Kurz vor 9: Amazon startet deutsches Handmade-Portal, Rewe-Lieferservice braucht mehr Platz, Kaufhof, Coop, Lidl, Payback, Lyft, Zipjet, Persil

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 15. August 2016 |

Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Als etailment 2012 startete, da tauchten in vielen Bilanzzahlen großer Handelshäuser die E-Commerce-Umsätze nur in Fußnoten auf. Oder sie wurden gar nicht kommuniziert. Man schämte sich ein bisschen für die paar Euro. Heute ist für viele dieser Handelshäuser, das zeigten viele Meldungen der vergangenen Woche, genau dieses Schmuddelkind der einzige Lichtblick. Im E-Commerce macht man wenigstens Wachstum, während im stationären Geschäft Hiobsbotschaften inzwischen an der Tagesordnung sind.

Mehr kompakte und kuratierte News zum Digital Commerce nach dem Klick.


Amazon sucht deutsche Partner für Handmade-Portal:

Nach dem Start in den USA in 2015 rollt Amazon auch hierzulande so langsam sein "Handmade"-Portal für selbstgemachte Handwerksprodukte aus. Etsy und DaWanda will man eben nicht langer das Geschäft  überlassen. Das Handmade-Portal verschafft den Anbietern großzügige Profilseiten mit Platz für Fotos und Geschichten, ermöglicht individuell anpassbare Produktseiten, und lässt anders als sonst bei Amazon üblich, den Händlern mehr Zeit, um Produkte zu versenden. Hinzu kommt: Amazon besteht zudem darauf, dass alle Produkte per Hand gemacht sind. Derzeit wirbt Amazon um Partner und entsprechende Anbieter. 


Prämien für Kaufhof-Mitarbeiter am Tablet?:

Bei Galeria Kaufhof klemmen sich seit einiger Zeit Mitarbeiter im Verkauf ein Tablet unter den Arm. Damit die Regalverlängerung leichter fällt, ist auch eine Beteiligung der Mitarbeiter am Online-Umsatz im Gespräch. LZ
 

Lidl lässt sich Big Data einiges kosten:

Der Discounter Lidl investiert einen gut zweistelligen Millionen-Euro-Betrag in seine Big-Data-Offensive. Warenkorb-Analyse auf Basis von Kassenbons sollen in Kombination mit externen Daten (Wetter) bei der Optimierung von Sortimenten, Preisen, Kundenansprache und Promotions helfen, weiß die LZ.

Rewe baut größeres Lager für Lieferservice:

Rewe baut in Köln-Niehl an einem neuen Logistikzentrum mit 16.000 Quadratmetern. Von dem Lager, doppelt so groß wie das bisherige Lager in Hürth, soll der Rewe-Lieferservice auch das Umland versorgen. KSTA
INTERNATIONAL

Persil kooperiert mit Wäschedienst:

Mit Zipjet kümmert sich Oliver Samwer auch um schmutzige Wäsche der Deutschen, Briten und Franzosen in den Hauptstädten. Der Wäschedienst von Rocket Internet lässt sich in einem Aufwasch per App bestellen. Nun konnte ZipJet einen der ganz Großen gewinnen. In einer Kooperation werden die Klammoten nun mit Persil gewaschen. The Drum

Coop switcht zu Hybris:

Der Schweizer Handelsriese Coop sagte "Servus" zu SAP und vertraut als Chassis für den Webshop künftig auf Hybris. Nach Coop@Home im Juli werden derzeit nach und nach weitere Töchter neu eingekleidet. Carpathia


TRENDS & FAKTEN

Lyft gibt GM einen Korb:

Uber-Mitbewerber Lyft hat offenbar ein Übernahme-Angebot von General Motors ausgeschlagen. Stattdessen will der Kurierdienst frisches Geld sammeln. TC

Payback macht Jagd auf KaufDa:

Das Bonusprogramm Payback hat eine eigene Online-Plattform für digitale Händlerprospekte installiert und könnte mit dem bislang unter dem Radar fliegenden Projekt auch Platzhirsch KaufDa angreifen. Location Insider

Zahl des Tages:
Pokémon Go ist ein Monster-Geschäft: Fast 8 Millionen Downloads, über 7 Millionen Spieler und fast 2 Millionen zahlende Nutzer seit der Markteinführung in Deutschland - das sagen Daten des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov. Beeindruckend ist auch die hohe Anzahl der In-App-Käufe: Mehr als 1,6 Millionen deutsche Pokémon Go Nutzer (20 Prozent der Personen, die die App heruntergeladen haben) haben seit der Markteinführung Geld für In-App-Käufe ausgegeben. Jeder Zweite von ihnen gibt dabei zwischen einem bis 20 Euro aus, jeder Vierte zwischen 20 und 60 Euro. Rund jeder Zehnte (9 Prozent) sogar über 100 Euro.

Lesetipp des Tages: Snapchat als Werbeplattform? Die Frage ist für die Mehrheit der Händler und Marken mit "Nein" zu beantworten, sagt ein lesenswerter Meinungsbeitrag bei Medium. Dort erfährt man auch, was man tun kann, wenn man unbedingt dabei sein will.  

Beliebtester Beitrag am Vortag: So wird Ihre Facebook-Werbung zum Erfolg

Was geht im Digital Commerce heute?: Und was passiert morgen? Antworten gibt’s beim etailment Summit am 29. September in Frankfurt. Wo es lang geht beim Omnichannel sagen Macher und Könner wie Helmar Hipp von Cyberport, Neela Montgomery als Konzern-Vorstand Multichannel-Retail der Otto Group, Jan Kegelberg von SportScheck, Timo Schamber von Liefery, Christoph Lange von Zalando, jede Menge Startups, Günther Althaus von ANWR und Business-Vordenker Tim Leberecht aus dem Silicon Valley.

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+ und Xing & LinkedIn.

Oder abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.
Schon gewusst? Spannende Grafiken aus unseren Beiträgen sammeln wir bei Pinterest.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Payback, Rewe, Kaufhof, Coop, Lidl, Lyft, Zipjet, Persil

Beacons
Vernetzt denkende Kunden, Personalisierung und Mobile - das waren nur einige der Schwerpunkte in die ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats