Kurz vor 9: Amazon "Dragon Boat" greift DHL und Co an, Zalando, E-Books, Soundcloud, Yoox, Media-Saturn, Gilt, Breuninger, Kors

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 10. Februar 2016 |

Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Die Manager der Logistik-Branche dürften in nächster Zeit unruhiger schlafen. Interne Pläne von Amazon lassen sich als Großangriff auf DHL, UPS und Co lesen. "Dragon Boat" nennt sich das nun enthüllte Projekt. Drachenboot - das klingt bedrohlich. Dabei sind es in Asien einfach lange Boote mit Paddeln und Drachenkopf für den Wettkampfsport. Bedrohlich ist aber die Symbolik. Der Drache ist nach chinesischer Mythologie der Herrscher über das Wasser und das Symbol kaiserlicher Macht.
Kurz vor 9: Amazon-schweighöfer
Matthias Schweighöfer dreht erste deutsche Serie für Amazon Prime. (Foto: obs/Amazon.de/Amazon Prime/Britta Pedersen)


Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.

Matthias Schweighöfer dreht erste deutsche Serie für Amazon Prime:

Amazon stiehlt Netflix die Show und bringt als erster Streamingdienst eine eigene TV-Serie aus Deutschland und hat dafür Matthias Schweighöfer verpflichtet. Der deutsche Star soll in "Wanted" auch Regie führen. 

Zalando-Mitarbeiterinnen als Model:

Wollen wir wirklich wissen, was Zalando-Mitarbeiterinnnen so tragen? Zalando glaubt ja und lässt sie in der Rubrik "The StyleList" ihre persönlichen Fashion-Highlights vorführen. Immerhin: authentische Inspiration.
 

Mobile Payment bei Breuninger:

Eine “hohe vierstellige Zahl” an Kunden nutzt bei Breuninger Mobile Payment, meldet Location Insider. Bezahlt werden kann per QR-Code mit der Breuninger App.

Media-Saturn atmet durch:

Media-Saturn konnte den Umsatz im Schlussquartal um 1,1 Prozent steigern. Auch flächenbereinigt gabs noch ein Plus bei 6,9 Milliarden Euro Umsatz.

INTERNATIONAL

Amazon "Dragon Boat" greift DHL und Co an:

"Dragon Boat" nennt sich laut interner und von Bloomberg enthüllter Dokumente ein Amazon Projekt mit dem der Online-Riese als globaler Logistiker (“Global Supply Chain by Amazon”) antreten könnte, um DHL, FedEx und UPS auf die Füße zu treten. Laut dem Papier plant Amazon ein "revolutionary system that will automate the entire international supply chain and eliminate much of the legacy waste associated with document handling and freight booking." Dann hieße es, so die Tonalität des enthüllten Strategiepapiers, "Bye Bye" für die Partner. Mit dem Projekt dürfte es Amazon aber zuvorderst darum gehen, Händlern das Überseegeschäft zu erleichtern. Amazon hatte zuletzt mit Plänen für eine eigene Flugzeugflotte und einer Schiffahrtslizenz für große Augen in der Branche gesorgt. 

Deutliches Plus für Yoox Net-a-Porter:

Online-Moderiese Yoox Net-a-Porter Group hat auf Basis von Pro-Forma-Kennzahlen nach der Fusion ein zweistelliges Umsatzplus von 31 Prozent erzielt und schafft rund 1,7 Milliarden Euro. Währungsbereinigt lag das Wachstum bei 21 Prozent. Deutlich zu der guten Entwicklung beigetragen habe das zum Unternehmen gehörende Menswear-Portal Mr Porter.com sowie Net-a-Porter.com. Stark sei auch das Geschäft im Segment Mobile gewesen, das fast 40 Prozent der Erlöse ausmacht, schreibt die TextilWirtschaft.
 

Indie-Autoren hängen Verlage bei E-Books immer weiter ab:

Amazon verkauft laut AuthorEarnings eine Million E-Books pro Tag und lässt dabei die großen Player ganz schön alt aussehen. Deren Anteil an den Verkäufen sinkt dramatisch auf rund ein Viertel der Verkäufe, während der Anteil unabhängiger Autoren gerade durch die Decke geht und nun bei 45 Prozent liegt.


Amazon-Somelier ruft zurück:

In Japan hilft Amazon Kunden bei der Weinauswahl - per Telefon. Kunden hinterlassen ihre Rufnummer und ein Sommelier ruft dann zurück.

Michael Kors kündigt E-Commerce-Offensive an:

Luxus-Marke Michael Kors will in 22 europäischen Ländern eigene Webshops einrichten. Kors machte im vergangenen Quartal online und offline 765 Millionen Dollar Umsatz, ein Plus von 11 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal und peilt im Web mittelfristig einen Umsatzanteil von bis zu 30 Prozent an.

Gilt schlüpft mit Shop bei Saks Saks Fifth Avenue unter:

Der auf Flash-Sales spezialisierte Online-Retailer Gilt wird im New Yorker Wolkenkratzer „Tower57” seinen ersten Outlet-Store eröffnen. Zu sehen ist er als Shop-in-Shop-Lösung bei Saks Fifth Avenue. Die Gilt Groupe gehört zum Kaufhof-Käufer Hudson’s Bay Company.

Estée Lauder ehrgeizig:

Der Kosmetikkonzern Estée Lauder peilt in diesem Jahr einen Online-Umsatz von über einer Milliarde Dollar an. Im 2. Quartal des Fiskaljahres (bis 31.Dezember) erwirtschaftete der Konzern insgesamt einen Nettoumsatz von 3,13 Milliarden Dollar. Der Nettoertrag betrug 448 Millionen Dollar.

TRENDS & FAKTEN

Krankenkasse will Fitness-Tracker-Daten:

Laut einer Bitkom-Umfrage würden 75 Prozent der Deutschen Daten aus Fitness-Trackern an ihren Arzt übermitteln. Bei der Techniker Krankenkasse wird man derlei gerne hören. Die TK schlägt in der SZ Plus vor, dass Daten von Fitness-Trackern künftig in der geplanten elektronischen Patientenakte gesammelt und von den Kassen verwaltet werden. Die TK will gleichwohl keine Bonuszahlungen mit gesundheitsbewusstem Verhalten verknüpfen. Laut Bitkom nutzt fast ein Drittel der Deutschen ab 14 Jahren Fitness-Tracker.

Soundcloud macht mehr Verluste:

Es steht nicht gut um das deutsche Vorzeige-Startup Soundcloud. Der Verlust der Podcast- und Musikplattform, dort lassen sich auch die Branchentalks (eye2eye) von etailment nachhören, steigt auf 39 Millionen Euro. Der Umsatz betrug 2014 17,4 Millionen Euro. 2015 dürfte sich diese Entwicklung nicht wesentlich verbessert haben, glaubt die Wiwo.


Lesetipp des Tages: Onlinehändler drängen ins stationäre Geschäft und mischen die Karten im Handel noch mal neu. "Der Handel" über den Trend Richtung Kohlenstoffwelt.

Grafik des Tages:
 
Die Schweizer Post hat 15-000 Onlineshopper zu ihrem Verhalten befragt. Die Ergebnisse gibt es als interaktive Grafik zum Mitraten. Nette, aber umständliche Idee. Vermutlich hat man in der Schweiz Zeit für derlei.

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+ und Xing sowie YouTube & Soundcloud.
Oder abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.
Schon gewusst? Spannende Grafiken aus unseren Beiträgen sammeln wir bei Pinterest.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Google Shopping und Vergleichsportale: So profitieren Händler vom Wettbewerb
Tausendundein Angebot – ein unvergleichliches Merkmal des Internets, das mittlerweile zur Anlaufstel ...
Topartikel
Google Shopping und Vergleichsportale: So profitieren Händler vom Wettbewerb
Tausendundein Angebot – ein unvergleichliches Merkmal des Internets, das mittlerweile zur Anlaufstel ...
4 Mythen im Online-Handel, die einfach falsch sind
Preise, Produkt, Prozesse – das sind drei entscheidende Säulen im Onlinehandel. Der dritten Säule wi ...
Warum Amazon die Familie pampert
Angesichts von 70 Millionen Prime-Kunden, die bei Amazon für 60 Prozent des Umsatzes sorgen, weil si ...
jpeg-16265.jpeg
Auf welche Trends muss sich die Lebensmittelindustrie einstellen? Haben traditionelle Supermärkte ei ...
12 Fakten, die das Potenzial von Virtual Reality greifbar machen
Virtuelle Welten werden künftig usnere Kaufentscheidungen bestimmen. Das sagt die Glaskugel von Zeis ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats