Kurz vor 9: Amazon mit Rekordgewinn, Thalia verkauft Reisen, Ebay, Weltbild, Emmas Enkel, Metro, Locafox, DPD, Buchhandel.de, TUI, Pinterest, Youtube, Decathlon

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 29. April 2016 |

Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Emmas Enkel gründer
Die Düsseldorfer Unternehmer Benjamin Brüser und Sebastian Diehl von Emmas Enkel werden von der Metro adoptiert
Wir berichten bei etailment regelmäßig von tollen technischen Neuerungen, stellen die Trends der Digitalisierung im Handel vor, bewerten virtuelle Ankleiden, smarte mobile Apps oder digitale Services, die dem Multichannel-Kunden das Leben leichter machen. Meist kommen die neuen Ideen aus den Metropolen. Doch etailment-Autor Stephan Lamprecht ist nun dahin gegangen, wo das Internet noch weh tut. In die Lausitz. Da stand er dann plötzlich in der digitalen Diaspora. Die Lausitz, das war zu DDR-Zeiten das Tal der Ahnungslosen. So viel geändert hat sich im Vergleich wohl nicht, schildert er in seinem Bericht. "Damals gab es kein West-Fernsehen, das wir nicht kriegen, nu isses Internet”, zitiert er einen Händler. Dem kompletten Bericht lesen Sie ab 12 Uhr bei etailment.  

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.

Thalia verkauft Reisen online:

Bei Thalia kann man ab Mai die Reise zum Schmöker online buchen. Thalia kooperiert dafür mit dem Reiseveranstalter Berge & Meer, einer Tochter von TUI Deutschland, die auch Tchibo-Kunden bekannt sein dürfte. Die Reisen bei Thalia werden passend zur Zielgruppe zusammengestellt. Einen Katalog in den Filialen gibt es auch dazu.

Metro adoptiert Emmas Enkel:

Die Metro übernimmt den E-Food-Pionier Emmas Enkel und hält künftig 93 Prozent an dem Startup. Das meldet die Lebensmittel Zeitung.  Der Handelskonzern hatte sich Ende 2014 erstmals mit 15 Prozent an dem Startup beteiligt, dass mit dem Onlineversand von Lebensmittel und einem kuscheligen Retro-Laden in Düsseldorf für Furore sorgte. Emmas Enkel soll künftig noch stärker auf online bauen und zu einem Format für digitale Innovationen innerhalb der Metro werden. Die Gründer Sebastian Diehl und Benjamin Brüser haben die Geschäftsführung abgegeben, bleiben aber Minderheitsgesellschafter.
 

Buchhandel.de wird palliativ begleitet:

Kennen Sie Buchhandel.de? Nein. Vermutlich auch sonst niemand. Weil das Portal in der Verlustzone dümpelt, plagt man sich beim Börsenverein mit den Gedanken an eine Beerdigung und sucht zugleich nach anderen Optionen, die dann vermutlich an ein paar alte Pferdeweisheiten erinnern.

Amazon sperrt Retouren-König aus:

Laut einem Bericht der  "Berliner Zeitung" hat Amazon einen Kunden mit dem Urteil "Lebenslänglich" ausgesperrt, weil der hunderte Waren für tausende Euro bestellt habe und immer wieder von seinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht hat. Irgendwann wurde es Amazon dann zu bunt. Nach den Medienberichten will Amazon den Vorgang nun noch einmal prüfen. Dabei ist es in der Branche durchaus nicht selten, Kunden bei erheblichem Missbrauch auszusperren. Das ist nachvollziehbar, die Rechtslage ist aber tricky. Mehr zu den Tricks der Retouren-Politik erfahren Sie auch in unserem Dossier Retouren.

Locafox kommt in Berlin in 90 Minuten:

Die Local-Shopping-Plattform LocaFox startet ab Ende Juni in Kooperation mit dem stationären Handel einen Same-Day-Delivery-Service und eine Express-Lieferung in Berlin. Kunden will die Plattform zusammen mit dem Handel innerhalb von 90 Minuten oder zu einer Wunschuhrzeit beliefern. Geliefert wird mit Kurierdiensten und durch die LocaFox-Mitarbeiter selbst. In den ersten vier Wochen ist die Lieferung als Aktion kostenfrei; anschließend beträgt der Preis für die tagesgleiche Lieferung fünf Euro. Das ist recht sportlich. Großgeräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen, Hantelbänke und Co sind denn auch von dem Service ausgeschlossen.

Mädchenflohmarkt kooperiert mit eBay:

eBay, das in Sachen unkomplizierten Elektronik-Einkauf bereits 2011 eine Kooperation mit Flip4New einging, lässt seinen „neuen Verkaufs-Service bei Mode" vom Second-Hand-Portal Mädchenflohmarkt abwickeln. Ohne lange fackeln zu müssen, erhalten die Verkäufer von Elektronik direkt ein Preisangebot von eBay. Wenn es um Textilien geht, wird es etwas komplexer: Nutzer können Kleidung und Accessoires kostenlos an Mädchenflohmarkt senden, Experten prüfen den Zustand und die Qualität der Produkte und legen in Rücksprache mit dem Einsender den Verkaufspreis fest. Im Anschluss übernimmt Mädchenflohmarkt die Angebotserstellung, das Verkaufshandling und den Versand an den Käufer. Bei Elektronik ermittelt Flip4New vorab anhand der Verkäuferangaben zu Zustand und Ausstattung den Wert des Geräts und schlägt dem Verkäufer einen Festpreis vor. Nimmt der Nutzer das Angebot an, schickt er die Ware kostenlos an Flip4New. Im Anschluss erhält er den Preis für Smartphone, Tablet und Co. direkt ausgezahlt. Die tatsächliche Angebotserstellung bei eBay, den Verkauf des Produktes und den Versand an den Käufer entfällt damit komplett für den Verkäufer.


Weltbild gönnt sich Wummelkiste:

Die Augsburger Weltbild Gruppe übernimmt die Markenrechte und Kunden des Berliner Startups „Wummelkiste“, das im Herbst 2015 mangels Erfolg seiner Bastelboxen für Kinder in die Insolvenz geschlittert war. Die Abo-Box-Lösung soll nun an die Marke Kidoh (Versender für Spielsachen und Kinderbücher) von Weltbild andocken.Neuauflagen der Wummelkisten sind für den Sommer/Herbst geplant.

DPD baut eBay-Konkurrenten:

DPD baut mit der Plattform Buyerzon einen Konkurrenten zu eBay und Co auf und verspricht eine faire und günstige Marktplatzgebühr.

Massivum plant Richtung Virtual Reality:

Möbelanbieter massivum bieten seinen Kunden nun vor der Bestellung eine detaillierte Rundum-Ansicht ihres neuen Möbelstücks mit 360 Grad-Ansicht. Produziert werden die Bilder dafür im eigenen Studio.Das Projekt ist langfristig angelegt und soll bis hin zur Augmented Reality weiterentwickelt werden: Als nächster Schritt folgt eine dreidimensionale Raumplanung. Im Sommer steht zudem ein kompletter Relaunch des Webshops an.


Milliarden-Deal für TUI-Portal:

TUI verkauft sein Online-Buchungsportal Hotelbeds für 1,2 Milliarden Euro an die Investoren Cinven Capital Management und Canada Pension Plan Investment Board. Hotelbeds vermittelt Hotelkapazitäten an Reisebüros und Veranstalter in über 120 Ländern. Die Verwerfungen im digitale Reisemarkt sind auch Thema eines Schwerpunkts beim etailment Summit Ende September in Frankfurt. Als Referenten haben bereits zugesagt Dirk Tietz, Chief Transformation Officer bei DER, Georg Ziegler von Holiday Check und Jörg Trouvain, CEO von ProSiebenTravel. "Omnichannel - The next generation" lautet das Motto am 29. September in Frankfurt. Für Startups und Händler bieten wir besondere Konditionen.


Decathlon rückt mit Logistik näher an den Kunden:

Der französische Sportartikel-Händler Decathlon baut zusammen mit Garbe Logistic ab Mai ein neues Logistikzentrum im Garbe Logistik-Park Westfalenhütte in Dortmund. Die 32.400 Quadratmeter große Halle wird als Hybridgebäude errichtet, aus dem ab 2017 sowohl der Stationärhandel als auch die Online-Kunden des Markenherstellers beliefert werden sollen.

INTERNATIONAL


Amazon macht Rekordgewinn:

Amazon meldet für das erste Quartal 2016 einen Rekordgewinn von 513 Millionen Dollar, der Umsatz stieg um 28 Prozent auf 29,1 Milliarden Dollar. 60 Prozent des Gesamtumsatzes kommen aus dem Kerngeschäft. Gewaltig läuft in Seattle aber auch das Geschäft mit der Cloud und Amazon Web Services mit rund 2,5 Milliarden Dollar. Amazon ist damit nun vier Quartale in Folge profitabel. Da sind sogar die Analysten baff und die Börse jubelt, belohnt die Aktie mit einem zweistelligen Plus.


TRENDS & FAKTEN

Youtube - Werbung für 6 Sekunden:

YouTube führt ein 6-sekündiges Werbeformat ein. Und weil das so schön kurz ist, können Nutzer das auch nicht überspringen. Die „Bumper Ads“ sollen vor allem mobil eingesetzt werden. 

Pinterest wächst in Deutschland rasant:

Zwei Drittel aller Neuregistrierungen bei der Bilder-Pinnwand Pinterest kommen inzwischen von außerhalb der USA. In Deutschland hat sich die Nutzerzahl in den letzten zwölf Monaten verdreifacht. Die Deutschen pinnen täglich etwa 1 Million Inspirationen – vor allem in den Kategorien Essen und Trinken, Mode, Einrichten und Wohnen, DIY und Selbermachen sowie Reisen. Genau Zahlen zu den Nutzer in Deutschland (100 Mio. aktive Pinner weltweit) sind Fehlanzeige. Dafür aber gibt es die neue Funktion „Featured Collections“, die das Entdecken von lokalen Trends vereinfachen soll. Unter einem entsprechenden Symbol auf der Pinterest-Menüleiste finden Nutzer hier inspirierende Sammlungen von Pins, Pinnern, Pinnwänden und Suchbegriffen, die von Pinterest-Redakteuren, Experten und Marken persönlich und tagesaktuell  zusammengestellt und aktualisiert werden. Zu den ersten Nutzern gehört Otto. 

Grafik des Tages: Eine gute Grafik für die eigene Benchmark in Sachen Checkout liefert Konversionskraft.

Lesetipp des Tages: Airbnb ist eben mehr als nur Wohnungen vermitteln: "Airbnb Is Coming To Eat Yelp And TripAdvisor's Lunch".
Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+ und Xing & LinkedIn sowie YouTube & Soundcloud.
Oder abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.
Schon gewusst? Spannende Grafiken aus unseren Beiträgen sammeln wir bei Pinterest.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Trendreport: Wie alltaugstauglich sind die Zukunftsvisionen für den E-Commerce?
Über 12.000 Produkte im ersten richtigen Virtual-Reality-Kaufhaus; ein Vertriebs-Bot, der E-Mails an ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats