Kurz vor 9: Buchhändler bereiten gemeinsamen Onlineshop vor, Retouren, Fab, Zalando, Mammut, Lieferheld, Sparhandy, Coop, Net-a-porter.com

Von Klaus Janke | 5. Juni 2014 |

Kurz vor 9:
Genialokal.de: So wird der gemeinsame Webshop der eBuch Genossenschaft heißen, der laut Buchreport zur Frankfurter Buchmesse starten wird. Genionlokal.de soll das Angebot lokaler Buchhandlungen bündeln und für einen gemeinsamen Auftritt sorgen. Bestellungen ohne Vorauswahl einer Buchhandlung werden dem jeweils nächstgelegenen Buchhändler zugeordnet. Die monatlichen Gebühren für teilnehmende Buchhandlungen werden wahrscheinlich bei etwa 40 Euro liegen. Zum Start werden zunächst die 600 Mitgliedsbuchhandlungen von eBuch beteiligt sein.

Jetzt lesen: Onlinehändler verzichten auf Versandkosten bei Retouren, Jason Goldberg dementiert das Ende von Fab.


Retouren:
 Der deutsche Onlinehandel wird wahrscheinlich weitgehend darauf verzichten, seinen Kunden die Versandkosten bei Rücksendung in Rechnung zu stellen. Die Umsetzung der neuen Verbraucherrechte-Richtlinie würde dies ab 13. Juni erlauben. Die meisten großen Händler haben mittlerweile erklärt, dass sich bei ihnen nichts ändern wird. Laut TextilWirtschaft gilt das auch für die kleinen und mittleren Modeversender: "Es gibt keine Anzeichen, dass kleinere Anbieter Gebühren erheben“, sagt Jürgen Dax, Hauptgeschäftsführer des Textileinzelhandelsverbands BTE. Laut E-Commerce-Verband BVEH sollen jedoch „einige kleinere Anbieter“ darüber nachdenken, Rücksendekosten testweise einzuführen – allerdings mit der Option, sofort wieder zum alten Modell zurückzukehren. Diskutiert wird auch ein alternatives Modell, bei dem zwar Retourengebühren erhoben werden, dafür aber keine Versandkosten. 

 

Zitat des Tages: "Bullshit hateful rumors of @fab shutting down are just that. Bullshit hate. We’ve got years of money & a sound plan. Proof in time." Ein erzürnter Jason Goldberg, CEO von Fab, kommentiert per Twitter die Gerüchte in ValleyWag, nach denen der Shop noch im Laufe dieses Jahres seinen Betrieb einstellen wird

 

Kurz vor 9:
Zalando: Der Onlinemodehändler macht sich an die Fashion-Blogger ran. Und hat daher erstmals die Fashion Blogger Awards ausgerufen. Die Preise werden in den Kategorien People's Choice Award, Fashion Jury Award und Newcomer Award verliehen. Eine Jury aus Mode- und Medienspezialisten wählt den Gewinner des Fashion Jury und der Newcomer Awards. Über die Katergorie People's Choice können die Nutzer selbst bei Zalando abstimmen. Die Gewinner werden am 7. Juli bekannt gegeben. 

 

Werbung: Knapp 40 Prozent der Onllinehändler gehen davon aus, dass sie ihre Werbung künftig verstärken müssen. Das ergibt die Mai-Befragung von Onlinehändlern durch das IFH Köln für den Konjunkturindex e-KIX. Danach haben lediglich 30 Prozent ihre Werbeausgaben in den vergangenen fünf Jahren gesteigert, dagegen blieben sie bei etwa 45 Prozent der Händler konstant oder gingen zurück. Im Mai wurden die aktuellen Online-Umsätze leicht schwächer beurteilt als im April. Die Prognose für die kommenden zwölf Monate bleibt jedoch stabil. Befragt wurden 509 Onlinehändler.

Mammut: In der Frankfurter Filiale des Outdoor-Ausrüsters bekommt man nun auf Bildschirmen Angebote gezeigt, für die man sich individuell interessieren könnte. Möglich macht das eine Beacon-Technologie von MRM/McCann, mir der der Laden ausgestattet ist. Wer sich zuvor online registriert und ein eingeschaltetes Smartphone mit sich trägt, wird darüber geortet. Die Verkäufer erkennen dann sofort, welche Produkte sie dem Besucher empfehlen könnten. Dieser muss lediglich eine iOS-App herunterladen, die seine Facebook-Shares und Pinterest-Einträge an Mammut überträgt. Um die Nutzer zu motivieren, wird in der aktuellen Testphase für jeden Einsatz der App ein 10-prozentiger Rabatt gewährt.

Lieferheld: "Uli, wir liefern auch nach Landsberg" - damit warb der Pizza-Lieferservice zum Einzug von Uli Hoeneß ins Gefängnis. Geschmacklos, fanden viele Internetnutzer und machten ihrem Unmut mit heftigen Online-Kommentaren Luft. Lieferheld hat eine Top 10 der kreativsten Beleidigungen zusammengestellt. 


Anzeige

Hier könnte Ihre Textanzeige stehen! Diese Anzeigenplatzierung interessiert Sie? Dann klicken Sie einfach hier: www.etailment.de/textanzeigen!


Sparhandy:
Der Online-Reseller für vertragsgebundene Mobilfunk-Angebote hat in Bochum einen neuen Logistik-Komplex eröffnet. Die dortigen Mitarbeiter übernehmen den gesamten Service-Prozess der Kundenkommunikation in den Bereichen Call Center, Versand und Retouren. Die Kapazitäten sollen um 300 Prozent auf eie Million Pakete pro Jahr ausgeweitet werden. Insgesamt arbeiten nun über 130 Menschen in Köln und Bochum für Sparhandy, die neben Notebooksbilliger.de zweite E-Commerce-Beteiligung von Electronic Partner.

Coop: Coop Kiel schickt seinen Kunden jetzt Gutscheine aufs Handy. Laut LZ-Net wird dazu die Mobile-Couponing-Lösung "Open Wallet" des Dienstleisters Acardo verwendet. Acardo sorgt auch für die Verrechnung der Rabatte mit der Industrie. Das Couponing wird zunächst in den über 200 Sky-Märkten und Plaza Bau- und Gartenmärkten eingesetzt. Das Couponing-System von Acardo wird auch von Hit/Dohle, Real sowie Edeka-Südwest und -Südbayern genutzt.

MyTime: Wer hier Lebensmittel online bestellt hat, tut dies mit der größten Wahrscheinlichkeit auch wieder. Das ergibt eine weitergehende Auswertung der Online-Lebensmittel-Studie von Fittkau & Maaß bei Exciting Commerce. Danach beträgt die Wiederbestellquote bei MyTime 55 Prozent, bei Rewe 48 Prozent.  

Net-a-porter.com: Der Onlinehändler für Luxusmode wird ab 23. Juni ein von Diane von Furstenberg kreiertes Brillengestell für Google Glass anbieten. Laut TextilWirtschaft arbeitet die belgische Designerin dabei mit Googles Brillen-Lizenznehmer Marchon zusammen. Das Paket mit Google-Glass-Technologie, passenden Korrektur- sowie Sonnenbrillen-Gestellen, einem Mono-Kopfhörer und einem Brillenetui wird voraussichtlich rund 1700 Dollar (1250 Euro) kosten.

Auvito: Das Onlineauktionshaus, das zum Leipziger Unternehmen Unister gehört, schließt zum 30. Juni. Wie ZDNet berichtet, stand Auvito offenbar zuvor zum Verkauf, es hat sich jedoch kein Investor gefunden. 

 

Digitale Trends & Fakten:


Zahl des Tages:
 Um jährlich 12 Prozent soll der E-Commerce-Umsatz in Deutschland künftig wachsen, so eine Forrester-Studie bei Internet World Business


Grafik des Tages: Die Gründer des Internet bei Visual.ly


Lesetipp des Tages: Im Test: Einkaufen im mobilen Web bei zehn der größten Shopanbieter (Usabilityblog)


Beliebtester Beitrag am Vortag: Verbraucherschutz: Onlineshops müssen jetzt angepasst werden

Etailment.de gibt es auch bei Facebook, Twitter und Google+. Oder abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.


Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Beacons
Vernetzt denkende Kunden, Personalisierung und Mobile - das waren nur einige der Schwerpunkte in die ...
Topartikel
Kurz vor 9: Amazon erschreckt mit massiven Verlusten, PayPal, eBay, Urbanara, Apple,
Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher d ...
Die Top 100 der umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland
Die Dominanz der Top 3 im deutschen Onlinehandel - Amazon, Otto, Zalando - ist schier erdrückend. Zu ...
Christoph Lange, Zalando
Christoph Lange ist VP Brand Solutions bei Zalando in Berlin. Als Mitarbeiter Nr. 3 kam er 2008 zu Z ...
Rewe Digital: Schweizer Taschenmesser im Kampf gegen Amazon
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Eine Studie der News-Organisation ProPublica zeigt gerad ...
Marc Opelt
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Den Satz kennen Sie sicher: Kunden brauchen keine Bohrma ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats