche Zahlen für die ersten sechs Monate nach Start vermelden. So wurde in diesen Zeitraum bereits ein Transaktionsvolumen von 500 Millionen Dollar erreicht. In Südkorea und den USA haben sich bereits 5 Millionen Nutzer für das Zahlungsverfahren angemeldet. In diesem Jahr ist der Start von Samsung Pay auch in einigen europäischen Ländern geplant.

Wolverine wächst nur online:

Die Textilwirtschaft berichtet von einem Umsatzrückgang des US-Schuhherstellers Wolverine, zu dem Marken wie Hush Puppies, Keds und Wolverine gehören. Demnach ging der Umsatz für das Geschäftsjahr 2015 um 2,5 Prozent auf 2,69 Mrd. Dollar zurück. Schuld daran sind rückläufige Umsätze im Groß- und stationären Handel. Online entwickelt sich das Unternehmen dagegen prächtig. Hier konnten die Erlöse um 20 Prozent zulegen. Das reichte jedoch nicht, um die Rückgänge in den anderen Bereichen aufzufangen. Der Nettogewinn des Unternehmens sank im Geschäftsjahr um 7,5% auf knapp 123 Mrd. Dollar.

Macy’s verdoppelt mobile Verkäufe:

Wie Internetretailer meldet, haben sich die Verkäufe von Macy’s über mobile Gerät im Geschäftsjahr mehr als verdoppelt. Das Unternehmen bezeichnet Mobile selbst als den am schnellsten wachsenden Kanal. Dass gelte sowohl für den Traffic als auch die Conversion Rate. Im Geschäftsjahr darf der Handelsriese erneut mit einem zweistelligen Wachstum im Online-Segment rechnen.



TRENDS & FAKTEN
 


Lesetipp des Tages: Ist heute ein längerer Beitrag, der aufbauend auf einer aktuellen Studie der Hamburger UDG United Digital Group den Schuhfilialisten den Spiegel vorhält und erheblichen Nachholbedarf in Sachen Multichannel attestiert. Dem nach seien drei Viertel aller Schuhfilialisten hierzulande noch nicht in der Lage, ihre On- und Offlineaktivitäten erfolgreich miteinander zu verknüpfen.


Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+ und Xing & LinkedIn sowie YouTube & Soundcloud.
Oder abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.
Schon gewusst? Spannende Grafiken aus unseren Beiträgen sammeln wir bei Pinterest.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Chatbots - das nächste große Ding im Handel?
Der Blick in das digitale Jugendzimmer oder eine Fahrt mit der U-Bahn zur Rush Hour zeigen es deutli ...
Topartikel
matratzen hype
Jahrelang war der Matratzenmarkt wie zementiert. Doch dann kamen US-Startups und ihre deutschen Nach ...
Chatbots - das nächste große Ding im Handel?
Der Blick in das digitale Jugendzimmer oder eine Fahrt mit der U-Bahn zur Rush Hour zeigen es deutli ...
P&G und Dollar Shave Club: Warum der Milliarden-Deal so wegweisend ist
Es war die scheinbar wahnwitzigste Meldung der Woche. Der Konsumgüterriese Unilever zahlt eine Milli ...
So finden Händler das passende CRM-System
Personalisierung in der Kundenansprache tut Not. Daten helfen, Software hilft. Doch die Auswahl des ...
Gastbeiträge bei etailment: So geht`s
Das tut uns leid. Gegenwärtig nehmen wir keine neuen Beiträge an. ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats